Arzt-Diagnose per Mausklick

Man schätzte es nicht, wie die Ärzte früher waren. Jetzt gibt es den Arzt per Internet. Dies wird in Frankreich eingeführt und ich denke, dass das in Deutschland auch bald möglich wird. Ich persönlich würde es gut finden, es erspart mir Wartezeiten und ich habe die Gewissheit, dass der Arzt einen auch wieder ansieht, wenn die Diagnose auch per Webcam erfolgt.  Man kommt zur Zeit in die Praxis, wartet, kommt endlich dran und nach der kurzen Begrüssung: Was fehlt, wie gehts, was kann ich für sie tun, usw. Dabei wird nur auf den Bildschirm gesehen. Man hat schon jetzt das Gefühl, dass es schnell gehen muss und fasst sich sehr kurz. Warum man eigentlich gekommen ist, traut man sich schon gar nicht mehr ausführlich zu erklären. Das Rezept gibt es dann per Mail und pdf zum Ausdrucken, evtl. mit digitaler Unterschrift?  In Schweden und der Schweiz ist die ärztliche Untersuchung und Beratung per Webcam und Computer bereits gängige Praxis. In Deutschland hat sich die Telemedizin bisher nur bei chronischen Erkrankungen wie Diabetes oder Herzinsuffizienz etabliert. Hier können die Patienten ihre Werte zur Kontrolle über elektronische Systeme direkt an die Klinik schicken.

Die rückläufige Ärztedichte im ländlichen Raum ist auch in Deutschland ein wachsendes Problem. Möglicherweise wird die Online-Diagnose nach Frankreich auch bei uns irgendwann eingeführt. Dort wurde bereits ein entsprechendes Dekret im Amtsblatt veröffentlicht. Die erste Tele-Beratung wird bereits Anfang des Jahres 2011 stattfinden. Zum Artikel

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung