Deutscher Fachkräftemangel

Der Mangel an Fachkräften besteht nicht! Wer in Deutschland eine Fachkraft ist und bereits über 45 Jahre alt ist, hat auf dem Arbeitsmarkt so gut wie keine Chance an einen Job zu kommen. Das Arbeitsamt, jetzt Jobcenter, hat ihnen kaum noch Vorschläge von Firmen, bei denen sie sich bewerben können. Die Aufforderung zur Bewerbung ist reine Beschäftigungstherapie, weil die Stellen schon besetzt sind. Das Arbeitsamt ist nicht einmal in der Lage, die offenen Stellen auf dem laufenden zu halten und schicken die Leute hin, obwohl die Stellen schon vergeben sind. Wenn man die Mitarbeiter darauf anspricht, so haben sie die Ausrede, dass die Firmen schuldig sind, weil sie es nicht melden, dass die Stelle bereits besetzt sei. Wenn man darufhin fragt, ob da nicht einer sein könnte und bei den Firmn nachfragt, ob die Stelle noch aktuell zu Vergeben ist, so bekommt man keine Antwort.

Von 10 Vorschlägen war gerade mal einer, der Bewerbungen von älteren Mitarbeitern annehmen würde. Absagen werden ntürlich nicht wegen dem Alter begründet.

Die Lüge vom allgemeinen Fachkräftemangel – wie die internationale Hochfinanz, unterstützt von etablierten Medien und Parteien, unser Land untergräbt:
Deutschland leidet seit Jahrzehnten an einer explodierenden Masseneinwanderung, die jeder sozialen, kulturellen und auch wirtschaften Logik zunehmenmd widerspricht. Die Bundesregierungen betreiben seit mehreren Jahrzehnten eine bewusste Siedlungspolitik, die Deutschland langfristig zu einem Schmelztigel aller Völkerschaften der Welt machen soll und das angesamte deutsche Volk langfristig verdrängen/ersetzen soll. Diese staatlich gesteuerte Masseneinwanderung ist, entgegen mancher Behauptung, ideologisch motiviert und nicht nach Rationalität, Logik oder den nationalen Interessen Deutschlands ausgerichtet.

Man will junge Fachkräfte, mit 40 jähriger Erfahrung!