New York Menschenleer wie eine Geisterstadt

4:50 Uhr NY Time, alles Menschenleer, aufhellende Blitze, leichter Regen. Reklame am Timessquare leuchtet und blinkt wie immer. Man sieht einige Polizeiautos, die wohl das Ausgehverbot überwachen. Die Ampeln sind ausgeschaltet. Es sollen wohl die ersten Ausläufer des Hurricans sein, die auf New York treffen. Der Hurricane ist besonders gross und sehr langsam. Der Meeresspiegel steigt aber enorm.

http://www.earthcam.com/usa/newyork/timessquare/

 
New Yorks Bürgermeister Bloomberg hatte am Freitag zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt eine Evakuierung tieferliegender Gegenden der Stadt angeordnet. Davon sind nach jüngsten Angaben über 370 000 Menschen betroffen. Manche U-Bahn-Stationen und Straßen selbst in Manhattan waren am Samstag menschenleer. Gegen Mittag wurde vorsichtshalber der öffentliche Nahverkehr eingestellt, weil eine Überflutung der U-Bahn-Schächte und Tunnels befürchtet wurde. Ab 21.00 Uhr Ortszeit am Samstagabend (3.00 Uhr MESZ am Sonntag) gilt ein Ausgehverbot in New York.

  • Albkai

    Vielleicht war es eine Übung für das was noch kommt.

    Die Hurrican Livecam in New York zeigt zwar stürmisches Wetter – mehr aber auch nicht. Ein Blick mit der Webcam über das verregnete New York – außer verrückt gewordene Medien nichts besonderes. … Doch die erhoffte Katastrophe, auf welche die Medien so dringend warten, bleibt aus. Der Wirbelsturm „Irene“ ist der perfekte Beweis, wie Medien manipulieren. Das Fernsehen greift mit künstlich verwackelten Kameras in die übliche Trickkiste, um den Zuschauern Angst einzujagen und sie vor der Glotze zu halten. Die Medien zeigen hektisch im Wind flatternde Bäume und leicht überflutete Häuse in Küstennähe. Die sind aber regelmäßig unter Wasser, weil sie teils in Tiefgebieten stehen. Derweil reagieren die Behörden mit vollkommen übertriebenen Maßnahmen und legen praktisch ganz New York still – nur wegen ein paar Regentropfen und einem leichten Wind. Selbst der Flughafen von New York ist seit gestern geschlossen und soll auch den ganzen Sonntag über dicht bleiben. Völlig überzogene Maßnahme, sagen einige Experten. Doch durch das Trommelfeuer von Behörden und Medien ist die Bevölkerung total eingeschüchtert. Man fragt sich, warum eigentlich der Nahverkehr in New York eingestellt wurde? Auf den Bildern aus der „Krisenregion“ ist dafür derzeit kein Grund ersichtlich. schreibt mmnews dazu.

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/8432-live-cam-irene#13145437832432&if_height=6813