Kategorien
Edelmetalle Goldpreise Krisenmelder Weltgeschehen

Gold als sicherer Hafen, denn Crashgefahr ist im Moment groß

Der Handelskrieg zwischen den USA und dem Rest der Welt hält die Finanzmärkte in Atem – die Börsen sind beunruhigt, aber auch Gold stand zuletzt massiv unter Druck. Im Gespräch mit pro aurum TV mahnt Dirk Müller, Investment-Experte und Buchautor, zu Besonnenheit: „Die Crashgefahren sind sehr groß“, stellt Müller gegenüber pro aurum TV bei einem Besuch im Münchner Goldhaus am klar. Er befürchtet, dass die anhaltend steigenden Zinsen den Börsenboom beenden werden: „Wir haben die Risiken der letzten Jahre seit 2008 keinesfalls beseitigt“, bekräftigt Dirk Müller. Er weist darauf hin, dass für ihn China die größte Anlageblase aller Zeiten darstellt – und diese wird nach seiner Einschätzung durch die steigenden amerikanischen Zinsen zum Platzen gebracht werden: „Die ersten Turbulenzen in den Schwellenländern sind bereits zu beobachten“, warnt Dirk Müller. Und viele Belastungsfaktoren wie der Handelskrieg

Kategorien
Bankenpleiten Edelmetalle Goldankauf Goldpreise Inflation Krisenmelder Weltgeschehen

Warum die Befürworter des Wohlfahrtsstaates gegen den Goldstandard sind

Dieser Artikel ist so von Alan Greenspan zitiert, die das Wesentliche zusammenfassen:
„Dies ist das schäbige Geheimnis, das hinter der Verteufelung des Goldes durch die
Vertreter des Wohlfahrtsstaates steht. Staatsverschuldung ist einfach ein Mechanismus für die
„versteckte“ Enteignung von Vermögen. Gold verhindert diesen heimtückischen Prozess. Es
beschützt Eigentumsrechte. Wenn man das einmal verstanden hat, ist es nicht mehr schwer zu
verstehen, warum die Befürworter des Wohlfahrtsstaates gegen den Goldstandard sind.“

Kategorien
Bankenpleiten Dollar Edelmetalle Goldpreise Silberpreise Weltgeschehen

Kommt mit Trump der Dollarcrash?

Als die US-Zentralbank in den letzten Jahren trotz des Druckens von Billionen Dollar die Ökonomie nicht merklich vorantreiben konnte, gibt die Federal Reserve nun das Zepter an Trump weiter, der massive Maßnahmen zur Stabilisierung der Wirtschaft die Ökonomie vorantreiben wird. Um abzuwenden, dass die sich erhöhenden Zinsen noch rapider hochschnellen, wird es darauf ankommen, dass die US-Zentralbank FED die Druckerpressen wieder rapider laufen lässt und wesentlich mehr Schuldverschreibungen erwerben wird.

Kategorien
Edelmetalle Goldankauf Goldpreise Silberpreise

Achtung Falschgold! Banken lassen sich sogar täuschen

Der Erdinger Groß- und Einzelhändler Auragentum meldet ein erhöhtes Aufkommen an gefälschtem Edelmetall. Nun sind auch australische Silbermünzen betroffen. Fälschungen haben offensichtlich auch schon Bankschalter passiert.

Seit 2013 wird in Deutschland ein steigendes Aufkommen an gefälschten Anlagemünzen festgestellt. Schon länger bekannt sind Imitationen populärer Goldmünzen wie Krügerrand und Maple Leaf in teilweise sehr guter Fälschungsqualität (Wolfram-Kern mit Goldüberzug). Die Ware kommt in der Regel aus China und wird auf Verkaufs- und Auktionsplattformen im Internet angeboten.

Neben hochwertigem Falschgold sind nun auch Imitationen beliebter Silberanlagemünzen aufgetaucht. So liegen dem

Kategorien
Edelmetalle Goldankauf Goldpreise Silberpreise

Gold, Silber, Palladium Preise 21.8.2017

Hier die aktuellen Goldankauf  Preise heute 8:00 Uhr pro 1 Gramm

333er Gold – 8 Karat 1 Gramm 10,376 €
375er Gold – 9 Karat 1 Gramm 11,615 €
585er Gold – 14 Karat 1 Gramm 18,375 €
750er Gold – 18 Karat 1 Gramm 23,686 €
900er Gold – 21,6 Karat 1 Gramm 28,514 €
916er Gold – 22 Karat 1 Gramm 29,029 €
900er Gold – 21,6 Karat 1 Gramm 30,402 €
916er Gold – 22 Karat 1 Gramm 30,942 €
986er Gold 1 Gramm 33,307 €
999er Gold – 24 Karat 1 Gramm 33,779 €
Zahngold mit Zähne 1 Gramm 12,734 €
Zahngold ohne Zähne 1 Gramm 14,856 €
800er Silber 1 Gramm 0,251 €
835er Silber 1 Gramm 0,262 €
900er Silber 1 Gramm 0,282 €
925er Silber 1 Gramm 0,290 €
999er Silber 1 Gramm 0,314 €
999er Feinsilber 1 Gramm 0,421 €
Platin 1 Gramm 20,189 €
Palladium 1 Gramm 15,278 €
Kategorien
Deutschland Edelmetalle Gesetze Goldpreise NWO

Achtung+++Einführung von erheblichen fiskalischen Belastungen auf Goldeigentum

Bedrohliche Einschränkungen der Privatsphäre und
Eigentumsrechte in der EU
• Bargeldvorschriften und Bargeldkontrollen
• zunehmende gesetzliche Goldeigentümerkontrolle
• in absehbarer Zeit Einführung von erheblichen fiskalischen
Belastungen auf Goldeigentum
Die gesetzlichen Vorschriften (4. EU Geldwäsche-Richtlinie
2015/849) werden ab 26. Juni 2017 in der Europäischen Union
auch zur Kontrolle der Goldeigentümer eine dramatische
Verschärfung erfahren. Es handelt sich in diesem
Zusammenhang aber nur um eine einzelne Massnahme in

Kategorien
Edelmetalle Europa Flüchtlinge Krieg Krisenmelder Prophezeiungen

Warnung: Bankenschliessung und Großterror

Diese Meldung habe ich auf Hartgeld.com gefunden. Um dieses Szenario in Gedanken durchzudenken bringt Panik und Angst in die Köpfe. Seit ich ab und zu auf Hartgeld lese, bringt Walte K. Eichelburg regelmäßig solche Katastrophen – Meldungen heraus: Zu Ostern, Pfingsten und Weihnachten: „Dass die Banken nach Ostern nicht mehr aufsperren werden, ist jetzt recht sicher, da eine Menge ähnlicher Informationen hereingekommen ist. Man sollte daher das Geld von den Konten abheben, solange es noch geht. Am Montag können wir wahrscheinlich live zusehen, wie es in Asien und den USA das ganze Finanzsystem zusammenhaut. Da kommt keine Maus mehr raus.

Vermutlich am Dienstag kommt dann wie oben beschrieben der komplette Stromausfall in ganz Europa. Am Land soll er nur

Kategorien
Arbeit/Soziales Edelmetalle Krieg Weltgeschehen

Es gibt in Nordkorea jede Menge an Bodenschätzen, darunter Gold und Silber

Nordkorea sitzt auf einem riesigen Topf Gold
Gold, Silber und seltene Erden: An Bodenschätzen ist Nordkorea reich. Hinzu kommt die Nähe zu China. „Nordkorea könnte der nächste asiatische Tiger sein“, sagt Nordkorea-Experte Rüdiger Frank. Doch Kim Jong Un fehlt der Mut.
makro: Sie nennen die Wirtschaft Nordkoreas einen „ungeschliffenen Diamanten“. Was funkelt denn da so?

RF: Da funkelt überraschend viel. Es gibt in Nordkorea jede Menge an Bodenschätzen, darunter Gold, Silber, Eisenerz, Molybdän, Magnesit, Steinkohle in höchster Qualität – das Ganze in durchaus reichlich verfügbaren Mengen. Im letzten Jahr hat die Firma SRE Minerals in Nordkorea seltene Erden entdeckt, und zwar in doppeltem Umfang dessen, was bisher weltweit bekannt gewesen ist. Alleine die Bodenschätze sind ein enormes Potential – wir reden hier von Billionen von

Kategorien
Bankenpleiten Edelmetalle Goldankauf Goldpreise Inflation Krieg NWO Weltgeschehen

Im Laufe der Geschichte waren Gold und Silber stets die beste Form echten Geldes

Die Gold- und Silbermärkte von heute sind korrupt und künstlich. Rund 3.000 Tonnen Gold werden jährlich produziert und weitere 1.500 Tonnen an Bruchgold zurückgewonnen. All das jährlich produzierte physische Gold wird problemlos vom Markt absorbiert. China und Indien nehmen sich den Großteil des produzierten Goldes. Es gibt nirgends Goldlager oder Überbestände, welche auf den Markt geworfen werden können. Demnach werden jedes Jahr rund 4.500 Tonnen Gold produziert und verkauft. Dies entspricht einem Wert von $ 180 Milliarden verkauften Goldes im Jahr.

Dennoch wird der Goldpreis nicht vom physischen Markt bestimmt, sondern im Papiermarkt. Die Comex wird als der

Kategorien
Edelmetalle Gesetze Goldpreise Krieg Weltgeschehen

Machen Sie sich bereit für ein auf Gold gestütztes komplottfreies Finanzsystem

Ein Bündnis hat sich gebildet, um die Zentralbanken-Clique zu entfernen und ein neues auf Gold gestütztes globales Finanzsystem zu schaffen, das die Welt unter Nutzung der weltweiten Sicherheitenkonten verändern soll.

Vor ein paar Wochen, schrieb AnonHQ einen Artikel darüber, wie John F. Kennedy einst sein eigenes Todesurteil vorbereitet hatte. Weshalb die Rede, die er nach seinen ersten 100 Tagen im Amt hielt, und die Anordnung die er etwa zwei Jahre später in dem Versuch unterzeichnete, das US-Notenbanksystem zu beseitigen, letztlich zu seiner Ermordung führten.

In seiner Rede im Jahre 1961 sprach Kennedy über Geheimbünde, geheime Schwüre und geheime Verfahren. 1963 gab die Executive Order 11110 ihm als 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten das Recht zur Ausgabe von auf Gold gestützter Währung durch das US-Finanzministerium, anstatt durch das Notenbanksystem.

Wie hatte Kennedy so große Mengen an Gold organisiert, um eine neue Währung zu tragen? Und was war die Rolle der Geheimbünde in seiner Vision? Nun, Kennedy arbeitete an einer Öffnung der weltweiten Sicherheitenkonten (GCA’s) – das wertvollste Finanzgeheimnis der Zentralbanken-Clique oder des Notenbanksystems – um die Welt durch humanitäre Projekte zu modernisieren und zum Besseren hin zu verändern.

Die Entstehungsgeschichte

Um ihre Gold- und Silberbestände im Wert von über 94 Milliarden Dollar abzusichern, wandte sich eine Gruppe von reichen und geheimnisvollen asiatischen Familien (auch bekannt als die Dragon-Familie) an die chinesische Kuomintang-Regierung. Diese entsandte sodann 7 Kriegsschiffe mit 50 Millionen Unzen Gold und Silber an die US-Notenbank zur Aufbewahrung. Im Gegenzug erhielt die Dragon-Familie 60-Jahres Gold-Anleihen. Dies geschah im Jahre 1938.

1944 fand die berüchtigte Konferenz von Bretton Woods statt, die zur Gründung eines globalen Finanzsystems führte, das auf dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und der internationalen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (IBRD) basiert. Die USA, Frankreich und Großbritannien erhielten ein Mandat über 50 Jahre, die Welt zu modernisieren und zum Besseren hin zu verändern – mithilfe von schätzungsweise 2 Millionen Tonnen Gold aus dem legalen Besitz der Dragon-Familie. Diese großen Speicher von Vermögenswerten sind international besser bekannt als die sogenannten GCA’s.
Das Verderben

Nachdem die Welt misstrauisch geworden war und argwöhnte, dass der IWF den Interessen der Banken und politischen Eliten diente – namentlich, dass die Mittel der Dragon-Familie benutzt würden, um den Kalten Krieg voranzutreiben, und dass das globale Finanzsystems sich in eine zwielichtige Bank-Clique verwandelt habe -, unterzeichneten im Jahre 1963 Kennedy und Präsident Sukarno von Indonesien (der zum damaligen Zeitpunkt die finanzelle Kontrolle der GCA’s innehatte) die Vereinbarung von Green Hilton.

Die Vereinbarung sah die Verwendung der GCA’s zur Modernisierung und Umgestaltung der Welt durch humanitäre Projekte vor (zusammen mit einer neuen US-Währung, die das Notenbanksystem und die CIA abschaffen würde). Acht Tage später wurde Kennedy ermordet.

Die Executive Order 11110 wurde anschließend außer Kraft gesetzt, und 59.000 Tonnen Gold, die zu den GCA’s gehörten, wurden auf die Notenbank übertragen. Während die Banken-Clique es geschafft hatte, Kennedy zu stoppen, entfernte ein CIA-Putsch Präsident Sukarno aus dem Amt.

Die Green Hilton Vereinbarung wurde dann 1968 umgesetzt, nachdem die Bush-, Kissinger-, Rockefeller- und mehrere andere einflussreiche Familien einen künstlichen Nachfolger in die Rechte der GCA’s geschaffen hatten. Seitdem werden die GCA’s in illegaler und betrügerischer Absicht durch das Notenbanksystem benutzt.
Die Synthese

Im Jahr 1998 forderte die Dragon-Familie ihr Gold zurück (immerhin war der 60-Jahres-Zeitraum zur Aufbewahrung abgelaufen). Nachem die US-Notenbank sich geweigert hatte, erhob die chinesische Kuomintang-Regierung Klage gegen sie. Der Internationale Gerichtshof entschied zu Gunsten der Dragon-Familie und ordnete an, dass die US-Notenbank das Gold zurückgeben muss. Der erste Teil davon davon sollte am 12. September 2001 geliefert werden.

Doch dann geschahen die Attentate des 11. September. Cantor Fitzgerald Securities, ein Maklerunternehmen (mit Büros im World Trade Center), das den Papierkram für die Rückgabe des Goldes an die Dragon-Familie bearbeitete, wurde bei dem Anschlag in die Luft gesprengt, zusammen mit seinen 658 Mitarbeitern und dem Gold, das im Gewölbe innerhalb des Untergeschosses des World Trade Center gesichert untergebracht war.

DIESES Gold ist immer noch verschwunden. Manche sagen, das Gold sei zuvor mit dem Zug nach Kalifornien gebracht und von dort nach Paraguay verschifft worden, wo es sicher gelagert sei.

Die Prognose

Im August 2011 trafen sich Vertreter von 57 Nationen in Monaco, um eine Allianz zu entwickeln, welche rechtlich die Zentralbanken-Clique beenden und ein neues auf Gold gestütztes globales Finanzsystem schaffen sollte, welches die GCA’s für humanitäre Projekte benutzt.

Man geht davon aus, dass die Monaco-Allianz heute 182 Länder umfasst und von den BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) angeführt wird.

Am 23. November 2011 erhob die Dragon-Familie Klage im Distrikt von New York gegen, unter anderem, die Vereinten Nationen, Ban Ki-Moon, das Office of International Treasury Control, Silvio Berlusconi und das World Economic Forum wegen des Diebstahls von mehr als 1,1 Billionen Dollar an Finanzwerten, die eigentlich humanitäre Projekte unterstützen sollten.

Neil Keenan, ein internationaler Geschäftsmann irischer Abstammung, der mit dem Schutz und der Wiederherstellung der gesetzliches Rechte der Dragon-Familie sowie der Regelung der GCA’s betraut ist, hat auch Pfandrechte geltend gemacht und eine Unterlassungsanordnung gegen alle 12 Zentralbanken in den USA beantragt, sowie Abmahnungen gegen Betrüger – einschließlich Königin Elizabeth II, Hillary Clinton, George Herbert Walker Bush , George W. Bush und David Rockefeller. Er sagt, die Welt werde bald befreit werden:

“Wir auf dem Weg zu den Konten. Der Müll ist aus dem Weg geräumt und dahin geworfen worden, wo er hingehört, und am Ende dieses Weges werden die Konten geöffnet sein. Wir werden in der Lage sein, diese zunächst unmöglich erscheinende Aufgabe zu lösen und die Mittel wie ursprünglich geplant für humanitäre Zwecke freizugeben. Ich brauche noch ein wenig mehr Zeit, um da hinzugelangen, wo wir hin müssen, aber wir werden es schaffen, und dann sind die Cliquen erledigt.”

Quelle: derwaechter.net

Gary Christenson & Jürgen Müller
Preis: 16,95 EUR

Die beste Zeit, einen Teil Ihres Vermögens in Edelmetall anzulegen, war im Jahr 2001. Die zweitbeste Zeit ist jetzt!