Messwerte sind jetzt Geheimsache

Seit der Katastrophe in Japan sind die Strahlenmesswerte in Deutschland GEHEIM! Man begründet das schliessen des offiziellen Portals der Strahlenmesswerte so: Die Norddeutsche Rundschau zitierte den Vize-Chef der Schleswiger Station, wonach dies »eine Vorsichtsmaßnahme« sei, »die Fehlinterpretationen durch Laien« verhindern soll.

Demnach haben nun das Bundesamt für Strahlenschutz und das Bundesumweltministerium den Daumen auf den Daten: »Falls die Messwerte bedenklich werden, informiert die Zentrale sofort das Bundesamt für Strahlenschutz sowie das Bundesumweltministerium«, zitiert die Norddeutsche Rundschau den Wetterfrosch. »Als ich das heute morgen in der Zeitung las, kam in mir eine unbändige Wut hoch«, sagt der Kellinghuser Thorsten Grimm.

Während sich angesichts der Reaktorkatastrophe in Japan mancher die bange Frage stellt, was wir wohl hierzulande von der radioaktiven Strahlung abbekommen werden, machen die Behörden heimlich still und leise dicht. Berichten zufolge dürfen Messstationen an der Ostsee ihre Strahlenwerte nicht mehr veröffentlichen. Unabhängig gemessene Strahlenwerte gibt es auf der Website von Gerhard Wisnewski, hier die aktuellen Strahlendaten.

(wenn die Seite mittlerweile nicht schon geschlossen ist 🙂 Die Massnahme bedeutet, dass sich die deutschen Behörden auf die Ankunft der Strahlung aus Japan vorbereiten. Und dabei machen sie bereits den ersten gravierenden Fehler – denn hier hilft nur rückhaltlose Offenheit. Die Frage ist ja schließlich auch: Wozu diente die bisherige Veröffentlichung von Strahlendaten, wenn man dabei nur »normale« Werte sehen durfte und die Veröffentlichung in dem Moment gestoppt wird, in dem die Kurven anzusteigen drohen? Wurden die Strahlendaten etwa nicht genau deshalb veröffentlicht, um den Bürger über die lokale Strahlensituation auf dem Laufenden zu halten? Oder war das alles nur hohle PR, und wenn es wirklich wichtig wird, werden dem Bürger die Daten einfach vorenthalten?

Strahlenwerte sollen unter Kontrolle gehalten werden
Offenbar sollen die Werte, wenn überhaupt, nur noch über zentral zuständige Behörden wie das Bundesamt für Strahlenschutz (http://odlinfo.bfs.de/) veröffentlicht werden. Das aber bedeutet gleichzeitig die totale Kontrolle durch den Staat und die fehlende Kontrolle durch unabhängige Messstellen und den Bürger. Im Falle eines Falles können die Behörden die Veröffentlichung auch verzögern, stoppen oder – im schlimmsten Fall – die Daten verfälschen. Der Hinweis auf die »Fehlinterpretationen durch Laien« ist deshalb ja ganz nett – aber was ist mit den potenziellen »Interpretationen« der Behörden? Wie man weiß, sind unsere Behörden und Politiker regelrechte Meister der »Interpretation«.

Dieses Buch beginnt dort, wo herkömmliche Jahresrückblicke enden: Es hakt nach, schaut hinter die Kulissen und deckt auf, was uns an Nachrichten innerhalb eines Jahres vorenthalten wurde. Erfolgsautor und Enthüllungsjournalist Gerhard Wisnewski zeigt, was hinter den Schlagzeilen aus Presse, Funk und Fernsehen steckt: Wer setzt die Nachrichten, für die wir uns interessieren sollen, in die Welt? Welche Interessen werden mit dem Lancieren bestimmter Themen verfolgt? Warum verschwinden manche Ereignisse so schnell aus der Berichterstattung?

  • yvonne

    Wie ich schon brachte (ich zitiere nochmalig):..Der polare Strahlstrom (PFJ – Polarfrontjetstream) verläuft je nach Großwetterlage zwischen 40° und 60° geographischer Breite im Bereich der 249- bis 300-hPa-Isobare im Verbund mit der oft bis zum Boden reichenden Polarfront. Er erreicht im Kernstrom, also seinem Zentrum, Geschwindigkeiten von 200 bis 500 km/h (bekanntes Maximum ~1970 in Japan 650 km/h) und stellt den wichtigsten Strahlstrom dar, wobei er gerade auch für das europäische Wetter von maßgeblicher Bedeutung ist…zitatende

    Scheint ja bereits etwas angekommen zu sein,ging ja flott ! Tja…ich denke die Behörden haben sich das Ganze etwas anders vorgestellt,ich wären eine Laiin und trotzdem konnte ich vorher sagen was kommen könnte und nun??..scheint es da zu sein.

  • yvonne

    Meine Herrn in den Behörden,glaubt ihr nicht auch,das es Menschen gibt,die ihren Hausverstand anweden??…Solltet ihr auch mal tun !!

  • yvonne

    Ihr solltet euch von solchen Bevormundern wie dem Vize-Chef der Schleswiger Station verabschieden, der da sagte: dies sei eine Vorsichtsmaßnahme,die Fehlinterpretationen durch Laien verhindern soll. Der Mann gehört rausgeworfen !

  • yvonne

    ODER benötigt ihr einen Vormund ????

  • yvonne

    Wehrt EUCH gegen Bevormundungen ALLER ART,ihr habt ein RECHT zu erfahren was auf euch zu kommt !! Schliesslich werden diese Vollkoffer von euch auch noch bezahlt !

  • yvonne

    Diese verdammten LÜGEN müssen mal ein ENDE finden,kein Mensch kann sich auf einer LÜGE etwas aufbauen,das beginnt schon in einer Partnerschaft,ganz privat und sollte auch in der Politik so gesehen werden ! Aber ebenso in den Behörden !!!!!!!!!!!!

  • yvonne

    Tretet diesen „Vollkoffern“ in ihre Ärsche !!!… Aber sagt ihnen vorher,sie dürfen nicht weiter erzählen wers war….und das dies nur eine Vorsichtsmaßnahme« sei, »die Fehlinterpretationen durch Laien« verhindern soll. DANN möchte ich mal deren Gesichter sehen !

  • yvonne

    An Alle !….GEHT auf die STRASSEN !!!

    Die Massenmörder der Neuen Weltordnung beschließen Urankrieg gegen Libyen !!!
    ——————————————————–

    Die Kabale in London und Washington hat in der von ihr beherrschten UNO den Urankrieg gegen Libyen beschlossen. In jüngster Zeit wurden mehrere hundert Tonnen Uranmunition überwiegend in Pakistan, Afghanistan, im Bosnien-Krieg, im Kosovo-Krieg, im Zweiten Golfkrieg und im Irakkrieg eingesetzt. Nun werden die Schergen des internationalen Bankenkartells auch Nordafrika mit DU-Bomben und DU-Munition verseuchen (DU=depleted uranium= abgereichertes Uran).

    ie-massenmorder-der-neuen-weltordnung-beschliesen-urankrieg-
    gegen-libyen/#comment-11119

    Die Folgen des Einsatzes der Uranmunition sind in der Öffentlichkeit weithin unbekannt und die Pressehuren im Westen berichten nichts darüber. Es ist eine schleichende Vergiftung der ganzen Welt, der auch wir nicht entkommen werden. Im Grunde ist Uranmunition ein Äquivalent zu “schmutzigen Bomben”.

    An die Pressehuren: Auch Ihr seid davon betroffen!

    Todesstaub – Uranmunition (Videoserie)

    Quellen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ura
    nmunition

    r-der-neuen-weltordnung-beschliesen-urankrieg-gegen-lybien/

  • hannes

    wauuuu Yvonne ist ja ganz schön in Fahrt 🙂

  • Pingback: Strahlenmesswerte in Deutschland Geheimsache? « Prof. Dr. Hans-Peter Ecker()

  • Pingback: Germany Keeps Radiation Measurements Secret Since Japan Nuclear Disaster()

  • yvonne
  • GUIDO

    Verstehe den unsinnigen Beitrag nicht. Alle Messstationen des bfs sind nach wie vor zeitnah abrufbar …. ?!?
    Wer will denn da schon wieder ne Vershwörungstheorie in die Welt setzen?

  • dann geht es eben jetzt gerade wieder und dann in nicht korrekten Daten. Verharmlosung wie beim Super-GAU in Tschernobyl
    Schon nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl vor 25 Jahren ist die IAEO durch ihre Verharmlosungsversuche unangenehm aufgefallen. Jahrelang sprach sie lediglich von 32 Todesopfern in Folge des Super-GAU. In einer überarbeiteten Schätzung gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus dem Jahr 2004 wurde die Zahl auf 4000 Todesopfer erhöht.

    Wissenschaftler und Organisationen auf der ganzen Welt kritisierten diesen gemeinsamen Bericht von IAEA und WHO. Die WHO-Wissenschaftler rechtfertigten sich damals damit, dass es sich bei dem Bericht um „“ein politisches Kommunikationswerkzeug handelt … Wissenschaftlich wäre es nicht die beste Annäherung gewesen““. In der Folgezeit wurden zahlreiche wissenschaftliche Berichte veröffentlicht, die die endgültige Zahl der Todesopfer von Tschernobyl auf mindestens einige zehntausend bezifferten.

    „“Die ehrgeizigen Pläne der IAEO für eine Renaissance der Atomenergie verdampfen seit der Atomkatastrophe in Fukushima““, so Smital. „“Die IAEO will die Atomenergie weltweit fördern und opfert dafür wissenschaftliche Seriosität.““

  • yvonne

    Sorry aber wissenschaftliche Seriosität,gibt es doch nur noch in Einzelfällen !
    Der überwiegende Teil der Wissenschaftler steht doch in den Gehaltelisten,derer die weiterhin viel Geld vedienen möchten,die solche Unfälle erst fabrizieren ! Siehe damals die Aussage der WHO und der Schweinegrippe. Der WHO wurde nachgewiesen,das einige Wissenschaftler auf deren Gehalteliste standen,das kam einige Wochen später heraus. Also ich glaube nur noch „sehr wenigen“ Wissenschaftler. Und damit stehe ich nichtmal alleine da.

  • yvonne

    Und noch etwas dazu,dass wie ich glaube so entspricht,wie ich mir das denke.

    Eigene Gedanken über die Klimaveränderung/Erwärmung !

    Wenn ich mir vorstelle,die weltweit in Betrieb stehenden Atomkraftwerke geben doch alle (sichtbar an ihren hohen und breiten Schlooten)..Wasserdampf ab. In Verbindung mit diesen ChemtraiIs,die ja wie Spiegel wirken,kann ich mir sehr gut vorstellen,das es mit Hilfe vorgenannter A-Werke zu einen Treibhauseffekt kommt. Das Prinzip einer Sauna kommt hier zum tragen. Diese Chemtrails bewirken das genaue Gegenteil,dessen was sie sollten. Aber ich denke,das es hierbei um reine Absicht geht. Denn mir kann kein Wissenschaftler erzählen,das unsere Regierungen nichts darüber von euch wissen??! Denn mit CO2 kann das nichts zu tun haben,CO2 ist nämlich schwerer als Luft,ergo kann es nicht schweben und sich mit unserer Atemluft vermischen. Ausserdem ist CO2 ein wichtiger Bestandteil in der Natur,damit unsere Pflanzen überhaupt wachsen können. Die große Wärme kommt demnach aus AKW in Verbindung mit diesen Chemtrails,die wie ein Deckel wirken.
    Wir werden nur für „dumm verkauft“ ob nun in der Radioaktivität oder dem CO2 !

  • yvonne

    Zusatz:
    Natürliche CO2 Quellen
    Fische und Bakterien nehmen Sauerstoff O2 auf und geben CO2 wieder ab. Diesen Vorgang bezeichnen wir als Atmung. Ein geringer Teil diffundiert aus der Luft in das Wasser.

    CO2 und Pflanzen
    Die Pflanzen benötigen für ihr Wachstum Kohlenstoffatome , die sie aus dem Kohlendioxid gewinnen können. CO2 ist somit also ein wichtiger unverzichtbarer Dünger oder besser Wuchsstoff für die Pflanzen. Es sollte immer ausreichend CO2 zur Verfügung stehen….soviel zu „dem schädlichen CO2“ !

  • yvonne

    Und was die Radiaktivität betrifft. DIE ist alles andere als nützlich für unsere Umwelt und Gesundheit aber das wäre ja bekannt. Also müssen „unangenehm angestiegene Werte“ geheim gehalten bleiben,es könnten nämlich auch einige Werte,nicht nur aus Fukushima stammen (wir haben ja auch AKW).

  • yvonne

    Untersteht vermutlich den neuen Ministerien,wie dem „Verbraucher-Verhinderungschutz-Ministerium und dem „Bundesamt-für-(Be)Strahl(ung)-en.
    Wie sich solche Ministerien verändern,wenn viel Geld im Spiel ist???..fast nicht zu glauben 😉

  • yvonne

    Aus aktuellem Anlass,noch das:

    “ Aufgrund der unglaublichen Größe des Skandals und der großen Gefahr, in der alle Menschen der Erde im Moment leben, hier erst die Vorabversion der Meldung “ !

    Eine gewichtige Stimme behauptet, dass das Erdbeben in Japan und die anschließenden Atomunfälle die Ergebnisse eines tektonischen Krieges seinen, welcher vom Militärisch-Industriellen Komplex gegen die Völker der nördlichen Hemisphäre geführt werde. Die Geowissenschfterin Leuren Moret ist ein Schwergewicht und sie “vermutet” nicht irgendetwas, sondern brilliert durch Wissen.

    Die unabhängige Wissenschaftlerin Leuren Moret hatte im Jahre 2004 einen erschütternden und viel beachteten Artikel in der Japan Times über die Lügen und Verdrehungen der Wahrheit durch Regierungsbeame und Konzernangestellte geschrieben. In dem Artikel beschreibt sie, welche Beweggründe zum Bau von Atommeilern auf seismisch gefährdeten Zonen führten.

    In diesem Artikkel vom 23. Mai 2004 in der Japan Times mit dem Titel “Japans tödliches Spiel mit dem nuklearen Roulette” sagte Frau Moret voraus, dass “es keine Frage ist, ob eine nukleares Desater in Japan passieren kann oder nicht, sondern dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis dieses passiert. Wie die frühere Sowjetunion nach Tschernobyl wird Japan ein radioaktiv verseuchtes Land sein, das unter Strahlenkrankheiten zu leiden hat; zukünftige Generationen werden zerstört und und eine weitflächige Verseuchung der landwirtschaftlichen Flächen wird zu einer Katastrophe bei der Volksgesundheit führen. Die Wirtschaft wird sich möglicherweise nie mehr erholen.”

    In einem Interview mit Alfred Lambremont Webre (oben) erklärt sie, dass die Vorgänge in Japan seit dem 11.03.2011 das Ergebnis eines beabsichtigten Aktes einer tektonischen Nuklearkriegsführung seien, die sich gegen die Ökologie und Bevölkerung Japans und der Nationen der nördlichen Hemisphäre richte.

    Frau Moret beschreibt das tektonische Nuklearwaffensystem als ein ausgereiftens Waffensystem, das aus mehreren sich gegenseitig ergänzenden Komponenten besteht und den Start einens tektonischen Nuklearkrieges praktisch von jedem Computersystem zu Lande, zu Wasser, in der Luft und vom Weltraum ermöglicht. Jede Region der Welt kann attackiert werden.

    Die Hauptkomponenten sind

    * HAARP zum Erzeugen von elektromagnetischen und skalaren Wellen, die in seismischen Spannungsgebieten/tektonischen Bruchkanten des Planeten (auf denen sich die meisten Atomkraftwerke befinden) Erdbeben und Tsunamis auslösen.
    * HAARP als “Steuerungsmedium” für Luftmassen in der Troposphäre (der unteren Luftschicht!!!), die mit hochtoxischen strahlenden Partikeln wie Plutoniumstaub angereichert sind (aus den Reaktorexplosionen) und die an beliebige Orte gesteuert werden können und durch künstliche Niederschlagsbildung dort Menschen und Umwelt verseuchen.
    * Chemtrails, die in diesem Falle als elektromagnetische Spiegel für die HAARP-Wellen dienen, um so die Prozedur an jeden beliebigen Ort des Planeten ausführen zu können.
    * Atomkraftwerke als Quellen der radioaktiven Verseuchung.
    * Computerviren, wie Stuxnet, die Havariesituationen in den Atomkraftwerken hervorrufen, wie dies in Japan der Fall war.
    * Satellitensysteme, U-Boote und andere Komponenten.

    Da können etwaige Verstrahlungen bei uns doch nur hilfreich sein????

  • nordkrieger

    Bravo an admin und yvonne-,
    Themenauswahl und Faktenrecherche sind wieder mal echt toll…………………………!
    Die schlimmen Spiele der Elite nehmen immer gigantischere Ausmasse an-, und wir sitzen als Medien – und Internetuser dabei und können ausser kommentieren und unbekannte Fakten zu verbreiten-, nicht s gross tun. Ich sehe sie doch mehrmals in der Woche-, die Hundertschaften-, wenn sie ausrücken zu den Demos. Heute ist es eine Kurdenkundgebung-, übermorgen eine „Anti-Kernkraftversammlung“.

    Gruss und ein schönes WE….