Deutschland – Das besetzte Land

Wir haben mit „Deutschland – das besetzte Land“ in COMPACT Nummer 2 wieder ein heißes Eisen zum Titelthema gemacht. Von verschiedenen Seiten beleuchten unsere Autoren das Skandalon, dass in Deutschland auch 66 Jahren nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs noch fremde Truppen stehen, und dass Washington und die Wallstreet unsere Politiker und unsere Wirtschaft weitgehend kontrollieren. Ein ausführlicher Artikel widmet sich der „Kanzlerakte“ und dem Umgang von SPD-Kanzler Willy Brandt mit den Vorgaben der Alliierten. Ein publizistischer Leckerbissen sind sicher auch die Interviews mit dem ehemaligen BDI-Präsidenten Hans-Olaf Henkel zum „Euro-Putsch“ und mit dem langjährigen CDU-Bundestagsabgeordneten Jürgen Todenhöfer zur verfehlten Afghanistan-Politik. Ein detailliertes Inhaltsverzeichnis finden Sie auf www.compact-magazin.com.

Zum Thema „Der Euro-Putsch – Wird Deutschland abgeschafft?“ findet am Samstag, 5. März auch eine COMPACT-Promotionsveranstaltung statt. Oliver Janich, ehemals Mitarbeiter von FOCUS MONEY, der Mittelstandsvertreter Eike Hamer, der Publizist Christian Weilmeier und COMPACT-Redakteur Jürgen Elsässer werden die Gefahren beleuchten, die dem Euro gerade in den nächsten Monaten drohen. Insbesondere wollen wir uns mit den Realisierungsmöglichkeiten der Euro-Ausstiegsoption von Hans-Olaf Henkel auseinandersetzen. Außerdem werden wir auf der Veranstaltung Ausschnitte von der DVD zeigen, die die Referate unserer Konferenz „Der Euro vor dem Zusammenbruch“ von Ende September 2010 wiedergibt. – Die Veranstaltung findet am 5. Oktober ab 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) im Hotel Grunewald in Berlin statt. Sie finden das Hotel direkt an der Avus-Autobahn-Raststätte, mit Fußweg zur S-Bahnstation Nikolassee. Der Eintritt beträgt 11 Euro / 7 Euro – für COMPACT-Abonnenten ist der Eintritt frei (man kann selbstverständlich auch an der Abendkasse noch abonnieren).

Bedauerlicherweise hatte die Promotionsveranstaltung von COMPACT Nummer 1 ein Nachspiel: Dem Wirt des Berliner Ratskellers Schmargendorf wurde nach Druck der grün-roten Rathausmehrheit gekündigt. Der absurde Vorwurf: Er habe „Rassisten“ und „Rechten“ ein Forum geboten. Dabei hatten wir, wie es dem COMPACT-Prinzip entspricht, Pro- und Contra über die Sarrazin-Thesen diskutiert – neben einem Vertreter der „Jungen Freiheit“ saß auch der Chefredakteur der „Islamischen Zeitung“ auf dem Podium. Genau dieser Meinungsaustausch soll in der Diktatur der politisch Korrekten nicht mehr stattfinden dürfen! Den pc-Tugendwächtern passt nicht, dass mit COMPACT zum ersten Mal eine publizistische Brücke gebaut wird, auf der sich demokratische Linke und demokratische Rechte, intelligente Islamkritiker und intelligente Moslems auf Augenhöhe begegnen können. Mit einem Abonnement tragen Sie dazu bei, diesen offenen Dialog unter Demokraten zu stärken und auszubauen. )

Jürgen Elsässer / Chefredakteur COMPACT

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung