Tausende Viehzüchter müssen ihre Höfe aufgeben

Besorgniserregend ist für Deutschland, dass wir uns ohne Bauern gar nicht mehr versorgen können. Bereits bei Obst und Gemüse sind wir auf Auslandslieferungen angewiesen. In jedem Ernstfall werden wir verhungern. Jetzt werden auch noch systematisch alle Viehzüchter vernichtet. Mit den Preisen, die für Rinder- und Schweinefleisch gezahlt werden, kann keiner seinen Hof halten.

Die FAZ berichtet noch mehr Hintergründe in dem heutigen Artikel: Angesichts sinkender Preise haben im vergangenen Jahr abermals tausende Bauern ihre Höfe aufgegeben. Im Mai gab es laut dem Statistischen Bundesamt in Deutschland rund 97.400 Milchbauern in Deutschland, das waren 3500 weniger als ein Jahr zuvor. Auch bei den Schweinezüchtern gaben tausende Betriebe auf. Besonders stark sank die Zahl der Milchbauern in den sechs Monaten zwischen November 2008 und Mai 2009. In diesem halben Jahr sank die Zahl der Betriebe um rund 2000. In diesen Monaten war es zu einem besonders starken Verfall der Milchpreise gekommen. Noch im Jahr 1999 hatte es mehr als 150.000 Milchbauern in Deutschland gegeben. Jedes Jahr gaben also mehrere tausend Höfe auf. Die Zahl der Milchkühe sank dagegen nur wenig, auf knapp über vier Millionen. Die Milchkühe werden demzufolge in immer größeren Betrieben gehalten. (faz.net)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung