Das Auf und Ab des Goldpreises

Man darf sich in dieser Zeit nicht wundern, so paradox es auch scheinen mag, dass der Goldpreis noch immer nicht den Kurs erreicht hat, der er eigentlich Wert ist. Es wird manipuliert und geschoben, was das Zeug hält. Viele Experten sehen den realen Wert des Goldes bei über 2000 US-Dollar pro Unze. Einige sehen einen Unzenpreis bis zu 5000 USD voraus. Für Gewinne ist Gold eigentlich nicht geeignet. Gold ist für eine kleine Sicherheit, wenn die Inflation kommt und die kommt sicher!

Warum jetzt diese Diskrepanz im Goldpreis? Wenn der Goldkurs explodiert und zuerst die 1000 Dollargrenze (langfristig) durchschlägt und weiterklettert, wäre das weltweite Währungssystem in
grosser Gefahr zu kollabieren. Das wird auf jeden Fall passieren, es gibt nur noch die
Frage wann?

Das Auf und Ab des Goldkurses ist seit Monaten kaum nachvollziehbar, aber doch erklärbar. Heute erschien ein Artikel in der deutschen „Stiftung Warentest“, der Anlegern empfiehlt,
nur in kleine Mengen Gold zu investieren. Grund, die Performance der Rendite in den letzten zwanzig Jahren wären nur 3,75% gewesen, mit Aktien hätte man durchschnittlich über
8% pro Jahr erzielt. Eine etwas eingeschränkte Sichtweise, wenn man bedenkt, welche
Rolle Gold in der Wirtschaft und im Finanzwesen, vor allem in den Währungssystemen,
inne hat.

Gold – „Stiftung Warentest“: Nur kleine Summen in Gold investieren – Die Verbraucher-Schützer weisen darauf hin, dass der Preis für Edelmetalle bereits sehr hoch sei und dass diese starken Schwankungen unterliegen können. Somit könne der Goldpreis rasch und dramatisch fallen. (diepresse.com)

Glaubt nicht alles was geschrieben wird, prüft selber.

  • Omnibird

    ich glaube ich kaufe jetzt noch schnell etwas gold und silber in kleinen stückelungen. am besten geeignet sind wahrscheinlich barren.
    der goldpreis schleicht mir heute verdächtig lagsam aber sicher auf die 900 er marke.