Geißler befürchtet Unruhen

Heiner Geißler, ehemaliger CDU Generalsekretär sieht für dieses Land erhebliche, soziale Unruhen voraus. Er sagt auch dass Hartz4 kein menschenwürdiges Leben ermögliche. Er sagt sogar, dass dieses Hartz4 Gesetz als grundgesetzwidrig.

Geißler bezeichnete das Hartz-IV-Gesetz als das «schlechteste Sozialgesetz», das es je in der Bundesrepublik Deutschland gegeben habe. Es sei erfolglos: Die Zahl der Vollzeitarbeitsplätze habe seither nicht zugenommen. Geißler sagte «erhebliche soziale Unruhen» für den Fall voraus, dass die Arbeitslosigkeit steige und mehr Menschen unter das Hartz-IV-Gesetz fielen.

Der Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks in Hessen und Nassau und Sprecher der Nationalen Armutskonferenz, Wolfgang Gern, bezeichnete das Hartz-IV-Gesetz als „schwerwiegenden sozialpolitischen Konstruktionsfehler“. Hartz IV leiste keine Integration in den Arbeitsmarkt. „Wir brauchen eine Kehrtwende“, forderte Gern.

  • es wird zeit

    An alle Politiker,

    mit großer Besorgnis habe ich die Kürzungen der Schwarz/Gelben Regierung gelesen. Ich muss Ihnen dazu sagen, dass dies der beste und schnellste Weg zu einem Bürgerkrieg oder einer Revulotion ist. Hören Sie sich mal in der Bevölkerung die Stimmung an. Ich denke das es langsam an der Zeit wäre, dass auch Abgeordnete und Minister Ihren Teil dazu geben und Ihre Gehälter auch kürzen. Ich denke das dieses Thema sehr ernst genommen werden sollte, denn durch einen kleinen Zündfunken kann ein riesiger Flächenbrand entstehen denn dann mit Sicherheit niemand mehr aufhalten kann. Zündfunken liefert die Regierung im Moment genügend. Ich bitte Sie all dies einmal zubedenken und vielleicht auch zur Diskussion stellen.

    Mit freundlichem Gruß

    Malerfirma
    Rainer Kirrmann
    Fröbelstrasse 42
    70794 Filderstadt

    Tel.: 0711 706600
    Mobil: 0171 6564340

  • hallo herr kirrmann,
    danke für ihre wahren worte. ich denke genau so. es gibt aber noch zu viele die nur party wollen. man sieht es ja in letzter zeit immer mehr. da fahren sie mit deutschen flaggen am auto rum und gröhlen für deutschland, obwohl das land gerade untergeht.

    einen kleinen vorgeschmack hat griechenland geboten, doch da scheint es auch wieder ruhiger geworden zu sein, oder berichten die medien nicht mehr, weil dies doch anteckend sein könnte. wenn aber die spanier und franzosen an ihr eingemachtes gehen, dann wird es heftig. ich habe immer gesehen, dass die franzoden nicht zimperlich sind. die halten zusammen. da wird gestreikt, bis nachgegeben wird. wer weiss, was man uns ab den 50er jahren geimpft hat, dass wir der michel sind. man denke nur an die pocken zwangsimpfungen bis in die 70er jahre.

    wir sind doch davon abhängig, auf andere züge aufzuspringen sonst ist man wieder der böse deutsche nazi. die beschlüsse zum sparen sind so wischi waschi, weil die doch genau wissen, dass das ganze system kollabiert. es müsste doch auch doofen auffallen, dass in letzter zeit beschlüsse und gesetze innerhalb ein paar stunden geregelt sind.

    gruss aus hechingen
    nach filderstadt