Nanoteilchen Skandal

Nanoteilchen im Essen, Nanoteilchen in der Zahnpasta, Nanoteilchen in Creme, also in vielem, das wir zu unserem täglichen Bedarf unbedenklich verbrauchen. Nun wird öffentlich, was sicher schon viel länger bekannt war, dass diese Nanoteilchen unsere Zellen und sogar unser Erbgut schädigen. Bis jetzt ist nirgends auf den Verpackungen zu erkennen, wo Nanotechnologie drin ist und wo nicht. Es gibt dafür keine Kennzeichnungspflicht. Das ist mal wieder Skandal und ich hoffe, dass die Politiker schnell reagieren. Wo solche Teilchen drin sind ist

nur unzureichend bekannt:
in Sonnenschutzmitteln, in Ketchup, in Schokoriegeln, in Zahnpasta, in Spraydosen, Silberionen stecken beispielsweise auch in Socken, Kühlschränken oder Putzlappen. Dort sollen sie für antimikrobielle Sauberkeit sorgen.