Das schwarze Gold wird teuer

Die Frage ist nicht ob wir bald 2 Euro für einen Liter Sprit zahlen müssen, sondern wann. Wenn man so die aktuellen Nachrichten liest, sind wir mittendrin in der Preisspirale. Die Unruhen, ja sogar Bürgerkriege, können bei uns zu katastrophalen Zuständen führen. Haben wir sowieso schon Inflation in allen Bereichen, so wird die Teuerung für Energie und das schwarze Gold unbezahlbar. Die Meldungen, dass Gaddafi seinen Bürgern den Krieg erklärt ist nicht alles. Reuters berichtet von Ölstopp: Tripolis –

Das von einem landesweiten Aufstand erfasste Libyen hat den Stopp von Ölexporten mit höherer Gewalt begründet. Händler seien darüber informiert worden, dass deshalb die Aus- wie auch Einfuhren gestoppt worden seien, sagte ein im Mittelmeerraum tätiger Ölhändler. In Libyen wurde verschiedenen Berichten zufolge kaum noch Öl und Gas gefördert. Die größeren Cargo- und Container-Häfen des Landes stellten Schifffahrtskreisen zufolge am Dienstag wegen der Ausschreitungen ihre Tätigkeiten ein. Die Häfen von Benghasi, Tripolis und Misurata seien geschlossen. Ein Reuters-Reporter sagte, vor den Tankstellen in der Hauptstadt Tripolis hätten sich Schlangen gebildet. Bild

Die Ölkonzerne reiben sich die Hände, denn nun kann abgezockt werden. Wir müssen uns gegen diese ungerechtfertigten Preiserhöhungen wehren:

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bestürzt auf die Fernsehansprache des libyschen Staatschefs Muammar Gaddafi reagiert. Gaddafi habe seinem Volk „den Krieg erklärt”. Seine Worte seien „sehr sehr erschreckend” gewesen. Die Bundesregierung fordere Gaddafi auf, sofort und konsequent die Gewalt zu beenden. Geschehe dies nicht, müsse über Sanktionen gegen das nordafrikanische Land gesprochen werden. Nach Angaben von Human Rights Watch sind bei den Unruhen in dem Land inzwischen mindestens 233 Menschen getötet worden. Gaddafi klammert sich jedoch an die Macht. „Ich werde das Land nicht verlassen, ich werde hier als Märtyrer sterben”, sagte er im Staatsfernsehen. Die Demonstranten bezeichnete er als „Ratten und Söldner”. Seine eigenen Anhänger hätten bisher keine Gewalt gegen Demonstranten eingesetzt. Aber wenn dies nötig sei, „werden wir sie anwenden”, warnte er. Nach libyschem Gesetz verdienten die Aufrührer die „Todesstrafe”.
Bild

  • yvonne

    Sorry ! Wenn ich das jetzt so sagen/schreiben muss…scheisst doch auf Gadaffi und Merkel !! Selbst wenn es Sanktionen gäbe,würde das ewig andauern bis die mal wirksam werden und genauso ist´s auch geplant. Und wenn der Treibstoff teuerer wird oder gar durch die Decke schiesst,ist das ein klares Bekenntnis unserer Regierungen,das sie einfach zu „blöd“ sind und waren,dieses zu ändern ! (oder zu gut geschmiert wurden!) Lasst eure Autos mal 1 Monat stehen ! Dann ist der Teufel los. Die Preisespirale würde stoppen !

  • yvonne

    DAS müssen wir unseren Politikern mal um ihre korrupten Ohren schlagen!

    Bereits vor 90 Jahren wurde synthetisches (künstliches) Benzin entdeckt. Und heute?

    Heute wird jegliche alternative Energiemethode verschwiegen und unterdrückt.

    Mit diesen alternativen Energien würde man nicht viel Geld verdienen und hätte auch kein Druckmittel mehr, um Völker zu beherrschen.
    Während alle Welt dem kostbaren Kraftstoff Öl hinterlief und läuft und um diesen Kraftstoff blutige Kriege führte und bis heute führt, entwickelte Deutschland vor 80 Jahren künstliches Benzin.
    Wie kam es dazu und welche Vorteile hatte das künstliche Benzin?

    Knapp bevor der 1. Weltkrieg ausbrach, hatte der Kampf um Öl ebenso gefährliche Ausmaße angenommen wie der Kampf um die Weltmärkte, um die Frachten, um die politische Vormacht in Europa. Mehr dazu unter:

    Quelle