Was führen die Mächtigen hinter den Kulissen im Schilde?

Merkel hat fertig! Worte von Jakob Tscharntke:

Ob sie das begriffen hat, ist eine andere Frage. Angeblich will sie im Falle von Neuwahlen tatsächlich wieder kandidieren (http://www.journalistenwatch.com/…/merkel-will-neuwahlen-u…/ ). Tut die Dame nur so realitätsfern, oder ist sie mit der ihr aufgetragenen Verwüstung Deutschlands und des christlichen Abendlandes noch nicht weit genug gekommen? Muß sie noch nachschlechtern, bevor man sie abtreten läßt?

Oder ist auch ihre Ankündigung einer neuen Kandidatur wieder nur bewußte Täuschung, während sie davon ausgeht, daß

man sie nach ihrer Demontage unauffällig außer Landes bringen will? Nicht jeder Verwüster seines Landes hat es geschafft, sich rechtzeitig vor dem Zorn des Volkes in Sicherheit zu bringen, den er entfacht hat. Und soweit ich aus vielen Richtungen höre, ist der Zorn in Teilen des deutschen Volkes längst gigantisch. Wobei ich als Christ hier sofort mahnend hinweisen muß: „Des Menschen Zorn tut nicht, was vor Gott recht ist.“ Für das deutsche Volk gilt, seinen verständlichen Zorn im Zaum zu halten und vernünftig und besonnen zu agieren.

Jubeln mag ich über die Beendigung der Jamaika-Sondierungen noch nicht. Das Ganze wirkt inszeniert und orchestriert. Wobei es wohl kaum von der FDP inszeniert wurde. Denn auch die FDP dürfte ihrerseits wesentlich orchestriert werden von Kräften außerhalb. Was führen die Mächtigen hinter den Kulissen im Schilde?

Aus der CDU /CSU kann nichts Besseres kommen. Seehofer hat längst genauso fertig wie Merkel. Die Union wurde von Merkel zum reinen Kanzlerinnenwahlverein degradiert. Die CDU/CSU als solche trägt volle Mitverantwortung an der Verwüstung Deutschlands. Sie hat ein historisches Versagen zu verantworten und eine historische Schuld zu tragen, wie dies in der deutschen Geschichte wohl bisher nur von einer Partei überboten wurde. Wobei sich Deutschland nach der damaligen Verwüstung wieder erholen konnte zum Wirtschaftswunderland. Ich befürchte, daß die diesmalige Verwüstung unseres Vaterlandes endgültig und damit historisch einmalig sein könnte. Dann hätte die CDU/CSU unter Merkel und Co. eine historisch einmalige Schuld auf sich geladen.

Beten wir, daß der allmächtige Gott sich unserem Vaterland noch einmal gnädig zuwendet und diese völlige und endgültige Verwüstung abwendet. Wenden wir uns ganz neu ihm zu und suchen seine Hilfe! Dazu braucht es die klare Abkehr von gottlosen Wegen und die bewußte Hinkehr zu Christus. Daß wir sein Heil annehmen, das er am Kreuz von Golgatha für uns vollbracht und uns unter seine Herrschaft stellen und von seinem Geist leiten lassen.

Deshalb bete ich für eine breite Umkehr in unserem Volk. Auch wenn ich bisher wenig Anzeichen dafür sehe, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Und aufhören zu beten tue ich erst dann, wenn der Herr mir das Gebet für unser Volk verbietet.
Weiter bete ich für ein Scheitern aller weiterer Koalitionsverhandlungen und Regierungsbildungsversuche und damit für Neuwahlen.
Dann bete ich für ein gewaltiges Erstarken einer AfD, die sich noch mehr als das bisher schon in erfreulichem Maße der Fall ist, auf die christlichen Wurzeln unseres Abendlandes besinnt, eine christliche Ethik vertritt (z.B. gegen Gender und Abtreibung) und eine Politik zum Wohl des deutschen Volkes machen will.
Und daß nach hoffentlich erfolgenden Neuwahlen niemand mehr an einer Regierungsbildung mit einer derart fulminant erstarkten AfD vorbeikommt.

Denn in zutiefst totalitärer und antidemokratischer Weise haben die Berliner Systemparteien, wie auch Medien und Kirchen, den eindeutigen Gewinner der Bundestagswahl und die vielleicht derzeit einzige wirklich demokratische Partei Deutschlands diffamierend links liegengelassen. Sonst hätte dieses ganze Debakel und die nun böswillig hervorgerufene Regierungskrise gar nicht stattfinden müssen. Die CDU/CSU hätte mit FDP und AfD nämlich eine satte Mehrheit von 56,3% ( http://www.epochtimes.de/…/keiner-fragt-das-volk-eine-koali…
).

Ob Herr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den politisch Verantwortlichen in Berlin deshalb nun ernsthaft ins Gewissen redet, endlich demokratisch zu denken und zu handeln und selbstverständlich den eindeutigen Wahlgewinner in die Regierungsverantwortung mit einzubeziehen?

Wohl eher nicht. Und Neuwahlen mit einer viel stärken AfD und ohne Merkel und andere Vaterlandsverwüster wären wohl ohnehin die bessere Alternative.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung