Droht uns ein nuklearer Terroranschlag?

Wie kommt der Rechtsanwalt aus Essen zu dieser Annahme, dass am 26.6.2011 (enthält die 666) ein Anschlag geplant ist? Konkret im Olympiastation am 26.06.2011 insbesondere gegen ca. 18:00 Uhr – 19:00 Uhr drohenden nuklearen Terroranschlages ausländischer Geheimdienste unter sog. „falscher Flagge“ („false flag operation“) wird Folgendes angeordnet: Ich beantrage ich den Erlass nachstehender Einstweiliger Anordnung ‑ ggfls. Aufgrund der Eilbedürftigkeit ohne mündliche Verhandlung durch den Vorsitzenden allein – :

Zur Verhinderung eines auf deutschem Boden, namentlich in Berlin, konkret im Olympiastation am 26.06.2011 insbesondere gegen ca. 18:00 Uhr (wieder 666 weil 3×6=18)drohenden nuklearen Terroranschlages ausländischer Geheimdienste unter sog. „falscher Flagge“ („false flag operation“) wird Folgendes angeordnet:

1. Die Antragsgegnerin zu 1.) wird verurteilt, gemäß ihrem Amtseid vom 22.11.2005, mit dem sie sich verpflichtete, ihre Kraft dem Wohle des Deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden,

a) die Öffentlichkeit bis zum 26.6.2011 in für diese bestimmten Stellungnahmen, (Fernseh-) Interviews oder Ansprachen auf die Gefahr staatsterroristischer Anschläge „unter falscher Flagge“ hinzuweisen sowie

b) im Rahmen von Begegnungen mit Angehörigen folgender Netzwerke

aa) der „Bilderberger„

bb) „der Atlantik Brücke„

vor einem drohenden nuklearen Terroranschlag unter falscher Flagge in Berlin am 26.6.2011 zu warnen und ihnen gegenüber unmissverständlich deutlich zu machen, dass die mit dem Anschlag beabsichtigten

(1) kriegerischen Handlungen mit anderen für den Anschlag fälschlich verantwortlich gemachten Nationen oder religiösen sowie ethnischen Gruppen sowie

(2) Einschränkungen der Freiheitsrechte

von ihr als Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland nicht unterstützt werden.

2. Dem Antragsgegner zu 2.) wird aufgegeben,

a) unverzüglich ein streng geheimdienstunabhängig operierendes Sondereinsatzkommando der Polizei Berlin zu bilden, welches zur Erkennung und Abwehr eines nuklearen oder konventionellen Terroranschlages auf deutschem Boden im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Berlin, insbesondere am 26.06.2011, bestimmt und geeignet ist, indem es

aa) Personen, die der Mitgliedschaft eines ausländischen Geheimdienstes, der Nato-Terrororganisation „Gladio“ oder anderer staatsterroristischer unter anderem die gezielte Tötung von Zivilpersonen bestimmungsgemäß besorgender Organisationen und Netzwerke verdächtig sind, rund um die Uhr ab sofort und bis zur Beendigung der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft überwacht.

bb) das Berliner Olympiastation auf konventionelle Sprengstoffe sowie solche mit ionisierender Strahlung überwacht und vor dem In-Verkehrbringen im Umfeld des Stadions abschirmt.

cc) sicher stellt, dass weder konventionelle noch nukleare Angriffe zu Lande, zu Wasser (über die Spree oder andere Wasserwege) noch in der Luft auf das Berliner Olympiastation am 26.06.2011 erfolgen können

dd) durch Rund-um-die-Uhr-Überwachung der unter dem Stadion befindlichen Erdgas-Lagerstätten und -zugänge des Energieversorgers GASAG unterirdische Sprengungen verhindert.

ee) sämtliche bei der Eröffnungszeremonie Anwendung findende Mittel und Werkzeuge kriminaltechnisch auf ihre vorgenannte Waffentauglichkeit untersucht;

b) Übungen eines – konventionellen oder nuklearen – Terroranschlages am 26.06.2011 für die gesamte Dauer des Spieltages zu unterlassen und entsprechende Terrorübungen anderer Bundesländer oder Nationen auf dem Territorium des Landes Berlin aus präventivpolizeilichen Gründen und wegen früherer stets auftretender Synchronizität von Übung und realem Anschlag zu untersagen.

Begründung:

Der Antragsteller lebt und arbeitet in Essen in Nordrhein-Westfalen. Die Antragsgegnerin zu 1.) ist Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, der Antragsgegner zu 2.) Innenminister des Landes Berlin in der Bundesrepublik Deutschland.
Gegenstand dieses bedauerlicher Weise aufgrund der Komplexität der Angelegenheit sehr umfangreichen Antragsverfahrens ist die konkrete Gefahr eines von ausländischen Geheimdiensten geplanten Attentates auf das Berliner Olympia Stadion anlässlich der Eröffnungsfeier am 26.06.11 mit dem Ziel, diesen Anschlag als weiteren Akt islamistischen Terrors darzustellen und auf diese Weise in den Bevölkerungen der von dem Anschlag betrroffenen Nationen die Akzeptanz weiterer Maßnahmen im internationalen Krieg gegen den Terror („war on terror„) herbei zu führen.

Alles lesen PDF –  Einstweilige Verfügung wegen Terroranschlag

Ich hoffe, dass Frau Merkel an diesem Tag dem Spiel beiwohnt 🙂 wenn es mit dem Anschlag etwas auf sich hat, müsste man schauen wo sich diese Person befindet. Vielleicht bei ihrem Arbeitgeber Obama und dessen Arbeitgeber.

http://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BK/De/Unterwegs/unterwegs-text.html

  • Pingback: my-tag » Droht uns ein nuklearer Terroranschlag? – Anschlag, Berlin …()

  • yvonne

    Also DAS schlägt doch dem Fass,den Boden aus !!!

    Wenn das die Regierungsmannschaft weiß (einige mehr als Merkwürdige Aussagen von Fr. Merkel lassen diesen Schluss zu)…danach gäbs für mich nur noch den einen Platz, an der nächsten Laterne mit Strick ! Ich verabscheue ansich Gewaltlösungen,denn selten sind diese Lösungen gut aber in „diesem Fall“ wäre jeder Verhandlungstag ein Hohn, gegenüber der Bevölkerung !

  • nordkrieger

    Hallo Ihr Lieben-,
    trotz der sehr beeindruckenden „mega ritual Videos zu 9/11 und zum 26.06.11
    habe ich mich in den letzten acht Jahren schon auf viele Dinge vorbereitet-, die eventuell dann bald laut dieser oder jener Prophetie passieren sollten. Bevor es nicht passiert ist-, werde ich meine Subroutinen im Leben ganz genauso wie bisher fortsetzen als ginge es noch ewig so weiter…………………;-)
    Liebe Grüsse vom N´rhein

  • nasowas

    Die 400-seitige Schrift der Anwaltskanzlei Van Geest ist gleichzeitig eine hervorragende Dokumentation zu 9/11 und anderen Anschlägen, Geheimdiensten, politschen Morden, Freimaurern, NWO .. und den Hintergründen eines möglichen Anschlags auf das Stadion. Leider ist das PDF 40 MB gross, die Texte nur als Bilder eingescannt.
    Unformatierte Textversion, die als PDF/DOC/TXT/ODT/ oder DOCX heruntergeladen werden kann
    2011-06-26-falseflag-klage.txt http://goo.gl/3QpSb 710kB
    2011-06-26-falseflag-klage.doc http://goo.gl/mwHe5 790kB
    2011-06-26-falseflag-klage.docx http://goo.gl/HLY1k 380kB
    2011-06-26-falseflag-klage.pdf http://goo.gl/68wxB 970kB
    2011-06-26-falseflag-klage.odt http://goo.gl/jPHuh 310kB
    GoogleDoc(oder PDF) mit Links/Map zum Gasspeicher und Bildern aus dem merkwürdigen NIKE-Promo-Video (Feuer, Chaos, BANG) ist zu finden unter
    2011-06-26-MoeglicherAnschlaginBerlin http://goo.gl/DdW17

  • albkai

    Um die Menschheit zu vernichten braucht man doch nur ein paar billige Bakterien, die im Labor gentechnisch verändert werden und toxisch wirken und schon sieht man, wie die Leute dahinraffen.

  • yvonne

    lieber nordkrieger

    Das is ja das wirklich Gefährliche,an sämtlichen Meldungen,die Prophetie mit der stetigen Wiederholung. Diese macht uns (scheinbar immun)…nur würden wir gut daran tun (so auch Du…) jene bekannten Zeitpunkte, in so manch prophetischen Vorhersagen mit ein zu beziehen. Und versuchen uns dann wahrlich aus dem Staub zu machen. Denn ansonst könnte man sagen: wozu wussten wir darüber Bescheid? Und handelten dann nicht??

    lg und Alles Gute 🙂

  • nordkrieger

    @liebe yvonne-,
    wo soll ich als Angestellter schon hin ?
    Ich habe meine Glücksspirale (Horn ) als Beruf und bin durch die Jahrzehnte des vergangenen Lebens genau „hierhin verschlagen worden. Also weiter als bis in die Naturschutzgebiete des Ratinger Seenbereichs werde ich bestimmt nicht abhauen…………………………………….!!!

    Und—, sollte es in Düdo richtig krachen-, hilft mir der Sprung über die Stadtgrenze nach Ratingen auch nicht viel weiter. 😉

    LG

  • yvonne

    lieber nordkrieger
    du hast ja einen unschätzbaren vorteil,gegenüber viel anderen. du kannst den schlaf-schafen wenns mal krachen anfängt, ja den marsch blasen 🙂 und wirst zu dem noch geehrt,als retter, mit viel musik in der not…*schmunzelt*
    LG

  • nordkrieger

    Liebe yvonne-,
    wo hat Musik “ in der Not “ schon mal geholfen ausser als MP3 -Discjockey
    auf ner Party-, wo die Band ausgefallen ist…..? vielleicht fiel ja der Keyboarder besoffen von der Bühne……:-)
    LG

  • yvonne

    in vielen kriegen wurden und werden konzerte gegeben – um die bevölkerungen „mal abzulenken“ heute vorzugsweise eben moderne musik und weniger klassik.
    sollte dir eigentlich nicht unbekannt sein….lieber nordkrieger 🙂
    lg

  • yvonne

    …ich muss leider unterbrechen,ich melde mich später (vorrauss.ab mitte Aug.) wieder.
    lg yvonne

  • Experte

    NATO-Geheimarmee GLADIO –
    Die Killer-Armee unserer „Elite“:

    http://de.gloria.tv/?media=106654

  • Google ANTWORT VON X WICHTIGE BOTSCHAFT!!!
    -SEHEN WER DAHINTER STECKT-

  • honigfrau

    26. Juni 2011: Anschlag auf die Frauenfußball-WM? Die möglichen Motive
    Gerhard Wisnewski schreibt
    Über okkulte Zeichen und Hinweise auf einen Mega-Anschlag auf die Frauenfußball-WM wurde ja schon jede Menge gesprochen. Über die möglichen Motive dagegen kaum: Warum sollte jemand einen False-Flag-Anschlag auf die Fußballerinnen durchführen? Von irgendwelchen Zahlenspielen abgesehen, bündeln sich hier tatsächlich zahlreiche Motivlinien.

    Gibt es ein Motiv für einen Mord, wird es brenzlig. Gibt es gleich zwei, wird es gefährlich. Gibt es jedoch gleich ein halbes Dutzend, dann ist wirklich Feuer auf dem Dach. Dabei muss man gar nicht lange nach okkulten Zeichen suchen: Die Eröffnung der Frauenfußball-WM am 26.06.2011 ist für sich genommen schon ein international prominentes Datum. Hunderte, wenn nicht Tausende von Journalisten und TV-Teams aus aller Welt werden in Berlin sein – der »ideale Schauplatz« also für einen propagandistischen Terroranschlag. Schließlich hatten wir das schon mal, und zwar 1972 bei den olympischen Spielen in München. Um im 26.06.2011 ein mögliches Anschlagsdatum zu entdecken, braucht man also gar keine Numerologie oder Kabbalistik.

    Ein wichtiger Punkt ist die Motivforschung: Wer könnte ein Interesse haben, hier einen Terroranschlag durchzuführen, und aus welchem Grund? Das heißt: Wem würde es nützen?

    Warum könnte ein Anschlag bei der Frauenfußball-WM bevorstehen – speziell bei der Eröffnung am 26. Juni 2011? Diese Frage ist jedenfalls berechtigt.

    [….]