IWF will 191,3 Tonnen Gold verkaufen!

Gestern gab der Internationale Währungs Fonds bekannt, dass er 191,3 Tonnen Gold verkaufen werde. Schwups sind die Goldkurse wieder nach unten gegangen. Zwar haben sie noch nicht verkauft, doch man weiss ja aus der Erfahrung, dass schon eine Aussage die Anleger reagieren lässt. Die Charts zeigen im Moment den Preis für eine Unze bei 1099.- Dollar. Wenn die Vögel wirklich verkaufen sollten, wäre dies wohl die letzte Möglichkeit, günstig an Gold zu kommen. Ich glaube aber an den Verkauf nicht, denn wenn sie es beabsichtigen würden, hätten sie es gestern getan, denn da war der Preis bei 1120 Dollar. Das wären dann mal schnell 6,9 Milliarden Dollar gewesen.

Seht ihr, wie Schafe schnell reagieren? Mich stören in letzter Zeit die Namensvergaben, wie Kopfgeld, Fußvolk, Allgemeinheit usw.

Die Oberen verkennen absolut, dass es Dank des Internets mehr Aufklärung gibt als denen lieb ist.

  • Der Fonds wird in Kürze starten. Insgesamt waren in Sept. 2009 Gesamt 403,3 Tonnen zum Verkauf freigegeben worden. Davon wurde verkauft: 212 Tonnen war während dieser ersten Phase verkauft – mehr als die Hälfte der genehmigten Goldverkäufe – haben die Zentralbanken von Indien, Mauritius und Sri Lanka an sich gerissen.

    Indien, der erste Kunde, kaufte 200 Tonnen, die von Mauritius (zwei Tonnen) und Sri Lanka (10 Tonnen), gefolgt.

  • 191,3 Tonnen Gold? Hm…mal schauen, glaube an den Verkauf auch noch nicht…

  • yvonne

    Deshalb wollen sie ja auch das Internet kostenpflichtig und somit regulierbar machen. Was aber mal soo schnell nicht kommen wird. Ebenso möchten sie ein Einreiseverbot in die USA,von Kritikern erwirken. Wäre schon gefährlich,wenn die Amerikaner mal mitbekämen,was denn ihr Präsident und die Landeseliten so macht 🙂