Gold und Dollar

Die Märkte schlossen am Freitag so, dass Gold pro Unze 927,10$ kostete. Der Dollar Kurs blieb bei 0,7795EUR = 1 USD stehen. Wenn der Dollar dann tatsächlich, gerüchten zufolge auf über 1 EUR schaffen sollte, wird wohl schnell in euro getauscht um dann den dollar in den Keller fallen zu lassen. Habe ich irgendwo gelesen, dass das so geplant wäre. Man könnte es sich so vorstellen, wenn man darüber nachdenkt.

Wohl dem der dann Gold und Silber im Tresor hat 🙂 Dass Geld innerhalb von Stunden keinen Wert mehr hat, das hat man schon erlebt und ich glaube es ist kurz vor 12 und kaum mehr Zeit die Schäfchen ins trockene zu bringen. Gestern kam die Meldung: Goldpreis nimmt Kurs auf 1 000 Dollar. Die Nachfrage von Investoren nach Gold ist ungebrochen. Käufe von mit Gold hinterlegten börsengehandelten Fonds trieben den Preis in Euro auf ein neues Allzeithoch und in Dollar bis auf 925 Dollar. Bei anderen Rohstoffen ist das Bild hingegen gemischt: Während sich Industriemetalle weiter verbilligen, hat sich der Preis für Rohöl stabilisiert. (handelsblatt.com)

Doch wo bekommt man noch Gold?

  • eskommt

    Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde. (Napoleon Bonaparte)

  • botschaft

    Immobiliensektor in Deutschland in einen Stillstand geraten. Dies schafft
    Kaufmöglichkeiten für diejenigen, die nicht von Darlehen abhängig sind.“
    Auch die Frage der Zusatzleistungen beschäftigt den geschäftlichen Sektor in
    Deutschland, aber hier, im Gegensatz zu anderen Ländern, ist bereits eine
    Entscheidung gefallen. So haben z.B. der Deutsche Bank Chef Josef Ackermann, einer
    der herausragendsten Juden auf dem deutschen Finanzsektor, sowie das gesamte
    Management der Bank bekannt gegeben, sie verzichteten auf ihre Prämien für das Jahr
    2008. Stellen in der Branche erklären, Ackermann müsse sich nun mit seinem
    Jahresgehalt von 1,2 Millionen Euro „begnügen“.
    Die Entlassungen in Deutschland konzentrieren sich auf die Bank- und
    Fahrzeugbranchen, aber auch die SAP hat bereits Einstellungen gestoppt, was auf eine
    Erweiterung der Krise hinweist. Die Fahrzeugbranche benützt die Krise als Ausrede für
    eine Welle von Entlassungen, die bereits geplant war. Das bedeutet, dass viele Firmen,
    die für Fahrzeugbranche produzieren, darunter auch israelische, in den nächsten
    Monaten und im Jahr 2009 ein Rückgang der Bestellungen erwartet.

    Im Original zu lesen:

    http://www.tel-aviv.diplo.de/Vertretung/telaviv/de/Medienspiegel/MS__281008,property=Daten.pdf