Kein Science-Fiction-Film

Bedrohlicher Himmelskörper. In etwa 20 Jahren könnte der Asteroid Apophis der Erde gefährlich nahekommen – oder sie sogar treffen. Die russische Raumfahrtbehörde möchte das nicht riskieren. Es klingt wie ein Szenario aus einem Science-Fiction-Film: Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos regt an, den Asteroiden Apophis zu rammen, um dessen mögliche Kollision mit der Erde in etwa 20 Jahren auszuschließen. Die internationale Gemeinschaft müsse schnell Wege finden, das Objekt mit einem Durchmesser von etwa 300 Metern von einem möglicherweise gefährlichen Kurs

abzubringen, sagte Roskosmos-Chef Anatoli Perminow in Moskau nach Angaben der Agentur Interfax. Bisher gehen Experten davon aus, dass Apophis am Freitag, dem 13. April 2029 vergleichsweise nahe an der Erde vorbeifliegt. „Zur Verhinderung einer Katastrophe wird bald ein Treffen von Wissenschaftlern aus Russland, Europa, China und den USA stattfinden“, sagte Perminow. (sueddeutsche.de)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung