Das Ende der Menschheit

Ob in der Bibel oder den Niederschriften der Seher, wird überall vom Ende der Menschheit prophezeit. Was passiert wirklich? Gibt es eine absolute Wahrheit? Der Moderator Bill Gallatin wirft einen provokanten Blick auf die „Zeichen der Zeit“ und lässt Experten wie Dave Hunt, Chuck Missler, Roger Oakland und Chuck Smith zu Wort kommen. Wird die Zuverlässigkeit der Bibel durch erfüllte Prophetie belegt? In diesem Video werden verschiedene Gebiete der biblischen Prophetie und ihre Erfüllung vorgestellt.

von Fabio Ribeiro de Araujo

Apokalypse! Wenn die Welt untergeht…und eine neue Welt entsteht!

Finanzkrise, Bankenkollaps, Entlassungen, Firmenpleiten. Für die Massenmedien sind diese Ereignisse völlig überraschend eingetreten. Aber war diese Entwicklung wirklich so unvorhersehbar? Nein, behauptet Fabio Araujo, sie war vor einem Jahr ebenso abhersehbar wie schon vor zwei, vor fünf oder vor zehn Jahren, und dazu musste man wahrlich kein Wirtschafts- oder Finanzexperte sein. Die ältesten Hinweise auf die heutige Wirtschaftskrise stammen aus Quellen, welche unseren Massenmedien niemals eine Meldung wert wären. Sie stammen von Sehern, von Propheten oder aus zum Teil jahrhundertealten Prophezeiungen. Von diesen Mahnern wurde die gegenwärtig um sich greifende Krise schon vor langer Zeit vorhergesagt, und sie sagten noch mehr: nämlich, was auf diese Krise folgen wird und wie die Entwicklung der Menschheit langfristig weitergeht.

Sehr beruhigend ist es nicht, was uns für die nähere Zukunft prophezeit wird. Da ist beispielsweise die Rede von bürgerkriegsähnlichen Zuständen, von kommunistischen Revolutionen, Religionsverfolgungen und schließlich von einem Dritten Weltkrieg, auf den eine globale Naturkatastrophe folgen soll.

Fabio Araujo hat in einer über 20-jährigen Forschungstätigkeit Prophezeiungen aus aller Welt untersucht. Dafür studierte er über 500 Bücher in den verschiedensten Sprachen. Darunter alte und seltene Werke, die er in den Bibliotheken der unterschiedlichsten Länder ausfindig machte.

Indianerstämme in Nord- und Südamerika erwähnen eine Zeit, während der die Sonne für drei oder vier Tage nicht am Himmel steht. Gleiches gilt für die Mythen der Mayas, der Azteken und der Inkas, der Babylonier und Assyrer, für skandinavische Mythen, die Sagen afrikanischer Stämme sowie für uralte indische, chinesische, japanische und australische Legenden. Ist die heutige Klimaveränderung der Vorbote eines unmittelbar bevorstehenden Polsprungs?

Araujo präsentiert dem Leser bislang unbekannte Prophezeiungen, einschließlich alter ägyptischer Quellen, spiritistischer Vorhersagen aus Brasilien, alter chinesischer Orakel und mittelalterlicher Legenden aus ganz Europa. Dabei stellt er überraschende Übereinstimmungen fest und kommt zu dem Ergebnis, dass unsere Erde unmittelbar vor einem Kulminationspunkt zu stehen scheint.

gebunden, 256 Seiten

  • yvonne

    Etwas muss ja kommen,soo kanns ja nicht mehr weitergehen !

    Nicht nur das wir schön langsam kein Klima mehr haben,nein,die Umverteilung ist einfach schon grotesk ! Wenn 100tausende sterben müssn,weil sie nur kein Trinkwasser bekommen können oder an Ernährungsmangelerscheinungen sterben,finde ich das sehr bitter 🙁 ,noch dazu wo wir heute unsere Lebensmittel Industriell herstellen (um ein vielfaches schneller,als noch vor 100 Jahren). Wir haben Überschüsse en Mass aber was tun wir??…Wir werfen noch gute Lebensmittel einfach weg. Nah Ablaufdatum wird alles verschmissen. DA kann doch etwas nicht stimmen??!

  • yvonne

    Ich hatte mir mal wirklich die Mühe gemacht und bin den Weg von Lebensmitteln nach gegangen,deren Ablaufdatum kurz vor dem auslaufen bzw. zu ende war. Wisst ihr wo DAS alles landet??? In nem abgesperrten Müllcontainer,hinter dem jeweiligen Geschäft. Ich fragte,warum sperrt ihr diese Container ab??? Ich dachte ich höre schlecht:…das muss so sein,das ist von der Zentrale so vorgschrieben (sonst haben wir hier alles Obdachlose)…Ich fragte dann,na wäre das soo schlimm??..Ja, die hinterlassen hier sonst den Müll,den sie nicht gebrauchen können vor den Containern und wir müssen das täglich dann aufräumen. Ok leuchtete irgenwie ein. Ich fragte,wo kommen die Lebensmittel denn hin?? Das holt die Zentrale mit eigenen LKW ab. Ich habe mir das angesehen,das stimmt wirklich,die verladen diese Container und bringen sie geleert wieder zurück in das jeweilige Geschäft. Ich ging auch in die Zentrale dieses Lebensmittelgroßverteilers,zum Teil war der auch noch Erzeuger. Ich fragte an: was mit den Lebensmitteln denn passiert,die als Müll zurück kommen??..Wir sortieren aus,was noch gut ist und zu früh aus den Regalen genommen wird,war die 1. Antwort. Und dem anderen,was passiert damit,war meine 2. Frage: Der nette Herr zeigte zu einem Presscontainer,dort kommt alles andere hinein,ist der dann mal voll,kommt ein Spediteur,der alte oder abgelaufene Waren übernimmt und diese in die Müllzentrale bringt. Ich fragte was wird dort gemacht,der nette Herr guckte mich ein wenig ungäubig an und meinte. gnädige Frau..sie wissen nicht was dort gemacht wird??..Ich nein,weiss ich nicht (natürlich wusste ichs)..das landet um Drehrohrofen. Das wollte ich hören. Ich bin dann noch zu der Müllentsorungszentrale gefahren und hab auch dort nach gefragt. Ein netter Herr in blau,begleitete mich in diese riesen Halle,genannt „Bunker“da gings weit hinunter und auch hoch hinauf,ein großer Greifkran hebte da Müll in allen Kategorien,so auch diese Lebensmittel von diesem Loch zu deinem der Fülltrichter dieser Öfen. Ich fragte den Müllmann dort:….sei ma nit böse aber ihr betreibt da einen riesen Frevel ! Diese Lebensmittel sind noch nicht schlecht??…Er sagte,dass stimmt,nicht alle sind schlecht aber das ist nun mal so.

    Ich habe mir so meine Gedanken darüber gemacht,ich komme viel in der Welt herum und sehe natürlich auch die Nöten aber ebenso die Armut aber DA bleibt einem glatt……die Spucke weg !

  • yvonne

    Aber mich wunderts nicht,man spürt bei sehr wenigen Menschen nur noch echte Herzlichkeit und fast keine Liebe untereinander mehr. Deshalb gehen sie auch mit Lebensmitteln und Tieren so um,wie sie denn umgehen :-(. Das was kommen wird,wird für die Allermeisten DER Schock schlechthin. In gewissem Sinne muss das einfach sein,sonst hätt diese vorgenannte Groteske,nie ein Ende.

  • Hans

    Hey Yvonne. Das scheint regional doch unterschiedlich. Bei uns in der Südpfalz gehen viele Waren kurz vor Ablauf MHD wesentlich günstiger wieder in den Verkauf, da bekommst du frische Ware für wenig Geld. Reste und Obst/Gemüse wie Brot etc. gehen raus an die Tafel. Dort werden viele Menschen versorgt. Die Tafel bei uns bekommt auch viele Geldspenden, KFZ wurde auch gespendet. Auch große Ketten machen mit. Wegwerfen würden es bei uns die meisten Verkäufer(innen) nie, egal, was Vorschrift ist.

  • yvonne

    …schon Hans. Das gabs in anderen Geschäften die ich sah auch noch,50% billiger,sogar 70% billiger aber trotzdem werden Lebensmittel auch verheizt,die nicht schlecht wären,dafür mussten Tiere sterben,damit ihr Fleisch einfach so verbrannt wird,zuvor noch mit Dreck und Müll überschüttet :-(.
    Ich finde das einen Frevel und sehr schlimm.

  • yvonne

    ich habe einen beruf,der mich weit umher bringt,mit urlauben verbunden,kam ich eigentlich schon fast überall hin. und fast nirgends gibst solchen wohlstand wie hier in europa. aber was auffällt,jene länder wo die menschen,weniger haben,als wir hier,sind diese menschen einfach fröhlicher und auch herzlich gegenüber fremden,nicht weil ich gerade eine frau bin,nein,auch männliche begleiter,die so ab und an mit mir unterwegs waren,wurden aufs herzlichste begüßt auch oft mit gaben empfangen,obwohl sie selbst arm waren.die machtgeilen dieser erde,kennen das gar nicht,eigentlich schade,wo wir doch alle menschen sind,wir haben das selbe blut in uns und wir schreien ebenso,wenn man uns schmerzen zufügt,wie eben ein inder,thai,amerikaner,russe oder australier. und dennoch machen wir solch große unterschiede.warum?? nehmen wir z.B. mal nur New York,dort gibts soo viele unterschiedliche rassen und nationalitäten,die kommen alle mit einanders aus aber kommt man nur mal nach münchen,berlin,leipzig oder nach salzburg,graz,wien spürt man,das ausländer nicht gemocht werden. ich bin österreicherin keine ausländerin aber wenn ich nach einer reise,in salzburg oder wien lande,kann ich die blicke spüren,dabei bin ich nur braungebrannt,sobald ich sprechen anfange,sind diese blicke auch schon wieder weg.ich finde schade,das man hier solch große unterschiede macht.
    und ich hoffe,das sich danach einiges dazu ändert. es wird sich ganz bestimmt etwas ändern auch in den köpfen aber auch in den herzen,nur schade das es dazu immer wieder erst katastrophen geben muss,mit viel leid 🙁 verbunden.

  • nordkrieger

    Natürlich wird es nicht mehr lange so weitergehen…!Was mir an dem Lob und Preis an Gott und der Bibel (Was beiden auch nach meinem Dafürhalten zusteht) in dem Video gefehlt hat-, ist die Feststellung, daß der Staat Israel selbst für die Konflikte verantwortlich ist, die er mit seinen Nachbarstaaten hat. Ausserdem ist die israelische Religion in einigen Veröffentlichungen des Internets als pure „Teufelsreligion “ enttarnt worden. Da fällt es einem plötzlich wie Schuppen von den Augen, wieso in den hl. Schriften der Juden zum Lügen -, Betrügen und Übervorteilen von Andersgläubigen aufgefordert wird-, warum neue politische Gebäude nach Freimauererregeln gezeichnet wurden.-, Und Und -Und ……………………!

    Das ist der Beweis für die Existenz Gottes ! Mithilfe dieses teuflichen Landes
    wird er die Erde von der schwarzen, wertlosen Brut reinigen…………..

    Gott zum Grusse

    P.S:: Also den T……l mit dem Beelzebub austreiben

  • yvonne

    Dieser schwarzen Brut müssen wir uns schon selbst entledigen,so sehe ich das.

    lg