Bericht eines abstammenden Syrers

Leser-Zuschrift-DE eines Deutschen mit Migrationshintergrund auf FB: must read!
Bezüglich der aktuellen katastrophalen Flüchtlingsituation muss ich mal hier meinen Unmut vorbringen,
ich, mitte 40, deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund, (meine Eltern sind 1967 als Gastarbeiter nach D gekommen und haben bis zur Rente gearbeitet (mittlerweilen verstorben), meine Frau und ich hier geboren, also zweite Generation) voll integriert und arbeiten wie fast jeder andere in dem Land hier täglich hart für unser Geld und führen brav unsere Steuern und Abgaben ab. Meine Eltern stammen gebürtig aus Aleppo/Syrien, also habe ich einiges an Background bzgl. der Mentalität und die ist ehrlich gesagt überhaupt nicht rosig, meine Frau und ich reden täglich über diese Thematik und uns wird täglich Angst und Bange, ES WIRD HIER ORDENTLICH KNALLEN !
unsere Merkel meint es gut, aber Sie hat die Box der Pandora geöffnet, diese Menschen werden mit einem Kulturschock

grösstem Ausmaßes konfrontiert, viele von denen sind Tagelöhner und haben nichts brauchbares gelernt, viele von den Männern sind sehr religiös, auch wenn es auf den ersten Blick nicht den Anschein macht, viele die nie eine Chance gehabt haben nach D zu kommen, sind der Einladung Merkels gefolgt…
Wir müssen in diesen Zeiten wirklich vorsichtig sein, diese Menschen lassen sich nichts sagen, weder von der Politik, Verwaltung, Behörden oder Polizei.., jetzt ist noch Ruhe, weil sie erschöpft von der Reise sind und sich erstmal niederlassen wollen, aber wehe uns, wenn Ruhe einkehrt und der Unmut groß wird, dann wird die Horde nicht aufzuhalten sein.
Allein wie die Frauen behandeln, untere Kaste, was meinen Sie wenn einer von denen einem weiblichen Polizist gegenübersteht???

Ich bin seit längerem ein Leser hier und bereite mich seit längerem vor, aber jetzt wird es von Tag zu Tag dramatischer,
ich kann jedem ans Herz legen sich vorzubereiten auf die Zeit die uns bevorsteht, ich bin Realist und eigentlich skeptischer Natur, aber ich weiß jetzt schon dass es Bürgeraufstände geben wird, Tumulte.., wer soll all die bewaffneten jungen Männer aufhalten wenn die mal ordentlich Luft ablassen wollen??, in Syrien gab es Assad der den Mob in Schach gehalten hat, hier gibt es „gar nichts“..

In deren sind wir die grössten Ungläubigen, weil wir integriert sind uns wird es als erstes Treffen.
Auch wenn die Grenzen dicht sind, ist es zu spät, die Schleusen sind geöffnet und es ist wie Wasser, das immer den Weg, auch durch
dicke Betonwände, findet.
In dem Sinne, allen viel Glück.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung