Wer heute kein Gold hat, wird große Verluste erleiden

Bald 1,6 Milliarden Arbeitslose? Die 1930er waren nichts

dagegen!
Egon von Greyerz von Matterhorn Asset Management AG stellt sich den Fragen von Jan Kneist. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts bringt Unruhe in die Eurozone. Ein geplanter Absturz? Ohne Tourismus kann Südeuropa nicht bestehen. Doch der Knall wird wohl aus den USA kommen, die trotz riesiger QE-Programme in eine Depression stürzen, die die 30er Jahre klein erscheinen lassen wird. Fast 40% Arbeitslose, während gleichzeitig die Preise für Lebensmittel steigen. Global könnten bis zu 1,6 Milliarden Menschen arbeitslos werden, was besonders die Entwicklungsländer trifft. Es drohen gesellschaftsverändernde Ereignisse und immer mehr Menschen erkennen das falsche Spiel hinter C19.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung