Die Wahrheit: Es gibt Null Gold in den Tresoren von LME

Die Goldblase ist noch viel krimineller als die Finanzblase. Wenn die aber platzt, gibt es für nichts mehr eine Rettung. An dem Tag, an dem die Blase platzt, passiert etwas völlig anderes als bei der Finanzblase. Das Metall Gold und Silber wird in die Höhe schießen dass es richtig knallt. Es gibt viele Spekulationen darüber, wie vor kurzem viel Gold in London gegen den nicht zugewiesenen Konten geführt wurden. Man kann nur hoffen, dass alle ihr Gold in physischer Form besitzen. Bron Suchecki sagt, dass es kein Gold in physischer Form in den Institutionen mehr gibt. Aber wo ist dann das Gold? Gab es das physische Gold jemals in der Masse, wie es als Papier verkauft wurde?

LME: Während in ihrer großen Schwester, der Londoner Börse, überwiegend Aktien gehandelt werden, beinhaltet die Londoner Metallbörse (Englisch: London Metal Exchange, auch LME genannt), den Markt für Kassageschäfte und Termingeschäfte in unedlen und sonstigen Metallen. Damit gehört sie, neben den Metallbörsen in Singapur (SIMEX) und New York (COMEX an der New York Mercantile Exchange), zu den weltgrößten Metallhandelsplätzen. Die Börse ermittelt täglich weltweite Referenz- bzw. Kassakurse für Metalle, bietet Hedgegeschäfte an und ermöglicht auch die mit dem Handel verbundenen, physischen Lagerungen. Die Adresse lautet: 56 Leadenhall Street, London, EC3A 2DX, UK. Im Gegensatz zur allgemeinen Annahme werden Edelmetalle wie etwa Gold oder Silber nicht an der LME, sondern eher am London Bullion Market oder an der New York Mercantile Exchange (NYMEX) gehandelt. Physische Lagerungen angeblich aber für Gold und Silber.http://www.24hgold.com/english/news-gold-silver-do-you-believe-analysts-see-gold-parabolic-up-to-15-000.aspx?article=3026958576G10020&redirect=false&contributor=Lorimer+Wilson

Bix Weir: …weg von LME und Comex, Gold und Silberbarren fordert die Auslieferung…
Arnold Bock:…es gibt nur wenig Barren in der Lagerung bei LME oder der New Yorker COMEX…
Bob Chapman:… glaubst du wirklich, dass die COMEX und LME das Gold wirklich liefern würden…
John Dizard:…viele von ihnen sollten ihr Gold lieber in den eigenen Tresoren haben anstatt in LME oder COMEX Lagerscheinen…http://www.24hgold.com/english/news-gold-silver-red-alert-gold-backwardation–.aspx?article=3029669852G10020&redirect=false&contributor=FOFOA

http://www.lme.com/ Man findet hier nichts über Gold…

Tags:, ,
  • Ist wirklich so viel Gold physisch vorhanden wie behauptet?
    Es scheinen noch mehr der Frage nachzugehen…

    Der in aller Regel gut informierte Goldspezialist Jim Willie warnt in einem aktuellen Artikel indirekt vor dem größten Gold-ETF von SPDR (GLD), da es immer wieder Gerüchte gibt, dass zur Abdeckung von Goldauslieferungen an der Londoner Metallbörse Gold aus diesem ETF entnommen wird: „Häufig hört man, London borge sich physisches Gold aus den Beständen des SPDR-ETF, der unter dem Symbol GLD bekannt ist.“ ( http://www.goldseiten.de/ ), und: „Weniger diskutiert wird der Einsatz Londoner Short-Gold-Futures, um GLD-Anteile abzugelten – ein hässliches, schmutziges Doppelspiel auch seitens des ETF. Aber am Ende – war er ja auch dafür ausgelegt.“
    Auch wirtschaftsfacts.de warnt vor der trügerischen Sicherheit derartiger ETFs und hat den Prospekt gelesen, der die Zweifel nicht vermindern kann. Ihr Fazit: „Letzten Endes weisen der Wert und der Preis der Anteile des GLD-Trusts das Potenzial auf, zukünftig substanzielle Verluste zu erwirtschaften. Unter bestimmten Umständen könnte GLD sogar wertlos werden.“ ( ). Verwiesen wird auch auf Investmentberater Alex Stanczyk, der anmerkt, dass der Trust kein echtes Investment in Gold darstelle und die gesetzliche Struktur so ausgelegt sei, dass arglose Investoren am Ende ihr gesamtes eingesetztes Kapital verlieren könnten.