Ich bin ein Berliner! Video in verbotener deutscher Fassung

Das Verbot den Film zu zeigen, hat wenig Wirkung. Die Blogger Gemeinde ist eben besser drauf als die Regierenden. Merkels Regierung will öffentliche Ausstrahlung eines Videos über Portugals Sparpolitik verhindern Nov. 11 von Uhupardo In dem Video werden die direkten Folgen der Troika-Beschlüsse für die Portugiesen besprochen und aufgezeigt, wie ein ganzes Land verarmt. Einen ähnlichen Film hatte man erst vor kurzem bereits in Finnland gezeigt, “um die Bevölkerung darüber zu informieren, was die Sparpolitik unter den Menschen in Portugal anrichtet”. Das sollte nun auch in Berlin passieren, doch die deutsche Regierung lehnte das Vorhaben ab; “aus politischen Gründen”, wie die Initiatoren des Films erfahren haben. Der Film mit dem Titel “Ich bin ein Berliner”, hatte an diesem Wochenende in Berlin gezeigt werden sollen, bevor Merkel ihren Lissabon-Besuch antrat.