Schwabenstreich gegen unterirdischen Bahnhof

Proteste gegen Stuttgart 21 gehen weiter! Es werden immer mehr Menschen, die zur Demo kommen. In Stuttgart haben am heutigen Samstagabend erneut Hunderte Demonstranten gegen das Großprojekt Stuttgart 21 demonstriert. Leute macht mit!!! Es geht nicht nur um den Bahnhof, es geht um unsere Demokratie!!

Die Demonstranten protestierten am Nordflügel des Bahnhofsgebäudes, der als erstes Abgerissen werden soll. Initiator der Demonstration war das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21. Auch SPD-Bundestagsabgeordnete Hermann Scheer und der Schauspieler Walter Sittler sollen an der Demo teil genommen haben.

Das umstrittene Projekt Stuttgart21, bei dem der Bahnhof durch einen unterirdischen Bahnhof ersetzt werden soll, verschlingt immense Gelder. Bereits während der Planung sind die Kosten um 1,5 Milliarden Euro, auf 4,1 Milliarden gestiegen.

Der Beginn der Abrissarbeiten am späten Samstagabend des 31. Juli ist eine unglaubliche Provokation und Barbarei seitens der Bahn und der Politik, die dieses Verhalten deckt.

„Die Steine des Nordflügels können wieder aufgebaut werden – der Frieden und der Glauben an Gerechtigkeit und Anstand in dieser Stadt jedoch nicht mehr. Der 31. Juli 2010 wird in dieser Hinsicht ein ganz schwarzes Kapitel in der Stadtgeschichte darstellen,“ sagt Gerhard Pfeifer vom Aktionsbündnis. (BUND Regionalgeschäftsführer)

Stuttgart 21 ist nicht gegen die immer größer werdenden Ablehnung der Bürger in der Stadt, in der Region und im Land durchsetzbar. Diese Erkenntnis wird kommen, auch wenn an einem potentiellen Weltkulturdenkmal die nächsten Tage schwerer Schaden zugefügt werden sollte.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung