Kategorien
Weltgeschehen

Dirk Müller zu Chinas Immobilienblase 13.04.2012

http://www.iknews.de hatte heute in Berlin ein Interview mit Dirk Müller. Dirk ist ein Börsenexperte, mit dem Herzen am richtigen Fleck. Er ist eine menschliche Schnittstelle zum einfachen Bürger. Neben einem deflationären Kollaps sprach er auch weitere wichtige Themen an. Wenn Sie die Meinung von Dirk zur Geldschöpfung und dem Geldsystem hören möchten, oder was er von dem teilweisen Bargeldverbot in Spanien, Italien oder Griechenland sagt, ist das Video eine echte Bereicherung.

Aussagen von Ihm waren unter Anderem :     Die Politik versteht das Geldsystem nicht mehr.     Es muss eine Diskussion über Vollgeld geführt werden.     Geldschöpfung gehört in Staatliche oder monetative Hände.     Wie kann man bei einem deflationären Crash profitieren?     Die Schattenbanken in China sind außer Kontrolle.     Einige europäische Banken in großer Not durch einen „Giralgeld-Bank-Run.“
Ich wünsche Ihnen viel Spass beim zuschauen.

 

Kategorien
Bankenpleiten

Die Krise ist nicht vorbei, doch es gibt eine Lösung

Wenn man Spielgeldbesitzer enteignen würde, könnte ein Staatsbankrott verhindert werden. So sagt jedenfalls Prof. Bernd Senf.

Kategorien
Arbeit/Soziales Bankenpleiten Deutschland Prophezeiungen

Die wahre Lage der Nation

Wirtschaft ist zu großen Teilen Psychologie – negative Entwicklungen werden deshalb öffentlich gern blumig umschrieben. Wenn nun Spitzenpolitiker, die als notorische Optimisten gelten, den Bürgern schwere Zeiten für 2009 prognostizieren, gibt es dafür mindestens zwei Gründe.

Kategorien
Bankenpleiten Deutschland Goldpreise Weltgeschehen

Inflation, Deflation

1929 gab es eine Deflation aber was waren die Auslöser für diese Deflation? Genau wie jetzt ein künstlich niedergehaltener Zinssatz (FED, EZB) und eine riesige Dollarblase (viel zu viel Geld im Umlauf). Als die Leute sich nicht mehr verschulden konnten und der margin loan wurde zurückgerufen gab es nicht genug Geld und das Kartenhaus brach zusammen.

Hyperinflation für den Dollar kann ich mir deswegen vorstellen weil z.B. die Chinesen haben nur deswegen Staatsanleihen gekauft weil die Amis sehr viel importiert haben. Wenn sie diese verkaufen haben wir eine Hyperinflation, doch was sollte den Chinesen der Verkauf amerikanischer Staatsanleihen bringen?

Das bringt kein Geld ein und vernichtet die Handelsbeziehungen zu den USA. So verlieren sie keinen weiteren Wert mit dem Dollar. Aber selbst wenn sie aufhören weiter Dollars zu kaufen ist es schon schlimm genug aber „anders“ sobald die Zinsen steigen und das werden sie auf jeden Fall, fällt der Kurs einer fix verzinsten Dollar-Anleihe. Alle Leute die Dollars kaufen verlieren jetzt viel Geld. Aber wenn sie glauben dass es so weiter geht viel Spaß beim Dollaranleihekauf. Regeln werde die konservativen Parteien sicher keine zulassen.

Die Schulden werden verstaatlicht und die Gewinne privatisiert und diese Leute werden gewählt.