Heilen verboten, töten erlaubt…

Was bringt den Doktor um sein Brot? a) die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass ER lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe.(Eugen Roth)

Informieren Sie sich, solange Sie gesund sind.

Das Bundeskriminalamt hat den Massenbetrug einer Armee von Schein-Heiligen entlarvt: Die Goldgrube Gesundheitswesen wird gnadenlos von einem kriminellen Ärztesyndikat geplündert – nach dem Motto: Wer nicht betrügt, geht pleite! Gleichzeitig nehmen Menschenrechtsverletzungen in deutschen Kliniken erschütternde Ausmaße an. Kurt G. Blüchel fordert: Keine Menschenversuche wie im Dritten Reich! Der intime Kenner des Medizinbetriebs legt sich erneut mit dem Quacksalber-Imperium an und appelliert an die Öffentlichkeit: Zerschlagt dieses unmenschliche Unrechtssystem!

Ein Leser schreibt dazu: Wer sich mit dem Thema schon länger kritisch befaßt und andere Literatur gelesen hat, dem ist das Geschriebene wirklich nicht neu. Allein der Mut des Autors verdient 5 Sterne. Was kann an einem gesunden Menschen verdient werden? Kein müder Euro. Also wird der, der es mit sich geschehen läßt, möglichst sein langes Leben lang auf der Schwelle zwischen „noch nicht tot“ und „gerade noch am leben“ erhalten und wie eine moderne Industrie-Kuh bis auf den letzten Tropfen ausgesaugt. Und alle spielen mit.

Leider vermisse ich beim Autor die Einsicht, dass nicht nur wegen der Unübertragbarkeit auf den Menschen, sondern auch der ethisch moralischen Verpflichtung wegen, die jährlich hundertmillionenfachen grauenhaften Tiermorde zu verurteilen sind.