Enteignung der Anleger

Die vom Bundesfinanzministerium geplante Reform der offenen Immobilienfonds sorgt für große Aufregung. Ein Gesetzentwurf sieht als Sicherheitspuffer einen pauschalen Abschlag von zehn Prozent auf die Immobilienwerte vor. Anleger sollen zudem ihre Fondsanteile zwei Jahre halten müssen. So sieht Enteignung aus! Man hat ja inzwischen gesehen, wie schnell Gesetze gemacht oder geändert werden.

Nun sorgte der Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums für neue Unruhe. Nach Bekanntwerden der Pläne zogen viele Anleger in Deutschland Gelder aus Offenen Immobilienfonds ab. Wegen Liquiditätsproblemen stoppten in der vergangenen Woche dann die Fonds KanAm Grundinvest und SEB Immoinvest die Rücknahme ihrer Anteile für zunächst drei Monate. Lesen Sie hier

  • Finanzen Net spricht sogar von einem Supergau!
    Immobilienfondsanleger müssen sich nicht nur auf lange Kündigungsfristen einstellen. Nun sollen die Fonds auch noch zwangsabgewertet werden.

    http://www.finanzen.net/nachricht/fonds/Immobilien-Fonds-Super-Gau-fuer-Immofonds-790242

  • Pingback: Tweets die Enteignung der Anleger - Anleger, Immobilienfonds, Gesetzentwurf, Woche, Deutschland, Liquiditätsproblemen - Gold Blogger erwähnt -- Topsy.com()

  • bankster

    kein wunder, dass alle ins gold flüchten. diesen staat kann man nicht mehr vertrauen