Was wäre die Welt ohne die Deutschen?

Einen sehr interessanten Artikel, den der mysteriöse Honigmann auf seinen Seiten veröffentlicht, möchte ich Ihnen heute nicht vorenthalten. Stelle man sich einmal eine Welt ohne die Erfinder, Dichter und Denker vor! Noch nicht einmal heute, über 65 Jahre nach dem 2. Weltkrieg, gibt es in unserem schönen Vaterland eine Verfassung und auch keinen Friedensvertrag, regiert von alliierten nach dem Krieg bis heute, den Krieg, den von uns wahrscheinlich die wenigsten miterlebt haben dürften. Auf der Suche nach der wahren Geschichte tut man sich schwer, denn längst sind nicht alle Videos oder Niederschriften für Deutsche zugänglich. In meiner Schulzeit in den 50er Jahren bekam man in Geschichte nur erzählt, dass es einen Hitler gab, der sehr Böse war und den Krieg wollte, auch viele Menschen vergasen lies.  Hat sich denn noch keiner gefragt, was wir denn eigentlich nicht wissen dürfen? Lesen Sie den ganzen Artikel, so lange sie ihn noch lesen können. Viele Seiten wurden wegen solchen belegbaren, veröffentlichten Wahrheiten, in Deutschland schon zensiert und geschlossen. Man erinnere sich nur an den Lysander (www.das-gibts-doch-nicht.de) , den man sogar bis Paraguay verfolgte.

Der zweite Weltkrieg kostete Deutschland etwa 5 Millionen Todesopfer,  90 Mio Deutsche hatten aber überlebt. Viele Gebäude waren ruiniert, aber tausende von Firmen waren doch noch vorhanden, und viele Firmen hatten rechtzeitig wichtige Produktionsgüter für den Wiederaufbau nach dem Krieg in Sicherheit gebracht.

Mit dem Ende der Kriegshandlungen war das Leid für die deutsche Bevölkerung nun aber keineswegs zu Ende. Deutschland war soweit nur als Beute erlegt, das eigentliche Ausbluten und Schlachten begann zu diesem Zeitpunkt aber erst – und hält bis auf den heutigen Tag an. Es begann mit einfachen Plünderungen, und hat mit den feindlichen Firmenübernahmen durch Heuschrecken-Fonds und den US-Schrott-Immobilien für deutsche Sparer bis heute noch nicht geendet.

Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs verbrachten die Alliierten alles was Wert hatte aus Deutschland, alle Schiffe, Flugzeuge und ganze Fabriken. Unter dem Militärgesetz Nr. 52 der alliierten Militärregierung war die Konzernzerschlagung und die direkte Demontage vorgesehen.[1] Aus dem Deutschen Patentamt in Berlin wurden 347.000 Patentschriften erbeutet, und die New York Times berichtete 1947 stolz, diese seien Billionen Dollar wert.

honigmanns ganzer text

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung