Erdbeben Japan: Ticker…AKW brennt; atomarer Notstand +++ Tokio praktisch lahmgelegt

Das Erdbeben ist auch eine große Gefahr für einen Staatsbankrott, man darf nicht vergessen, dass Japan schon angeschlagen war. Das starke Erdebeben hat prompt die Kurse ins Minus gedrückt. Es kommt jetzt darauf an, wie hoch die Schäden sind. Ein 10 Meter hoher Tsunami trifft auf die Küste. +++ Beben der Stärke 8,8 erschüttert Japan +++ Bisher 29 Tote +++ Riesige Flutwellen +++ AKW brennt; atomarer Notstand +++ Tokio praktisch lahmgelegt +++ Brände, Erdrutsche +++ Tsunamiwarnung im ganzen Pazifik +++ Welle höher als Pazifik-Inseln +++ Heute Morgen um 6:45 MEZ ereignete sich das Beben, in Japan war es 14:45 Uhr. Man braucht keinen Krieg, die Natur ist des Menschen grösster Feid.


Riesige Flutwellen treffen auf die Ostküste der Hauptinsel Honshu, stellenweise ist die Flutwelle zehn Meter hoch. Für fast den gesamten Pazifikraum gibt es eine Tsunami-Warnung.

In ganz Japan gibt es Brände und Erdrutsche. In einem Turbinengebäude des Atomkraftwerks Onagawa in der Provinz Miyagi ein Feuer ausgebrochen. Laut der UN-Atomenergiebehörde IAEA sind die vier Kernkraftwerke, die dem Epizentrum am nächsten liegen, sicher abgeschaltet.

Geologische Institute registrierten eine Stärke von 8,8. Zum Vergleich: Das Beben in Haiti im vergangenen Jahr hatte die stärke 7,0. Der Spiegel schreibt

Liveticker auf: Presse  •11.06 Uhr (MEZ): Die japanische Regierung hat Medienberichten zufolge beschlossen, den atomaren Notstand auszurufen. Dieser tritt dann ein, wenn der Austritt von Radioaktivität sich bestätigt oder ein Kühlsystem eines AKW ausfällt.

•11.05 Uhr; aktualisiert: Am Atomkraftwerk Onagawa im Nordosten Japans ist ein Feuer ausgebrochen. Das meldete die Agentur Kyodo. Das AKW gehört dem Unternehmen Tohoku Electric Power.

Es gibt laufend weitere Erdbeben

Origin Time
UTC
Mag Latitude
degrees
Longitude
degrees
Depth
km
A
M
  Region Name
2011-03-11 12:54:52 5.6 38.49 N 142.05 E 38 M     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 12:49:00 5.7 36.16 N 141.67 E 19 M     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 12:33:15 5.1 37.99 N 142.89 E 33 M     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 12:24:37 5.5 36.45 N 141.65 E 27 M     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 11:56:36 5.4 38.65 N 141.89 E 10 M     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 11:44:25 5.9 36.65 N 142.27 E 10 M     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 11:00:59 5.5 37.89 N 141.57 E 92 C     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 10:45:46 6.5 38.54 N 143.84 E 41 A     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 10:28:41 5.8 39.41 N 143.68 E 10 M     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 10:20:48 5.6 37.35 N 140.12 E 74 A     Eastern Honshu, Japan
2011-03-11 09:47:11 5.4 39.92 N 142.26 E 89 M     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 09:42:31 5.2 39.75 N 142.72 E 95 A     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 09:37:12 5.7 35.33 N 141.72 E 30 M     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 09:27:51 5.2 39.14 N 141.95 E 101 C     Eastern Honshu, Japan
2011-03-11 09:16:24 5.3 37.91 N 140.20 E 10 M     Eastern Honshu, Japan
2011-03-11 09:04:08 5.5 37.46 N 142.55 E 5 A     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 08:52:25 5.4 36.81 N 141.96 E 20 M     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 08:46:45 5.9 37.46 N 142.74 E 20 M     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 08:45:33 6.0 28.33 N 131.49 E 10 A     Southeast of Ryukyu Islands
2011-03-11 08:41:11 5.8 37.34 N 140.05 E 148 A     Eastern Honshu, Japan
2011-03-11 08:31:40 5.6 38.89 N 139.60 E 209 A     Near West Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 08:19:28 6.4 36.12 N 141.32 E 30 M     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 08:12:15 6.1 36.57 N 141.49 E 102 A     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 08:12:07 6.3 36.56 N 141.56 E 29 M     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 08:08:34 5.7 17.81 N 123.54 E 94 A     Philippine Islands Region
2011-03-11 08:04:57 5.9 37.57 N 142.28 E 5 A     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 07:54:46 5.7 37.79 N 141.79 E 49 A     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 07:49:48 5.8 36.59 N 142.05 E 32 M     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 07:44:32 5.9 35.72 N 142.05 E 10 M     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 07:38:35 5.9 39.69 N 142.23 E 69 A     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 07:25:35 6.0 38.05 N 144.70 E 20 M     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 07:15:06 6.3 36.72 N 141.71 E 61 A     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 07:13:49 6.1 35.92 N 142.04 E 10 M     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 07:10:57 6.0 37.91 N 142.84 E 10 M     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 06:59:01 6.1 37.47 N 144.90 E 28 A     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 06:57:25 5.9 35.75 N 140.76 E 117 A     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 06:48:59 5.9 37.57 N 142.66 E 100 A     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 06:25:52 7.0 38.37 N 144.66 E 10 M     Off East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 06:15:57 6.6 36.49 N 140.39 E 125 A     Near East Coast of Honshu, Japan
2011-03-11 06:06:16 6.2 39.05 N 142.33 E 57 M     Near East Coast of Honshu, Japan

  • Pingback: Beliebteste Suchbegriffe » Erdbeben Japan: Ticker…AKW brennt; atomarer Notstand +++ Tokio …()

  • nordkrieger

    Schaumermal-, wie sich die EU und die Nato in dem ablaufenden libyschen
    Szenario in der folge verhalten wird. Wenn sie den armen Menschen (Rebellen u. Zivilisten) durch Militärschläge gegen Ghaddafis Armee helfen wollen und in den Konflikt eingreift-, kann die Situation durchaus aus dem Ruder laufen. Das viele Öl ist aber auch zu verlockend-, was sich sich achsogern aneigenen würden………….. 😉

  • Diese Erdbeben war vorhersagbar. Ich habe ein Tag vor dem starken Erdbeben davor gewarnt.

    Ich versuche schon seit zwei Jahren die Verantwortlichen zu überzeugen, dass die so genannte Wissenschaft eine Ansammlung von ahnungslosen Idioten ist die völlig unfähig sind irgend etwas von der Natur zu verstehen die aber sehr gut wissen wie man das Geld aus unseren Taschen zieht.

    Dieser Krake des Idiotentums hat viele Bereiche der Öffentlichkeit gut in Griff.
    Als Reaktion auf meine Warnung wurde ich z.B. bei Spiegel gesperrt. Stattdessen wurden die Menschen mit wissenschaftlichen Müll zugeschüttet obwohl allen klar sein muss dass die Wissenschaft von der Ursachen der Erdbeben keine Ahnung hat..

  • Atomwolke treibt auf Tokio zu
    Ein Supergau wird nicht ausgeschlossen so sagt die Regierung in Japan. Was das heißt kann man sich vorstellen. Wie nicht anders zu erwarten entwickelt sich die Atomkatastrophe in Japan ins Unvorstellbare. Die Regierung spricht inzwischen von erhöhten Strahlenwerten. Eine radioaktive Wolke treibt auf Tokio zu. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, zuhause zu bleiben. In Kanagawa bei Tokio werden nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Kyodo kurzzeitig Strahlenwerte gemessen, die den Normalwert um das Neunfache übersteigen.

    Wer jetzt noch fliehen will, der kommt zu spät. Die meisten Fluggesellschaften streichen gerade ihre Flüge nach Tokio. So hat China Airlines Flüge zwischen Peking und Tokio gecancelt. Benzin wird knapp, Strom wird rationiert, Lebensmittel werden knapp, die Regale in den Läden sind leer.

    http://albkai.blogspot.com/2011/03/atomwolke-treibt-auf-tokio-zu.html

  • neues Erdbeben 6,2
    03-15 09:49:56 6.3 37.34 N 142.45 E 29 C MT Off East Coast of Honshu, Japan

  • yvonne

    Der Wind hat gedreht…unmittelbar besteht mal keine Gefahr für Tokio. Letzte Meldung vor 20min.

  • yvonne

    …..Wobei das Ganze für uns auch gefährlich werden kann,ich zitiere mal aus Wikipedia-Jetstream: Der polare Strahlstrom (PFJ – Polarfrontjetstream) verläuft je nach Großwetterlage zwischen 40° und 60° geographischer Breite im Bereich der 249- bis 300-hPa-Isobare im Verbund mit der oft bis zum Boden reichenden Polarfront. Er erreicht im Kernstrom, also seinem Zentrum, Geschwindigkeiten von 200 bis 500 km/h (bekanntes Maximum ~1970 in Japan 650 km/h) und stellt den wichtigsten Strahlstrom dar, wobei er gerade „auch für das europäische Wetter“ von maßgeblicher Bedeutung ist.

  • Wintereinbruch, Versorgungsengpässe, Strahlengefahr – die Lage in Japan spitzt sich zu. Die Menschen sind alleingelassen, werden belogen und alles wird beschwichtigt.

  • Die Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima 1 treibt viele zur Flucht. Andrew Gilligan floh vom einzigen Bahnhof, der noch in Betrieb ist. Nasushiobara gleicht einer Geisterstadt – Geschäfte und Behörden sind geschlossen, die Bürgersteige leer gefegt, die Tankstellen verlassen. Allein am Bahnhof pulsiert das Leben, die Menschen stehen dicht gedrängt – es ist der letzte noch geöffnete Bahnhof im nuklearen Krisengebiet rund um Fukushima. Nur von hier führt der Weg hinaus aus dem nuklearen Krisengebiet Japans. Denn wer mit dem Auto versucht, die Stadt über die überfüllten Autobahnen zu verlassen, braucht Benzin – so viel wie möglich. Doch an der einzigen noch geöffneten Tankstelle Nasushiobaras stauen sich die Autos Kilometer lang, fünf Stunden muss man mindestens warten. Man bekommt gerade mal für umgerechnet 2 Dollar Benzin.

  • yvonne

    Ich glaube,das Tepco der japanische AKW-Betreiber,weil er sich in amerikanischer Hedgefond-Hand befindet,nicht soo kann wie er denn möchte. Und das eben die USA da kräftig nachgeholfen haben. (würde nämlich so einiges erklären)

  • yvonne

    Das folgenschwere Erdbeben in Japan und der Tsunami waren nach Angaben eines Forschers unmöglich vorauszusagen. Geophysiker Joachim Saul vom Geoforschungszentrum (GFZ) in Potsdam erklärte nach Auswertung von Messdaten, dass das Beben der Stärke 9,0 vom Freitag zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt kam. Zwei Tage zuvor hatte die Erde mit einer Stärke von 7,2 gebebt. Normalerweise folgten auf ein Beben dieser Stärke so schnell keine noch heftigeren Erdstöße, sagte Saul. Also wenn DAS nicht stinkt???

  • yvonne

    Zusatz:
    zum Glück muss ich noch sagen,treffen jene die damit unmittelbar zum tun haben,ihre Entscheidungen für solch einen Einsatz,sehr oft diletanttisch und man merkt bei genauerem hingucken,das im seltensten Fall der sogenannte Zufall im Spiel ist. 😉

  • yvonne

    Und zu dieser Aussage,ich zitiere mal kurz aus hier:..Man braucht keinen Krieg, die Natur ist des Menschen grösster Feind. (ein-n-schenkt)..möchte ich sagen,warum?? nicht „mit“ der Natur??…Das sollte mal umgesetzt werden. Dann klappts auch mit uns Menschen 🙂

  • albkai

    Für Tickets für Flüge von Tokyo nach Deutschland – oneway sind für über 20.000.- Euro zu haben…

    was für eine Schweinerei!

    http://albkai.blogspot.com/2011/03/nur-reiche-durfen-uberleben-flug-ab.html

  • yvonne

    Bei Bezahlung sofort den jenigen aufknüpfen,fertig !