Pflicht der Rentenbeiträge für alle

Von wegen, die Rente ist sicher! Jetzt holt man es von den Menschen, die es gewagt haben aus der Arbeitslosigkeit heraus zu kommen und sich selbständig gemacht haben. Es sind viele, die in die Selbständigkeit geflüchtet sind um nicht vom Staat zu leben. Kaum haben sie die Beiträge aufgebracht um nur auch krankenversichert zu sein, sollen sie auch noch Beiträge in die Rentenversicherung einzahlen. Dies wird vielen Kleinunternehmern gar nicht möglich sein. Diese Rechnung um an mehr Beiträge zu kommen, wird nicht aufgehen. Da bleibt nichts anderes übrig, als die Selbständigkeit wieder aufzugeben und zum Hartz4 Empfänger zu werden.

Zwischen Steuervereinfachung und den bürgerlichen Freiheitsrechten besteht ein enger Zusammenhang. Durch die Komplexität der Steuergesetze und der damit verbundenen Bürokratie sind die bürgerlichen Freiheitsrechte derart stranguliert, dass sich die Frage nach der Verfassungsmäßigkeit des gesamten Steuerrechts stellt. Das hat zunächt erst einmal gar nichts mit der Höhe der Steuern zu tun – es geht rein um die Komplexität der Steuererhebung.

„Der Staat“ arbeitet aber auch auf anderen Gebieten verstärkt daran, dass unsere Freiheitsrechte auf der Strecke bleiben und die Bürger immer mehr zu Marionetten der Parteienherrschaft werden. Jüngstes Beispiel ist die geplante Rentenversicherungspflicht für Selbständige. Dabei sprechen viele Gründe gegen eine solche Verpflichtung.

Nachdem Ursula von der Leyen als Familienministerin mit dem Elterngeld ein wenig wirksames Bürokratiemonster geschaffen hat, will sie Deutschland nun als Arbeitsministerin offenbar weiteren schweren, rein ideologisch motivierten Schaden zufügen.

Hauptproblem ist, dass gerade junge Existenzgründer, die ihr Geschäft erst aufbauen müssen, sich die hohen Beiträge überhaupt nicht leisten können und so vom Schritt in die Selbständigkeit abgehalten werden – ein weiterer Anschlag auf die Selbständigkeit in diesem arbeitnehmerorientierten Staat. Aber gerade die kleinen Selbständigen und der Mittelstand sind das Rückrad dieser Republik, was die Widerstandskraft Deutschlands in der Finanzkrise ja deutlich unter Beweis gestellt hat. Aber offenbar will man diese Kultur der Selbständigkeit und der Eigenverantwortlichkeit in Deutschland zerstören und sich den europäischen Nachbarländern angleichen, wo ein Mittelstand wie in Deutschland faktisch nicht existiert. Schreibt Frank Röser in seinem Blog

Auf der Seite des Deutschen Bundestags ist zu diesem Thema eine Petition eingereicht worden.

 

  • ca. 58.000 Mitzeichner bis jetzt

  • sonja

    Bitte Unterzeichnen!
    „Es kann nicht sein, dass der Weg in Hartz IV leichter gemacht wird, als selbständig ein aktives Arbeitsleben zu gestalten.“

  • Hanns

    Was werden die weiteren Folgen sein?

    Die Zahl der Insolvenzen bei Selbstständigen wird sich drastisch erhöhen und damit die Zahl der Hartz IV – Empfänger. Weit fataler ist, dass zahlreiche junge Leute oder andere, die mit dem Gedanken an Selbständigkeit spielen, diesen Schritt erst gar nicht erst ernsthaft überlegen werden!! Es wird weniger selbstständige Unternehmungen geben, die marktfähige Arbeitsplätze bereit stellen. Der Mittelstand wird abschmelzen!

  • Ein kommunistisches System verträgt keine Selbständigen.

  • yvonne

    Was macht ihr euch noch Gedanken über die Politik oder all dem anderen??
    Wenn das mit Fukushima eintritt und das wird es! Weil niemand etwas dagegen unternimmt! Nicht unternehmen WILL.
    Denn verschwinden wird das Problem NICHT. Ein einzigstes Erdbeben reicht vollkommen und das ist dort nachzu Programm, dann hat sich alles erledigt! Auffallen wird das den meisten erst, wenn euch die Haare Büschelweise vom Kopf fallen…..wenigsten müsst ihr dann nicht mehr erwachen. Und weil ich schon von einem ganz schlauen Schreiber lesen musste, es gibt noch keine Strahlentote die Berichte sagten 0,000000, dann wird auch nichts sein, der kann wirklich NUR doof sein oder glaubt er tatsächlich das irgendeine Institution zugeben würde??! Wohl kaum. Ihr braucht euch keine Sorgen mehr um eure Renten machen, ihr kommt nie in diesen Genuss. Von anderem ganz zu schweigen!

    Menschliche Zivilisation in Gefahr?
    Wenn der Fukushima-Reaktors Nr. 4 hochgeht, könnte genügend Strahlung freigesetzt werden, um die menschliche Zivilisation auf unserer Erde auszulöschen.

    Interview: Rense und Jay Weidner – Fukushima auf der Kippe

    Rense: Das ist in Fukushima-Daiichi (Fukushima- Glückliche Insel; Daiichi – Große Nummer Eins; d. Übers.) Ich nehme an, Du redest über das Abklingbecken des Nummer 4 Reaktors?
    Jay: Ja, es handelt sich um insgesamt 12 000 Brennstäbe mit etwas über 1500 in Reaktorgebäude 4. Ughhh…, es ist eine wirklich schlimme Situation dort, und wie Du weißt sind wir einen Unfall davon entfernt, der uns mit einer äußerst ernstlichen,
    Rense: Wir wir inzwischen wissen, hat Reaktorgebäude 4 Schlagseite und ihm wurde hinsichtlich eines erneuten seismischen Vorganges eine baustatische Bewertung von ’0′ ausgestellt. Damit verdeutlicht sich, daß diese Struktur seine Fähigkeit verloren hat, große seismische Bewegungen zu überstehen. Nicht ein Erdbeben von 9, sondern ein Erdbeben von der Größenordnung 7 reicht, um es komplett havarieren zu lassen.
    Für diejenigen, die es noch wissen sollten, das Abklingbecken hat ein Riesenleck das sie nicht mehr reparieren können. Das Seewasser wird oben eingepumpt und fließt unten frei wieder heraus, wo es in einem Becken aufgefangen wird, und dann unter Zuhilfenahme von Hochdruckpumpen über 30 Meter nach oben gepumpt wird, wo es erneut durch das Becken rauscht und so im Kreislauf gehalten wird.
    Immer wieder läuft es im Kreis, was langfristig praktisch unmöglich sein wird.
    Jay: Wir haben uns da in eine Zwangslage gebracht und wissen nicht was zu tun ist.
    Die eigentliche Frage ist:” Werden wir das Land sein, das neben Japan den ganzen Planeten ausradieren wird?’ Die Leute verlangen nichts von dem was sie eigentlich sollten. Es ist eine unglaubliche Krise mit internationalen Ausmaßen, die auch so behandelt werden sollte. Unser Präsident sollte eigentlich die Zügel in die Hand nehmen und darauf dringen, daß effektiv etwas unternommen wird, aber es geschieht gar nichts!!
    Rense: Nicht nur wird nichts getan, sondern es gibt auch keine Pressekonferenz oder Presseerklärungen seitens des Weißen Hauses. Weit und breit keinerlei Aktivitäten von Nuklearphysikern und anderen Spezialisten, die rund um die Uhr versuchen, dieser Katastrophe beizukommen. Nicht einmal im Teilzeitbereich verzeichnet man nur die entfernteste Regung der Lage Herr zu werden.
    Jay: Es ist die unglaublichste Sache, die ich je erlebt habe und wir sind möglicherweise auf der Schwelle eines Ausrottungsereignisses und das Publikum jubiliert, daß Obama die Homo-Ehe nun gutgeheißen hat.
    Rense: Das zeigt tragischerweise deutlich, wie einfach gestrickte und sinnentleerte Menschen sich in der Masse verhalten. Hört zu, nicht Ihr die Ihr dieses jetzt vernehmt, Ihr wisst es ja selber. Es geht um die Masse, die Mehrheit der leeren Hülsen von konsumierenden Zombies, die nichts am Laufen haben. Sie sind einfach kleine konsumierende Einheiten. Es kann nichts proaktives oder kreatives an ihnen festgestellt werden. Ihnen wird einfach erzählt leise zu sein und den Mund zu halten.
    Jay: Schau dir nur Obama an. Er buhlt offensichtlich nur um den Massengeschmack. Du glaubst er würde dafür kritisiert werden? Erst buhlte er um die Frauen, dann um die Schwarzen, dann sind es die Gays, heute sind es dann die Latinos. Es ist die niemals endende ‘Balkanisierung’ des Landes, was mir absolut erstaunlich erscheint. Ich kann es einfach nicht verstehen, daß niemand aufsteht und den unglaublichen Zorn ausdrückt.
    Rense: Das wars! Wir sind am Ende! Die Tage sind gezählt!
    Jay: Glaubst du auch, daß wir von einer Art Ausrottungsvorgang betroffen sind?
    Rense: Wenn sie wollen das es passiert werden, wird es wohl passieren, selbst wenn sie es nicht wollten. Nichts wird hinsichtlich des Abklingbeckens von Reaktor 4 unternommen und es wird gesagt, daß dort ein Fünf Tonnen-Krahn in das Abklingbecken von Reaktor 3 gefallen ist, und sie haben nichts mehr mit dem sie die Brennstäbe herausziehen können. Im Abklingbecken 4 sind die Brennstäbe über 3 Meter lang und viele sind einfach zerbrochen (und reagieren chemisch thermonuklear aufeinander…D. Übers.) Sie sitzen am Grund des Beckens und es wird einfach Wasser darüber geschüttet.
    Jay: Wir sollten davon Kenntnis nehmen, das das Volumen von 98% der Brennstäbe noch physisch vorhanden ist.
    Rense: Das ist korrekt, und diese Brennstäbe wurden im Brennvorgang noch angereichert. Sie sind jetzt noch tödlicher als am Anfang des Brennvorgangs.
    Wir haben 1535 Brennstäbe im Reaktorgebäude 4 , im Abklingbecken befinden sich 1097 Tonnen von abgebrannten Brennstäben. Das ist eine unglaubliche Menge. (Spätere Korrektur zu 1097 Tonnen; d. Übers.) Lasse mich mal die Kalkulation darüber machen, das hatte ich schon mal gemacht, aber die Zahlen sind einfach unglaublich groß…..kalkuliert eins…. null….mal sehen….wir werden sehen wieviel Pfund das macht ( 16 Unzen@ 28gr = 1 imperiales Pfund …es gibt zwei verschiedene Pfund Masse die wohl miteinander vermischt wurden, da Troy ounces x 12 pro Pfund normalerweise für Metalle verwendet werden; d. Übers)
    Es sind summa summarum 2.188.000 Pfund des nuklearen Brennstoffes. Es ist unglaublich schwierig diese Menge wirklich zu verstehen. Man erinnere sich, diese Brennstäbe sind schon seit Jahrzehnten In diesen blöden Abklingbecken, und es sammelte schon im Laufe der Zeit dort immer mehr dieser tödlichen Fracht an, 30 Meter über dem Erdboden. Wie verrückt und geistesgestört diese Leute sein mussten, die diese Dinge auf dem Reißbrett entworfen haben. Es ist einfach bescheuert.
    Jay: Das ist das gleiche Design, das wir in St. Onofre in Kalifornien haben. Standard operationale Prozedur…Lasst uns das nur mal machen, denn wir werden niemals ein Erdbeben oder eine Flutwelle (Tsunami) haben.
    Rense: Ne, kann niemals passieren!!! …..Reaktor 4 hat 1535 Brennstäbe, die angeblich 460 Tonnen wiegen. Hier sieht man wieder mal, wenn man TEPCO (Tokio Electric Power) um Informationen angeht…..Wir haben also…kalkuliert wieder…
    920 000 Pfund. Wie werden sie damit umgehen???? Sie können nicht reingehen, es gibt keine Möglichkeit sie rauszuholen. Es gibt keinen Platz wo es hingebracht werden kann. Wenn das Gebäude umkippt, oder das Abklingbecken abstürzt oder das Leck so groß wird, daß das Wasser nicht mehr adäquat nachgefüllt werden kann, dann wird die Sache von normaler Kernspaltung auf Entflammbarkeit umspringen. Da bleibt dann nichts mehr zu tun. Ich weiß wirklich nicht….Wenn man bedenkt, daß es nur 10 Pfund bedarf, um eine nukleare Bombe herzustellen? Das entspricht dann 92 000 Atombomben an nuklearem Material, das da in nur einem Abklingbecken sitzt. Jemand hat gesagt, das dort 5000 Hiroschima Bomben in dem Abklingbecken sitzen. Möglicherweise viel mehr als das. Das war nur eine konservative Berechnung. Diese Größenordnungen sind so astronomisch, so ausserhalb jeglicher Berechnungsskala, daß sie sich sinnvoller logischer Beschreibung entziehen. Wir müßen auch davon ausgehen, daß der Pazifische Ozean zerstört ist. Faktisch würde ich sagen, daß es mit dem Ozean vorbei ist. Die verantwortlichen, Leute, die sich diese Dinge anschauen sagen nichts. Die EPA (US Umweltbehörde) unternimmt nichts, aber sie wissen genau was Sache ist. Sie unternehmen gar nichts die Leute zu warnen. ‘Wir müßen die kommerziellen Interessen der Alaska Fischereibetriebe schützen’ , die Leute berühren uns nicht, ungeachtet der Tatsache das erhöhte Cäsiumwerte die Länge und Breite der pazifischen Küste gemessen wurden. Es wurde in den Fichtennadeln nachgewiesen, was bedeutet, das es auch in den Früchten und Gemüsen vorhanden ist, die wir täglich essen.
    Also, werden wir langsam vergiftet, und erinnert euch es sammelt sich entlang der Nahrungskette immer weiter an und konzentriert sich in immer größeren Dosen.
    Es ist unglaublich! (manchen müsste Strahlung auf ihren Kopf fallen, ähnlich eines Dachziegels ehe sie merken, aha?..das könnte gefährlich sein!)
    Quelle:

    Hier die EU Strahlenwerte von Mitte Mai im europäischen Zusammenhang
    eurdep update and uk radiation warning 15 may 2012 Part ½
    http://www.youtube.com/watch?v=xhtsHcwO1aY
    eurdep update and uk radiation warning 15 may 2012 Part 2/2
    http://www.youtube.com/watch?v=adMJX_hMJks

    Also vü Spass weiterhin, ihr Blogger hier….

    Grüße

  • mercadeo

    Zusätzliche private Altersvorsorge wird mit jedem Tag wichtiger. So erhalten wir, nicht zuletzt wegen der Berichterstattung in den Medien, seit Wochen sehr viele Zuschriften, in denen sich besorgte Bürger nach Ihrer späteren Rentenhöhe und deren Sicherheit erkundigen.Der Staat hat auf solche Gefahren bereits reagiert, indem er eine staatlich-geförderte, abgesicherte Altersvorsorgeform geschaffen hat: die Riester Rente . Mit ihr ist das angelegte Geld zu 100% abgesichert und es gibt steuerliche Vorteile sowie finanzielle Zuschüsse.

  • hannes

    Man muss verrückt sein, jetzt eine Versicherung, egal welcher Art abzuschliessen. Das Geld ist futsch… besser in Gold und Silber anlegen

  • Sonja

    Selbstständige brauchen wirksamen Schutz vor Altersarmut? So propagiert man jetzt:
    Selbstständige brauchen wirksamen Schutz vor Altersarmut

    24.05.2012 – 10:37 Uhr, CDU/CSU – Bundestagsfraktion Berlin (ots) – Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Ursula von der Leyen, plant eine verpflichtende Alterssicherung für Selbstständige. Hierzu erklärt der Vorsitzende der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß:

    „Selbstständige brauchen genauso wie abhängig Beschäftigte einen wirksamen Schutz vor Altersarmut. Eine auskömmliche Absicherung nutzt nicht nur denen, die Vorsorge für das Alter treffen. Sie verhindert auch, dass nachkommende Generationen in unverhältnismäßiger Weise für Personen aufkommen müssen, die nicht ausreichend für ihren Ruhestand vorgesorgt haben.

    Es ist auch nicht einzusehen, dass Arbeitnehmer und Selbstständige bei der Verpflichtung zur grundlegenden Eigenvorsorge für das Alter unterschiedlich behandelt werden. Arbeitnehmer, denen die Rentenversicherungsbeiträge von ihrem mitunter recht bescheidenen Einkommen einbehalten werden, müssen als Steuerzahler im Ergebnis mit für diejenigen einstehen, die keine Anstrengungen zur Altersvorsorge unternommen haben, weil ihnen der Gesetzgeber die Möglichkeit dazu gelassen hat.

    Die Versicherungspflicht für Selbstständige muss mindestens so lange greifen, bis Ansprüche auf eine grundsichernde Altersrente gewährleistet sind. Auch selbstständige Handwerker unterliegen bereits heute einer solchen Versicherungspflicht. Der Versicherte sollte frei wählen können, wie er dann die darüber hinausgehende Absicherung gestaltet.

    Von der Versicherungspflicht ausgenommen werden können solche Selbstständigen, insbesondere Freiberufler, die in berufsständischen Versorgungswerken integriert sind. Die Versorgungswerke garantieren eine wirksame Absicherung.“

    Originaltext: CDU/CSU – Bundestagsfraktion

  • yvonne

    Wer jetzt noch irgend eine Versicherung abschließt, dem ist wirklich „nicht“ mehr zu helfen! Lasst euch doch nicht noch euer letztes Geld abknöpfen, denn nichts anderes ist das!!

  • Dumme gibt es immer und das nicht zu wenige wie man sieht. Ich denke, wir sind in der finalen Phase…

  • yvonne

    Ich denke eher schon in der gefährlichsten Phase wie: Vorläufige Inbetriebnahme des U.S. Raketenabwehrsystems — IST EINE EINDEUTIGE KRIEGSERKLÄRUNG AN RUSSLAND UND DIE WELT !