Wann bricht der Euro?

Prof. Wilhelm Hankel sagt, dass der Euro auf jeden fall stirbt. 27 Länder bringt man nicht unter einen Währungshut. Das Video ist sehr interessant und es wird jedem klar, dass das Ende des Euros vor der Tür steht. Wenn der Euro zusammen bleibt, wird er durch die Inflation zerressen. Austritt der Starken oder Austritt der Schwachen eines von beiden mussgeschehen, sonst können wir uns vor einer Inflation nicht retten. Professor Wilhelm Hankel gehört zu den angesehensten deutschen Währungsexperten. Er war im Bundeswirtschaftsministerium unter Karl Schiller (SPD) für Geldpolitik zuständig und hat 1998 bereits mit drei weiteren Fachleuten gegen die Einführung des Euro vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt. Im Mai 2010 zogen diese „vier Musketiere“ erneut nach Karlsruhe, um das milliardenschwere Herauskaufen des von den Banken überschuldeten Griechenlands durch v.a. deutsche Steuergelder zu stoppen.

In Deutschland glauben 53 Prozent, der Euro habe wirtschaftliche Nachteile gebracht, in Frankreich sind es sogar 60 Prozent: Europäer unzufrieden mit dem Euro

Bruno Bandulet
Die letzten Jahre des Euro

Ein Bericht über das Geld, das die Deutschen nicht wollten

Dr. Bruno Bandulet, Euro-Kritiker der ersten Stunde, warnte bereits in den frühen 1990er-Jahren zusammen mit den Professoren Starbatty, Schachtschneider und Hankel vor den verheerenden Folgen einer Europäischen Währungsunion. In zahlreichen Vorträgen und Artikeln und in drei Büchern stritt er für den Erhalt der Deutschen Mark und gegen EU-Zentralismus und Euro-Wahn. Jetzt, nachdem die schlimmsten Befürchtungen eingetroffen sind, zieht er als ausgewiesener Euro-Kenner Bilanz, deckt die Hintergründe auf, rechnet mit den Schuldigen ab und bringt den Leser auf den neuesten Stand der Euro-Katastrophe.

In diesem Buch erfahren Sie alles, was Sie über die Fehlkonstruktion Euro wissen müssen:

  • Wie es dazu kam, dass Helmut Kohl die Deutsche Mark opferte und die Bundesbank entmachtet wurde.
  • Ob die Einführung des Euro und damit die Aufgabe der Deutschen Mark der Preis war, den Deutschland gegenüber den alliierten Siegermächten für die deutsche Wiedervereinigung zahlen musste.
  • Warum François Mitterrand in internen Gesprächen im Élysée-Palast die Deutsche Mark als Atombombe bezeichnete: »Die Deutsche Mark ist gewissermaßen ihre Atomstreitmacht.«
  • Wie die Deutschen, die den Euro nicht wollten, von den Politikern getäuscht und belogen wurden.
  • Welche Rolle die amerikanische Hochfinanz im Währungskrieg zwischen Dollar und Euro spielt.
  • Warum die unvermeidliche Euro-Krise zuerst in Griechenland ausbrach.
  • Wie der Euro im Mai 2010 innerhalb weniger Tage von einer scheinbar stabilen Währung zum Geld einer Schulden- und Transferunion auf Kosten Deutschlands mutierte.
  • Ob es zu einer Rückkehr der Deutschen Mark kommen und diese eventuell schon vorbereitet wird.

Erklärt wird, wie das Eurosystem funktioniert, wie Geld aus dem Nichts geschaffen wird, wie Inflation entsteht und Staatsbankrotte ablaufen und wie sich Wechselkurse am Devisenmarkt bilden.
Schließlich erfahren Sie, welche Risiken auf den Anleger und Sparer zukommen und welche Chancen der Euro überhaupt hat, die nächsten Jahre zu überleben.
Ein schonungsloser und engagierter Bericht aus erster Hand, der Ihnen zeigt, wie Sie Ihr Vermögen und das Ihrer Familie vor der kommenden Entwertung retten können.

Gebunden, 208 Seiten

  • yvonne

    Jedes Land sollte seine eigene Währung haben aber auch seine eigenen Politiker und nicht wie jetzt,eine Regierung in Brüssel,die Gesetzte schafft,gegen der ihr bekannten Länder. Weil die in Brüssel vermutlich hinterm Mond leben,die öfftlich gewählten Politiker sind Handlungsunfähig gemacht worden und nützen uns genauso viel wie jene in Brüssel,die keine Ahnung über die Länder die sie betreuen bzw. Diktatorisch regieren,denn nichts anderes tun die in Brüssel,von Demokratie sind wir heute „weiter enfernt“ denn je !

  • Pingback: Wann bricht der Euro? « Der Honigmann sagt…()

  • albkai

    Ich denke nicht, dass die in Brüssel hinter dem Mond leben, sondern die wissen ganu was sie tun. Deutschland soll ausbluten

  • yvonne

    Die regieren ja nicht nur Deutschland,von Regionalenprobleme haben sie jedenfalls keinen Tau !

  • nordkrieger

    regionale problem haben bei denen weniger priorität-, machterweiterung der nwo steht ganz oben, und die der nwo -konzerne (monsanto zum beispiel )…………….,

  • yvonne

    nordkrieger,grüß Dich
    Und genau deshalb,wird Österreich aus dieser EU austtreten. Dann hat sichs mit dieser Machterweiterung. Tja,sie waren „zu“ gierig und herrschen jetzt schon. Nur das ist aufgefallen. Und nicht nur uns !

  • yvonne

    Diktaturen verraten sich meist zu schnell,da sie immer gieriger werden.
    So auch jene in Brüssel,nur macht da heute in Europa niemand mehr mit,das hatten sie vergessen.

  • nordkrieger

    hallo yvonne!
    wäre schön-, wenn dem so ist. auch wenn von vielen menschen, denen es in der misere noch so „lala-fast gut“ geht-, behauptet wird-, die echte kriegsgefahr wäre noch weiter weg. die bald zur auswirkung kommende lebensmittelknappheit durch weggebrochene kornlieferungen aus russland und ukraine wird sich in den nächsten monaten bestimmt sehr deutlich auf unser aller leben in mitteleuropa auswirken. dann ists nicht mehr weit-, und sie randalieren und gehen mit dem baseballschläger und der gaspistole einkaufen…………………………………..

  • yvonne

    nordkrieger
    darin liegt ja auch ein großer Fehler ! Unsere Landespolitiker,wohl gemerkt nicht die Brüssler,haben dem gsd schon vor Jahren einen guten Riegel vorgeschoben. bei uns wird vermehrt Korn/Roggen auch alte Sorten angebaut und im nahen Umkreis verkauft. Der Preis war trotzdem nieder,weil ja keine großen Transporte nötig waren,ausserdem wars den Leuten lieber zu wissen,es stammt hier aus der Gegend und nicht irgend ein Gemisch aus Genmanipulierter und minderwertiger Ware. Deshalb ist der EU Raum auch eigentlich Unütze,da wird einfach viel zu viel herumkutschiert um Preise künstlich hoch zu halten. Was der Umwelt aber auch letztlich den Konsumenten schadet.

  • yvonne

    Und ein Abhängigkeitsverhältnis kann so niemals entstehen. Bei uns wird niemand mit deinen vorgenannten Waffen einkaufen gehen,das fällt damit auch flach 🙂

  • yvonne

    Man sagt immer ein Land und deren Unternehmen müssen expordieren um wirtschaftlich zu bleiben,ich glaube dieser Gedanke ist falsch.

  • nordkrieger

    @allen….! ein OFFTOPIC aus aktuellem anlass: habe über eine pressekommentarseite den link zu :marcus-haas.de/verschwoerungen
    gefunden-, er scheint ein naturwissenschftlicher netzreferent der nwo zu sein!
    seine scheinbar wissenschftlich unterlegten argumente, wieso die pancake -version vom towereinsturz angeblich belegt sind, sind sehr gut gemacht. er muss
    unglaubwürdig gemacht werden-, für mich ist das leider nicht möglich-, mir fehlt da der physikalische background…-, vielleicht hat jemand eine idee ????
    an meinen infokriegernews -account komme ich auch nicht dran, mein passwort wird jedesmal falsch angenommen……………,

    gruss

  • yvonne

    an nordkrieger
    dann meld das doch bei infokrieger,ich hatte das auch schon aber nach meldung,bekam ich sofort ein neues passwort.
    lg yvonne

  • yvonne

    Und was den Netzreferenten der NWO betrifft: der wird nichts mehr ausrichten können. In sehr vielen Medien,wird das Thema 9/11 auch schon kritisch betrachtet ausgestrahlt.

  • yvonne

    In gewissen Teilen…nicht noch allen,läufts ja bereits schon ganz gut. gegen die NWO. Sind wir doch mal zufrieden 😉

  • nordkrieger

    @yvonne-, daß mit dem passwort kam nicht richtig rüber: auch die ersatzkeys funktionieren nicht bei mir ! es ist kein problem von denen-, bei mir haben sich schon öfter „unerklärliche “ dinge abgespielt-, nicht nur wegen recher/internet…………….!;-) wir wissen doch, daß es viel unerklärliches und unbeweisbares gibt auf und um den planeten………….
    lg

  • yvonne

    nordkrieger

    Eigentlich gibts nichts Unerklärbares,ich hab dir doch schon mal geschrieben,das ich einen Hinweis bekam,dass in nächster Zeit,verschiedene Störungen im Inet vorkommen werden,die aber nicht als solche zu sehen sind…..Du verstehst? ;-). Diese könne auch an PCs weitergeleitet werden können. Natürlich nur bei bestimmten Personen (mich eingeschlossen) aber ich hab damit schon gerechnet bevor ich diese vertraulichen Hinweis bekam.

  • nordkrieger

    @yvonne-, wie nennst du dann anders ausgedrück „elektromagnetische felder „, die herumgeistern in böser absicht ? ich nenne sie „spuk“……………………………………………..! und davon habe und hatte ich die letzten jahre viel um die ohren, egal ob ich in hilden (2 verschiedene wohnungen ) oder hier wohnte……………………………
    lg

  • yvonne

    Ja,ist mir nicht unbekannt,in meiner Nähe liegt eine große Bergstation,mit eigenem Handymasten,die brachte mich auch bald in die Nähe des Wahnsinns :-). Ein Techniker gab mir dann einen Tipp,der da war: es gibt gegen elektromagnetische Felder,so Kupfergitter,die kann man auch unter die Matratz geben,bei etwaigen Schlafstörungen (kennst sicher),das habe ich um meinen PC aufgebaut,seither hab ich Ruhe vor Vorgenanntem,die Antenne musste ich jedoch verlängern.

    lg

  • yvonne

    Hier ein Link: http://www.aaronia.de/Abschirmung.htm?gclid=CPi4ncbflqQCFQ1gZwodYjJ4Iw
    zu solchen Matten,bekommen tust sie aber soviel ich neulich hörte auch,im Bauhaus,muss also nicht teuer sein.

    lg

  • nordkrieger

    @yvonne-, danke, ist superlieb! aber technisch basierten e-smog meinte ich nun wirklich nicht-, auch wenns dir vielleicht komisch vorkommt-, seit dem heimgang meines vaters (februar 1986!) erlebe ich öfters „Störungen “ durch die andere seite…………………………., ich kann damit umgehen, manchmal entzieht es mir mehr, manchmal weniger energie durch schlafdefizite……………….
    lg

  • yvonne

    lieber nordkrieger
    Ich hab dir per Mail dazu geantwortet. aber gern doch 🙂

    an den admin
    wie ich schon nordkrieger geschrieben hatte,ich bin ab morgen den 22.9.010 mal für ne ganze Weile nicht hier um zu Bloggen. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog (der wirklich ein „sehr guter“ ist ! )…und ich kenne einige 😉

    lg yvonne

  • Liebe Yvonne, das freut ich sehr 🙂