Die Raucher werden in der Regel nichts von der Umstellung merken

Klar, wir wissen durch alle Medien, dass Rauchen nicht gesund ist. Helmut Schmidt (geboren 1918) ist aber als Kettenraucher sehr alt also nix mit „Raucher sterben früher“. Doch was ist so ungesund an Zigaretten? Ich habe mich in den letzten Wochen sehr gewundert, dass meine Zigaretten immer von alleine ausgehen. Zuerst in der Mitte, dann nochmal kurz danach wieder. Zuerst dachte ich, dass ich wohl Zigaretten gekauft hatte, die in der Produktion einen Fehler bei der Herstellung haben. Nach einigen Wochen aber ist das immer noch so! Ich war schon drauf und dran, an die Firma zu schreiben, dass sie doch mal nachschauen sollen, ob ihre Stopfmaschinen überhaupt noch richtig funktionieren. Die Zigarette muss mindestens 2 x angezündet werden, so dass auch die Asche unkontrolliert durch die Gegend fliegt.

Wer jetzt nachforscht, warum das wohl so ist, der wird sicherlich staunen, denn das ist eine EU Verordnung: Die EU hatte die Umstellung bereits vor Jahren auf den Weg gebracht, aber erst ab November 11 gilt die neue Regel ISO 12863. Weil aber die Konzerne mit der Umstellung ihrer Fabriken schon begonnen haben, werden dem Raucher möglicherweise schon jetzt neuartige Zigaretten verkauft. Es soll zum Wohle der Raucher sein! Ein Brandschutz für die Raucher! Das ist wohl der größte scherz nach Bananen Richtlinie, die diese „Superorganisation“verordnet hat. Haben DIE wirklich keine anderen Sorgen? Mit welchem giftigen Material ist die Zigarette verstärkt? Von wegen der Raucher merkt nichts, will man eine „Relaxzigarette“ rauchen, geht nicht, du mußt ziehen wie ein Idiot bis Qualm kommt!Beim Inhalieren werden feinste Fasern mit in die Lunge transportiert, die die Anzahl der inhalierten Substanzen steigern. Gleichzeitig führt der größere Widerstand beim Saugen zu einer längeren Saugphase und somit zu einer tieferen Inhalation als bei filterlosen Zigaretten.

Auch ein Gewinn für die Tabakinustrie, man braucht mehr Zigaretten! Das Abbrennen der Zigarette ohne dass daran „gezogen“ wird, ist von der Industrie gewünscht (Absatzförderung). Die Masche mit dem neuen Papier ist für die Industrie wohl das kleinere Übel, sodas sie entsprechend lobiiert haben wird. Eigentlich sollten alle Zusatzstoffe verboten werden!

Dem Tabak werden viele Stoffe zugesetzt, um die Aufnahme des Nikotins und dessen Wirkung im Körper zu verstärken und somit das Suchtpotenzial zu erhöhen. Einige Stoffe haben die Eigenschaft, den Tabakrauch selbst für Kinder erträglich zu machen.

Eine Großzahl von Zusatzstoffen wird nach Angaben der Tabakkonzerne zur Geschmacksverbesserung, zum Feuchthalten, zum Konservieren, für bessere Verbrennung und zum Binden der Bestandteile eingesetzt.

Ammoniumchlorid (oder andere Ammonium-haltige Verbindungen) verstärken die Freisetzung von Nikotin
Zucker und Glykol karamellisieren zusammen mit dem Ammoniak und erzeugen dadurch einen weichen Geschmack
Menthol und Gewürznelken vermindern das Reiz- und Schmerzempfinden des Atemtrakts, sodass der Rauch tiefer und beschwerdefreier inhaliert werden kann.
Diverse Glykolverbindungen als Feuchthalter
Schellack als Klebemittel
Lakritze
Kaffee
Tee und teeähnliche Erzeugnisse
Kakao und Kakaoerzeugnisse (stehen im Verdacht, Krebs auszulösen, wenn sie geraucht werden) sollen den Rauch milder machen
Dextrine
Melasse
Stärke
(Wikipedia)

Besser, man dreht die Dinger selber.