Goldpreis 07.06.2011

Wie man sieht, steigt der Goldpreis gerade auf 1.545,90 Dollar. Der US Dollar bewegt sich bei 73,77 und der Euro demnach nach der Leitwährung über der Marke von 1,46. Man darf jetzt auch in den grossen Zeitungen Deutschlands lesen, dass der Gold und Silberpreis von den Zentralbanken gedrückt wird. Dimitri Speck spricht in einem Interview mit der Welt am Sonntag: Interventionen erfolgen oft schockartig, um maximale Wirkung zu erzielen. Das hinterlässt Spuren in den Kursen. Dadurch kann man statistisch nachweisen, dass seit dem 5. August 1993 systematisch interveniert wird. Hinzu kommen Zitate aus den Protokollen der Federal Reserve, in denen etwa die Absicht bekundet wird, den Goldpreis zu „halten“.

Die Bestseller beim Handel von Gold sind immer noch der Krügerrand und der 10 Gramm Goldbarren. Bei Silber ist es die Unze Philharmoniker.