Mütterrente nur 28 Euro pro Kind

Die Höhe der Mütterrente hat wohl viele überrascht. Man sprach einige Zeit von über 50.- Euro pro Kind. Dies wäre für die Mütter nur gerecht, denn die vor 1992 geborenen Kinder bekamen so gut wie kein Kindergeld und auch von Erziehungsgeld konnte man nur träumen. Gerade die, die auf alle diese Sonderzahlungen verzichteten, sind heute und in den nächsten Jahren im Rentenalter. Etwa 9,5 Millionen Frauen, deren Kinder vor 1992 zur Welt kamen, sollen Kindererziehungszeiten in der Rente besser honoriert bekommen.

Pro Kind ab 1. Juli 2014 brutto knapp 28 Euro monatlich mehr im Westen, gut 26 Euro mehr im Osten. Dies ist eine Verdoppelung des bisher bezahlten Zuschlags. Frauen mit jüngeren Kindern sind bei der Mütterrente aber immer noch besser gestellt.

ABSCHLAGSFREIE RENTE AB 63: Wer mindestens 45 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt hat, soll schon mit 63 Jahren ohne Abschlag in Rente gehen können. Begünstigt sind die Geburtsjahrgänge zwischen 1952 und 1963. Phasen von Arbeitslosigkeit sollen mit angerechnet werden, ebenso Zeiten der Kindererziehung, der Pflege von Familienangehörigen und Zeiten mit Bezug von Insolvenzgeld.

 

weiter lesen: