Gerüchte über Merkels Rücktritt

Der Machtkampf der CDU nimmt unglaubliche Formen an. Niemand interessiert sich von den gewählten Damen und Herren für das Volk, von dem sie gewählt wurden. Das aber unter ganz anderer Voraussetzungen, aus Verprechen die diese machtbesessene Meute getätigt hatte. Ehrlich gesagt, wenn ich Frau Merkel wäre, würde ich dieses Gerücht wahr machen. Warum sich aufreiben und krank machen für so eine undankbare Tätigkeit. Sie weiß, was auf uns alle zukommt.

Der gute Herr Westerwelle hatte auch nur vor der Wahl eine riesen große Klappe. Man sieht ja jetzt, was ihn heute noch interessiert. Auf die Vermutung, dass Merkel evtl. zurücktritt reagierten die Börsen. Was ist dran an dem Gerücht? Es wäre eine Katastrophe, was sich da anbahnt!

Kopp Verlag schreibt: Weiß man in Fernost mehr als in Deutschland? Gerüchte über Angela Merkels Rücktritt haben die asiatischen Börsen in Aufregung versetzt. Sogar der Euro kam unter Druck. Inzwischen tobt der Machtkampf in der CDU weiter. »CDU wettert gegen Merkels Steuersenkungspläne«, titelte Focus Online am 14. Januar 2010. Nun ja – was soll sein? Schließlich wettert die Opposition dauernd gegen die Kanzlerin. Doch halt: Die CDU ist ja gar nicht die Opposition, sondern die Partei der Bundeskanzlerin! Oder beherbergt deren Partei neuerdings die härteste Opposition? Ganz sieht es so aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zurzeit mit einem veritablen Aufstand zu kämpfen. Eine stattliche Riege aus CDU-Ministerpräsidenten hat ihr den Kampf angesagt, will »das Merkel« möglichst schnell weghaben und einen neuen Kanzler auf den Schild heben. Und zwar jenen Ministerpräsidenten, der sich momentan auffallend zurückhält: Roland Koch. Warum? (kopp-verlag.de)