Milliardär in Not

Ach Gottle, der Arme hat gerade mit VW Aktien gezockt und dabei eine Milliarde verloren. Was machts? Er ist doch Milliardär. Wenn ich diese Fresse des Adolf Merkle schon sehe, kommen in mir Wallungen hoch. Da war die Gier wohl größer als der Verstand,

als die Aktien von VW, manipulierter Weise, so schnell in die Höhe schossen. Da wollte man doch auch noch schnell absahnen. Macht ja nix wenn es in die Hose ging, man hat ja noch den Freund Öttinger, der dann mit Steuergeldern aushilft. Wann ist denn die Schmerzgrenze der Bürger erreicht? War man denn auch an den Gewinnen der vergangenen Zeit mit beteiligt? Dass der sich nicht schämt! Es gibt so viele Menschen in unserem Land, die mit ihren Kindern kein Weihnachten feiern konnten, weil kein Geld da ist. Nicht mal Geld für einen Weihnachtsbaum hatten, geschweige denn Geld für Geschenke und Essen. Merkles Sohn, der Geschäftsführer war, hatte eine andere Firmenstrategie und deshalb wurde er abgelöst. Auch er sagt, dass die Ratiofarm wohl verkauft werden müsse. Er halte sich aus den Geschäften der Familie heraus. Dies wird seine Gründe haben.

  • Astrohexe

    tut mir leid, dass man über menschen so denkt. man sieht nie hinein in sie. er hat wohl den gestrigen kursabfall nicht verkraftet und sah keinen ausweg. sich das leben zu nehmen ist nicht der richtige weg. er hätte jetzt gute chancen gehabt, sich um die wirklichen gründe zu kümmern, warum man am leben ist.