Kategorien
Gesundheit

Graviola, heilt vieles

Durch die Stärkung des Immunsystems heilt sich der Körper selber. Die Stachelannone, auch Graviola oder Soursop genannt, wächst in tropischen Gefilden. Sie ist eine stachelige, grüne Frucht mit weißem Fruchtfleisch und wird regelmäßig von Einheimischen als natürliches Medikament eingesetzt. Graviola kommt bei Bakterien- und Pilzinfektionen genauso zum Einsatz wie bei inneren Parasiten bzw. Würmern und hohem Blutdruck. Doch die Frucht scheint noch mehr zu können.
Studien mit Menschen nicht erwünscht

Man sagt der Stachelannone nach, sie sei 10.000 Mal wirksamer als starke Chemotherapeutika und 100 Mal effektiver als eine Chemotherapie. Angesichts der zerstörenden Wirkung der Chemotherapie auch auf gesunde Zellen, wäre das eine willkommene Alternative (hier). Aber obwohl der Frucht im Allgemeinen schon effektive Wirksamkeit gegen Erkrankungen nachgesagt wird, fehlen offizielle Studien an Menschen. So schreibt Cancer Research UK:

„In Laborstudien konnten Extrakte der Graviola einige Arten von Leber– und Brustkrebszellen, die gegen bestimmte Chemotherapeutika resistent waren, töten. Aber es hat noch keine groß angelegten Studien mit Menschen gegeben. Insgesamt gibt es keine Beweise dafür, dass Graviola als Heilmittel für Krebs funktioniert.“
10.000 Mal wirksamer als Krebsmedikamente

Graviola ist ein besonderer Baum aus dem Amazonasgebiet in Südamerika und ein einzigartiges Geschenk der Natur. Die Eingeborenen der Tropen schätzen die Früchte als erfrischende Speise und die Blätter als traditionelles Heilmittel.
Der immergrüne Graviola Baum hat die botanische Bezeichnung Annona Muricata. Er wird ca. 5-6 Meter hoch und binhaltet zahlreiche wirksame Substanzen, das uns die sanfte Kraft von Mutter Natur zum Geschenk gemacht hat.
Traditionelles Heilmittel der Amazonas Indianer und Naturvölker
Kautabletten sind effektiver als Kapseln, durch Speichelvermengung direkte Aufnahme der Enzyme über die Schleimhäute Quelle https://allgemeinmediziner.wordpress.com/2015/09/07/tropenfrucht-die-parasiten-und-pilze-vernichtet/