Ansturm auch auf Silber und Platin

Die Unruhen an den Finanzmärkten haben neben Gold
auch einen Ansturm auf andere Edelmetalle entfacht. „Die Nachfrage
nach Gold, Silber und Platin hat sich seit Montag verzehnfacht“,
sagte Rolf Drees, Sprecher bei der WGZ Bank der in Essen
erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ,
Freitagausgabe). Kunden müssten warten. „Es ist eigentlich genug
Gold, Silber und Platin vorhanden“, sagte Drees weiter. „Doch die
Gießereien kommen nicht hinterher, die Anzahl der geforderten Barren
zu produzieren.“

Stärker gefragt als für die Jahreszeit üblich sind derzeit auch
Edelsteine. „Seit zweieinhalb Monaten ist die Nachfrage nach
Diamanten stark gestiegen“, sagte Dieter Hahn von der Diamant- und
Edelsteinbörse Idar-Oberstein. Früher habe die Nachfrage nach den
Edelsteinen vor Weihnachten eingesetzt, sagt Hahn und bezeichnet den
frühen Zeitpunkt als „atypisch“. Gekauft würden vor allem die
besonders teuren Diamanten ab drei Karat, die bis zu 140 000 Euro
kosteten.

Originaltext: Westdeutsche Allgemeine Zeitung