Zwangsräumungen bringen Angst und Panik bei den Betroffenen

Eine Art Amoklauf: Diese Meldung von heute aus Karlsruhe wird nicht die letzte sein, dass Menschen total austicken, wenn sie aus ihrer Wohnung zwangsgeräumt werden sollen. Dass das eigene oder gemietete Heim für jeden sehr wichtig ist, weiß man. Wenn aber durch arbeitslosigkeit oder viele andere Umstände die Miete oder Darlehen nicht mehr pünktlich bezahlt werden kann, bricht das Chaos für die ganze Familie aus.

Fünf Tote nach einem Geiseldrama in Karlsruhe: Ein Gerichtsvollzieher, zwei Begleiter und eine Frau mussten am Mittwoch sterben, weil ein Mann die Zwangsräumung einer Wohnung nicht hinnehmen wollte. Auch der Geiselnehmer selbst ist unter den Toten. Die Opfer starben an Schussverletzungen, wie die Polizei mitteilte. Der genaue Ablauf des Verbrechens lag zunächst im Dunkeln.

Der Täter soll den Gerichtsvollzieher mit den Begleitern kurz vor 9.00 Uhr in seine Wohnung im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses hereingelassen haben. Kurz darauf fielen mehrere Schüsse. Welt.de berichtet

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung