Die Wahl zwischen Stalin und Hitler?

Dies Politiker sind einfach nur peinlich, primitiv und dumm. Die Linken Socken meinen mit Stimmenthaltungen etwas zu bewegen. Ach ja sie wollen auch gar nichts bewegen, sie sind gegen alles und für nichts. Also auch für nichts GUT. Schlimm nur, dass wir solchen Idioten ihr gutes Leben finanzieren müssen. Sie sind ja nicht mal für Deutschland, das beweist doch eindeutig, dass sie demonstrativ nicht einmal bei der Nationalhymne mitsingen. Ja was wollen Sie dann? …Maoam? Mit Empörung hat die SPD-Spitze auf den Hitler-Stalin-Vergleich des Linken-Politikers Diether Dehm bei der Wahl des Bundespräsidenten reagiert. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier sprach von einer „unsäglichen Entgleisung“ des Vorsitzenden der Linkspartei in Niedersachsen und Wahlmanns in der Bundesversammlung.

Der Linkspartei-Politiker Diether Dehm hat sich für einen vermeintlichen Vergleich der Bundespräsidentschaftskandidaten Joachim Gauck und Christian Wulff mit „Hitler und Stalin“ entschuldigt. „Es ist grotesk, mir zu unterstellen, ich würde Gauck oder Wulff auch nur in die mindeste Nähe zu diesen Massenmördern rücken“, sagte Dehm am Donnerstag der Nachrichtenagentur ddp in Berlin. „Sollte ich missverstanden worden sein, entschuldige ich mich jederzeit“, betonte er. 

Dehm hatte am Mittwoch im ZDF gesagt: „Was würden Sie denn machen, sie hätten die Wahl zwischen Stalin und Hitler? Was würden Sie denn machen, wenn Sie die Wahl zwischen Pest und Cholera haben?“. Das Interview endet mit der Aussage: „Warum soll ich mich zwischen etwas entscheiden, was beides Krieg und sehr viel Leid für ‚Hartz IV‘-Empfänger (…) bedeutet?“

„So weit sollte niemand gehen, dass man einander die demokratische und rechtstaatliche Legitimation abspricht, bei allen Differenzen“, sagte Dehm, der europa- und mittelstandspolitischer Sprecher der Linksfraktion ist. (ddp)

  • nordkrieger

    hi admin-, habe heute auf infokrieger -news was über den neuen bp wulff gelesen: er soll in eine niedersächsische „monsanto-affäre“ verstrickt gewesen sein. na ja-, rotarier, lions und freimaurertum , lobbyistentum gehören nunmal zusammen.
    schönes wochenende

  • Chiron

    Laßt sie doch spielen. Die Frau Merkel will jetzt erst recht auf kurs bleiben und läßt verkünden, dass das Wahlergebniss ihr natürlich zu denken gab.

    Irgendwie glaub ich ihr nicht! Denn sonst wär sie nicht mehr in Berlin! *gg*

    30 Tage! Dann wissen wir obs dieses Jahr noch kracht oder nicht.

    Um es zu verhindern wäre mehr nötig als ein paar Leute auf der Straße. Es müßten praktisch ganze Länder aufstehen und sich wehren. Und zwar vom Bürger bis hoch zum Politiker.

    Schlauer werden viele erst hinterher sein. Und sagen „hätten wir das mal gewußt!“ Aber sie WOLLEN es nicht sehen.

    Und das traurige ist: Selbst wenn dieser Krieg nicht kommt, die Zustände werden nicht besser.

    Wir leben in einer Zeit in der sich der Schöper schon zeigen müßte und einen Blitz direkt zwischen die Streitenden Parteien schleudern müßte damit man notiz von ihm nimmt.

    Wir könnten ihnen auch nicht sagen was sie zu tun oder lassen haben, wir können sie höchstens aufwecken damit sie wieder anfangen für sich selbst zu entscheiden.

    Aber von der Zeit her momentan ist es knapp um schlimmeres zu verhindern. Höchsten mehr retten, das geht nach der Lage momentan….