Die langfristigen Pläne der Elite, jetzt geht es zum Endgame der NWO

Bitte schaut euch das Video und zeigt es vielen. Das Endgame der Neuen Weltordnung. (deutsche Synchronfassung von infokrieg.tv)Wenn wir es zulassen, passiert es. Wenn wir es nicht zulassen, verändern wir die gesamte Welt. Was man da sieht und hört ist unglaublich.. Das Video läuft über 2 Stunden, also nehmen Sie sich die Zeit.

Ja es ist so unglaublich, dass man es gar nicht glauben will, dass es solche Menschen gibt. Wenn es eine Hölle gibt, dann ist die hier auf dieser Erde. Ich hörte erst vor einem Jahr von den Bilderbergern und dachte es wäre Spinnerei. Die Reporter die auf der ganzen Welt darüber berichten, sind immer in Gefahr.

Unterstützen sie INFOKRIEG.TV und wählen sie damit nicht nur eine unabhängige und kompromisslose Berichterstattung, sondern eine wachsende Bewegung die die Ursachen der Wirtschaftskrise aufdeckt, faulen Kriegen und deren Begründungen richtig auf den Grund geht und für die Grundrechte keine beliebigen Schönwetter-Bestimmungen sind.

Seit rund 5 Jahren verlassen sich Leute auf INFOKRIEG.TV:

  • Frühzeitige Warnungen vor Crashs und dramatischen politischen Ereignissen anstatt überrascht zu werden
  • Objektivität als Maßstab statt unehrlicher parteiischer Voreingenommenheit
  • Klartext statt Schönreden und Anbiedern

Das Internet macht Berichterstattung möglich ohne von fragwürdigen Großkonzernen abzuhängen. Professionelle, langfristige Arbeit mit Wachstumspotential kann in diesem Bereich jedoch nicht als Hobby nebenher betrieben werden. Die Umsonstmentalität nimmt den besten Leuten im deutschsprachigen Raum die Arbeitsgrundlage.

Senden sie ihre Unterstützung über PayPal an webmaster@infokrieg.tv und setzen sie damit ein Zeichen!

Wikpedia beschreibt Alex Jones so:
Während einer 1998 gehaltenen Rede von Gouverneur George Bush wurde Jones festgenommen, nachdem er ihm die folgenden Fragen stellt: „Sir, sollten wir nicht die Federal Reserve und das CFR abschaffen? Das ist die wirkliche Realität, über die niemand von Ihnen spricht und von denen die meisten von Ihnen Mitglieder sind. Das ist, was dieses Land zerstört, Herr Gouverneur. Stehen Sie nicht für die Vereinigten Staaten, Sir? Was ist mit dem Federal Reserve und dem CFR?“

1999 gewann Jones in einer Leserumfrage des Austin Chronicle die Auszeichnung „Bester Moderator einer Radiosendung“, 2001 ebenda in der Kategorie „Beste TV-Persönlichkeit“, schließlich wurde ihm 2002 in derselben Zeitung die Auszeichnung „Best Mover and Shaker“ zuteil. Des Weiteren wird in derselben Umfrage seine Internetseite Infowars.com zur „besten elektronischen Zeitschrift“ gekürt.[15] Im gleichen Jahr entließ ihn sein damaliger Arbeitgeber KJFK mit der Begründung, dass Jones die Bereitschaft vermissen lasse, „sein Themenspektrum zu erweitern“. Jones argumentiert, dass seine Kündigung „rein politisch motiviert ist, und die Entscheidung kam von weit oben. Man habe mir vor 11 Wochen gesagt, ich solle die Hände von Clinton und anderen Politikern lassen, nicht über den Wiederaufbau der Kirche (Anm.: von Waco) sprechen“.[16]

Im Sommer 2000 drang Jones mit seinem Mitarbeiter Mike Hanson in das Gelände des Prominenten-Retreats Bohemian Grove im Sonoma County, Kalifornien, ein. Dort machte er heimlich Videoaufnahmen einer Zeremonie, bei der vor einer 40 Fuß großen steinernen Eule eine menschenähnliche Puppe verbrannt wurde.

Am 25. Juli 2001 sagte er voraus, dass terroristische Anschläge in den USA bevorstünden, „für die man Osama Bin Laden verantwortlich machen würde“. Jedoch sollte erwähnt werden, dass Osama Bin Laden bereits zur Jahrtausendwende zu den meistgesuchtesten Terroristen gehörte und die US-Administration nach den ersten Anschlägen auf das World Trade Center 1993 und Bombenanschläge auf die amerikanischen Botschaften in Nairobi und Daressalam weitere Terrorakte durch Al Kaida befürchtete. Andere seiner Vorhersagen, wie zum Beispiel, dass im Krieg gegen den Terror auch Nuklearwaffen eingesetzt würden, traten allerdings bisher nicht ein.[17]

Dr. Helen Caldicott: “Die beiden Golfkriege sind atomare Kriege gewesen, weil sie über das ganze Land nukleares Material verteilt haben – und die Menschen – besonders die Kinder – sind dazu verurteilt, an bösartigen Krankheiten und angeborenen Defekten zu sterben – und das auf eine unvorstellbare Zeit hin”. [18]

Im Januar 2002 führte Jones eine Kampagne zum Verwerfen des Patriot Acts an. In der Folge haben viele Städte und Bezirke im ganzen Land nachgezogen. 2004 besucht er die Republican National Convention im Rahmen von Dreharbeiten zu seinem Film „Martial Law: Rise of the Police State“.[19] Unter anderem führt er dort ein Interview mit David Gergen zum Thema seiner ehemaligen Mitgliedschaft beim Bohemian Grove.

Ende 2004 startete Jones eine Kampagne gegen eine für Gouverneur Arnold Schwarzenegger angestrebte Verfassungsänderung, die erstmals im Ausland geborenen US-Bürgern eine Präsidentschaftskandidatur in den Vereinigten Staaten erlauben würde.[20] Im März 2006 interviewte er den US-Schauspieler Charlie Sheen in seiner Radiosendung. Sheens Zustimmung zur Kritik an der „offiziellen Geschichte“ der Anschläge vom 11. September erregte viel Aufmerksamkeit im Mainstream-Sektor mit Kommentaren von CNN Showbiz Tonight, Fox News’ Hannity & Colmes und der Jimmy Kimmel Live Show auf ABC. Al Jazeera kommentierte, der Auftritt habe „einen Mediensturm provoziert“. Auch in der deutschen Presse wurde darüber berichtet.

Alex Jones unterhält ein Team von vierzehn Mitarbeitern das ihn technisch, organisatorisch und durch das Verfassen von Artikeln unterstützt. Eine transatlantische Kooperation verbindet ihn mit den Brüdern Steve und Paul Joseph Watson aus Großbritannien, die die Internetseite Propagandamatrix.com betreiben. Verheiratet ist er mit Violet Nichols, mit der er auch drei Kinder hat.

Jones’ Haupt-Webseite „prisonplanet.com“ hat nach Netz-Traffic-Berechnungen des Internetdienstes „Alexa“ inzwischen die St. Petersburg Times überholt. Seine täglichen Interviewgäste werden v.a. auf „infowars.com“ vorgestellt. Des Weiteren gibt es auch einen (von einem seiner Hörer eingerichteten) Artikelsuchdienst.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung