21.12.2012 im Maya Kalender und die Kornkreise

 Kornkreise sind ein Kommunikationsmittel. Damit die nächste Frage: WER kommuniziert mit WEM? Schon sehr lange gibt es viele Hinweise in Kornkreisen, die auf eine große Veränderung der Erde warnen. Immer mehr Wissenschaftler arbeiten an diesen Erscheinungen und sie können gefälschte von echten genau unterscheiden. Besonders interessant ist für mich die Erkenntnis, dass man unter den Kreisen in der Mitte des Kreises eine Platte findet. Entweder in Silber, Kupfer oder sogar in Gold. Diese Platten sind 40 cm unter dem Kreis zu finden. Muss mal schauen, ob ich auch so eine Goldplatte oder Silberplatte finden kann. 🙂

Es hat auch 9 Tiere gegeben die in den Kornkreisen erscheinen: Donnervogel, Qualle, Kolibri, Libelle, Phönix, Fische, Pinguine, Eule usw. Die ganze Schöpfung soll erscheinen. Man kommt jetzt in eine höhere Stufe und der erwachende Mensch wird es erkennen.

Nach Jahrzehnte langer Arbeit ist es Jay Goldner gelungen, die hohe Geometrie der Kornkreise zu entschlüsseln und zu deuten. Speziell hat es ihm eine Formation angetan, die klare Signale im Bezug auf das Jahr 2012 und den Maya-Kalender setzt. Mit deutlich weniger Optimismus betrachtet Hans-Peter Roth, Journalist und ebenfalls Buchautor, die Zukunft und die Zeichen. In der Vergangenheit wurden viele Hinweise an die Menschheit gerichtet, jedoch ignorierte diese sie weitgehend, wie auch aktuell die Inhalte der Kornkreise und ihre Präsenz. Bleibt die Frage zu beantworten – sind wir wirklich allein? 

21. Juni: wieder Code, diesmal bei einem Herz:
hat mit 2012 zu tun und enthält Goldenen Schnitt als Zahl!

16. Juni: Achter-Schleife , 12. Juni: Kreise mit Zusätzen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung