Migranten verprügeln Kauders Angestellte

CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder ist empört. Seine 61 jährige Mitarbeiterin wurde grundlos von Migranten geschlagen. Schwere Gesichtsprellungen und eine Platzwunde am Kopf, sind das Resultat dieser Attacke. Man ist sich eben des Lebens nicht mehr sicher und unsere Regierung ist nicht in der Lage, die Bürger zu schützen. Vielleicht ist dieses Ereignis jetzt ein Grund, doch mehr darauf zu achten, dass es so nicht weiter gehen kann wissen wir alle. Gegenüber der BILD forderte Kauder: „Es müsse endlich Schluss gemacht werden „mit der Verharmlosung der Gewaltbereitschaft von Migranten“. Er verstehe, dass in der Bevölkerung der Zorn wegen der sich ausbreitenden Gewalttätigkeit wachse“.

Es ist ganz gut, wenn auch die Obrigkeiten mit der Gewaltbereitschaft der Migranten konfrontiert werden, vielleicht tut sich dann wirklich bald etwas in diesem Land.

  • Prognos

    Wenn man ihnen die großen BMWs und die Body guards schon vor 10 Jahren weggenommen hätte, gäbe es gar kein Migrantenproblem mehr. Das Sein bestimmt nämlich das Bewußtsein, wie Kauder leider nie gelernt hat.

  • Kukiwan

    Man kann sich leider auf der Straße nicht mehr sicher sein. Diese Zeiten sind vorbei wo man noch ganz unbedrückt auf der Straße spaziert ist.
    Kaum schaut man in eine Richtung heißt es schon „Ey was schaust du so blöd? Willst du aufs Maul?“
    Ich finde es sehr schade, dass unsere deutsche Regierung hier einfach nur die Augen zumacht…