Goldpreis, Silberpreis 03.10.2011

Der Goldpreis klettert schon mehr als 30 Doller in die Höhe. Der Euro steht gerade bei 1,33 zu dem Dollar, was den Unzenpreis in Euro wieder verteuert. Vergleichen wir die Kurse vom 30.9. am 4.10.2011. Auch Silber steigt gerade kräftig. Viele fragen sich, warum wohl Buchungen bei den Banken nicht vor dem 4.10. durchgeführt werden. Dafür dürfte es die Erklärung der Bestandsaufnahme geben. Wieviel hat das Volk auf den Bankkonten? Das würde zu dem passen, was Udo Ulfkotte heute beschreibt:

„Sobald sich die ständig neuen Rettungsschirme gegen die Euro-Schuldenkrise als wirkungslos erwiesen haben, werden in Europa radikalere Lösungen kommen müssen, beispielsweise eine Vermögensabgabe auf sämtliche Privatvermögen (Ersparnisse, Lebensversicherungen, Edelmetalle, Immobilien) und zugleich die Streichung von Teilen der privaten und öffentlichen Schulden. Nein, das ist keine Verschwörungstheorie oder Spekulation:

Das alles bereitet seit September 2011 die weltweit führende Wirtschaftsberatung Boston Consulting Group (BCG) in Studien schon einmal vor. Niemand kann derzeit sagen, ob das alles genau so kommen wird, aber man sollte es wissen und sich darauf vorbereiten“. Mehr lesen bei Kopp-Verlag.

 
Und nun zu den schlechten Nachrichten: In der gleichen Studie wird beispielsweise der Bundesregierung empfohlen, den deutschen Bürgern elf Prozent ihres Eigentums in Form einer Sondersteuer wegzunehmen (zusätzlich zu den regulären Steuern). Die Franzosen sollen 19 Prozent ihres Privatvermögens abgeben, die Italiener 24, die Griechen 47 Prozent, die Spanier 56 und die Portugiesen 57 Prozent. Und das alles nur, um die Staatsschulden so weit zu senken, dass man beim finanziellen Monopoly so weitermachen kann wie bisher. Im Klartext: Die Enteignung reicht keinesfalls, um alle Staatsschulden abzubauen. Es geht nur darum, dass man einige Zeit wieder weitermachen kann wie bisher.

Und wer bekommt den Auftrag? Natürlich die Banken, denn die sitzen an der Quelle!

Europa steht vor dem Zusammenbruch. Die ersten Vorboten haben sich bereits gezeigt. Wer hätte vor einem Jahr an einen Staatsbankrott von Griechenland und Irland geglaubt? Daran, dass Portugal, Spanien und sogar Großbritannien kurz davorstehen? Auch in Deutschland ist der Staatsbankrott bereits vorprogrammiert. Er ist nur noch eine Frage der Zeit.

Langsam haben es auch die größten medialen Realitätsverweigerer und politischen Schönredner begriffen: Nichts ist mehr sicher. Der Euro ist eine tickende Zeitbombe und der Countdown läuft. Eine Währungsreform in naher Zukunft wird immer wahrscheinlicher.
Verzweifelt versuchen Politiker mit gefälschten Arbeitslosenzahlen, geschönten Konjunkturdaten und dem Verschweigen der wahren Staatsverschuldung, die so hoch ist, dass man es sich kaum mehr vorstellen kann, das Volk zu belügen, zu betrügen und zu beruhigen. Sie fürchten Ausschreitungen wie in Griechenland und Frankreich oder gar Revolutionen wie jene, die mit Tunesien erst Nordafrika und dann mit Ägypten weite Teile der arabischen Welt erschütterten. Interne Studien von Sicherheitsbehörden und Geheimdiensten warnen bereits vor bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Deutschland.
Der Niedergang scheint unausweichlich. Wie ernst ist die Lage also wirklich? Was wird den Bürgern noch immer verschwiegen? Wann und wo wird sich der Wutstau entladen? Das sind einige der wichtigsten Fragen, die in diesem Buch beantwortet werden. Und zwar mit schonungsloser Offenheit.

Hier erfahren Sie, wie Sie dem kommenden Sturm trotzen können:

•Wie Sie Ihr Einkommen sichern und sich neue Einkommensquellen erschließen
•Wie Sie zahlungsfähig bleiben und Ihre Ersparnisse krisensicher machen
•Wie Sie persönliche Vorräte anlegen und damit autark werden
•Welche Maßnahmen Sie für Ihre eigene Sicherheit treffen sollten
•Krisengewinner oder Krisenverlierer – was macht den Unterschied aus?

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung