Kategorien
Deutschland

Die Deutschen sind jetzt Erdogans Feind

+++ Türkei erklärt Deutschland zum „Feindstaat“ +++ Zieht SOFORT unsere Soldaten aus der Türkei ab !!! +++ Die Pro-Erdogan-Demo in Köln: „Man sah das Ergebnis nicht stattgefundener Integration“ Türkische Zeitungen holen bei Konflikten mit Deutschland die Nazi-Keule raus, und am Tag nach der Demonstration von Anhängern des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Köln ist es wieder so weit. Schreibt der Merkur heute. Dass der Staatschef nicht per Videoleinwand zu seinen Fans geschaltet werden durfte, dient der Zeitung „Aksam“ als Beleg für „Erdogan-Angst in Deutschland“. Die in Versalien gehaltene Überschrift lautet „Heil Merkel!“ Daneben durfte sich ein Redakteur an der Bildbearbeitungs-Software versuchen – die Kanzlerin trägt Hitlerbart und reckt den rechten Arm zum Nazi-Gruß.

Kategorien
Demos

S21 Volksabstimmung am 27. November 2011

Da will man in Stuttgart den allerschönsten und modernsten Bahnhof bauen. Wie das Modell zeigt, ein Bahnhof der Zukunft. Dabei sind diese Politiker doch nicht mal in der Lage, dass man in kürzester (JETZT) Zeit überhaupt an den Bahnhof kommt. Wenn man von der Autobahn kommt oder über die B28 so muss man sehr viel Zeit einplanen, denn ab da geht es nur im Schritttempo weiter bis zum Bahnhof. Es sind immerhin 8 Kilometer ab Degerloch für die man mindestens eine halbe Stunde einplanen muss.

Neueste Meldung: „Die Deutsche Bahn wird bei einer Kündigung der Finanzierungsverträge für Stuttgart 21 sofort die Bagger von der Baustelle abziehen. Man hört vom Vorstand der Bahn, dass der Konzern sofort die Bücher zuklappt, die Maschinen abzieht und mit einer Klage vor Gericht zieht, sagte SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel am Donnerstag im Landtag in Stuttgart. Es geht bei der Volksabstimmung am 27. November darum, ob das 4,1 Milliarden Euro teure Vorhaben gestoppt oder weitergebaut wird. Die Bürger stimmen an diesem Tag darüber ab, ob das Land aus seiner Finanzierung für das Vorhaben aussteigt“.

Es ist ja kein Geld mehr da! Da weiss man doch, wie das alles endet. Es ist einfach eine Schmierenkommödie wie so alles in der Politik gerade so läuft. Zu Recht nennt man die ganze Bande „Lügenpack“

 

Kategorien
Goldpreise

Goldpreis, Silberpreis 14.10.2011

Am Samstag, 15.10. ist der große Demotag in Frankfurt. Ich bin gespannt, ob sich solche Massen bilden wie in New York. Man sagt ja den Deutschen nach, dass sie sich alles gefallen lassen. Unter dem Motto: Welt-Demo-Tag 15.10., Frankfurt: Treffen a. d. Hauptwache, 12 Uhr ruft die Organisation: http://www.occupyfrankfurt.de auf, an der Welt Demo teilzunehmen. Am 15. Oktober werden Menschen aus der ganzen Welt auf die Straßen und Plätze gehen. Von Amerika bis Asien, von Afrika bis Europa protestieren die Menschen, um ihre Rechte einzufordern und eine wahre Demokratie zu verlangen. Es ist Zeit, daß wir uns alle einem globalen, gewaltfreien Protest anschließen. Hier nun die Schalterkurse der Banken um 8:00 Uhr in Euro:

Goldbarren 1.000 g AK 38,556.50 VK 39,206.50
Goldbarren 500 g 19,278.25 19,648.25
Goldbarren 250 g 9,648.75 9,878.75
Goldbarren 100 g 3,861.50 3,959.50
Goldbarren 50 g 1,932.75 1,991.75
Goldbarren 31.10 g 1,190.00 1,265.00
Goldbarren 20 g 775.00 813.00
Goldbarren 10 g 387.50 417.50
Goldbarren 5 g 193.75 214.75
Krügerrand 1/1 OZ 31,10 g 1,190.00 1,275.00
Krügerrand 1/2 OZ 15,55 g 595.00 663.00
Krügerrand 1/4 OZ 7,78 g 297.75 338.25
Krügerrand 1/10 OZ 3,11 g 116.00 144.00
Känguruh 1/1 OZ 31,10 g 1,190.00 1,275.00
Känguruh 1/2 OZ 15,55 g 595.00 663.00
Känguruh 1/4 OZ 7,78 g 297.75 338.25
Känguruh 1/10 OZ 3,11 g 116.00 144.00
Känguruh 1/20 OZ 1,56 g 57.50 83.50
Maple Leaf 1/1 OZ 31,10 g 1,190.00 1,275.00
Maple Leaf 1/2 OZ 15,55 g 595.00 663.00
Maple Leaf 1/4 OZ 7,78 g 297.75 338.25
Maple Leaf 1/10 OZ 3,11 g 116.00 144.00
Philharmoniker 1/1 OZ 31,10 g 1,190.00 1,275.00
Philharmoniker 1/2 OZ 15,55 g 595.00 663.00
Philharmoniker 1/4 OZ 7,78 g 297.75 338.25
Philharmoniker 1/10 OZ 3,11 g 116.00 144.00
Eagle 1/1 OZ 31,10 g 1,190.00 1,275.00
1 Sov. Eli. II. Neu 7,32 g 267.25 305.25
10 Rubel Rußland 7,74 g 282.75 326.75
20 GM Wilhelm II. 7,16 g 261.50 326.00
20 Vreneli CHF 5,8 g 211.75 261.25
100 Kronen ATS 30,48 g 1,125.00 1,221.00
4 Dukaten ATS 13,765 g 505.25 562.25
1 Dukat ATS 3,44 g 123.00 144.00
50 Pesos Mexico 37,5 g 1,384.00 1,506.00

 

Video: Wolfram Siener, Occupy Frankfurt, an Michael Kemmer, Bundesverband deutscher Banken

Kategorien
Arbeit/Soziales

Gürtel enger schnallen! – aber für wen?

In Deutschland merkt man nocht nicht so viel davon. Ich sehe fast nur dicke Leute und auf den Zeitschriften titeln sich Diäten nach Diäten. Den Banken fehlt Geld und Frau Merkel will nun auch denen helfen. Sie ist einfach eine gute Frau und eine Retterin der Nationen! Nehmt meine Worte nicht immer bitter ernst 🙂

Geht man in die Läden, so wird nach wie vor gekauft und gekauft. Ich war heute früh kurz bei Aldi und sah den Laden übervoll. Es gab wohl Angebote am Donnerstag. Vor der Tür, gleich neben den Einkaufswagen ein junger, gesunder Mann, schätzungsweise so um die 20, saß und mit einem Hütchen bettelte, ein Schild in den Händen, auf dem stand: Habe Hunger und keine Arbeit. Spontan habe ich ihm ein Brötchen von meinen, die ich gekauft hatte, abgegeben. Man will ja schliesslich nicht, dass jemand in unserem Land hungern muss. Begeistert war der Bettler nicht, also doch kein Hunger?

In anderen Ländern sieht es viel schlimmer aus und Menschen die demonstrieren werden von der Staatsgewalt zusammengeknüppelt. Schauen wir uns die Videos an, so sehen wir auch was auf uns demnächst zukommt.

 

Auch in den USA breiten sich soziale Unruhen aus – und auch dort ist die Polizei gezwungen mit voller Härte durch zugreifen:

http://www.youtube.com/user/RussiaToday?feature=chclk#p/u/2/OQy-psNy2L4

und was kann jeder einzelne dazu beitragen

http://www.youtube.com/watch?v=IivuTdPtsm4

 

Kategorien
Demos

Die Polizei macht sich lächerlich

Halt! Hier spricht die Polizei! Da machen sich wohl die ersten Einsparungen bemerkbar, unbesetzte Polizeiposten und Kommunikationsschwierigkeiten und das in Zeiten der Terrorwarnungen. Das kann ja heiter werden. „Mehrere hundert Polizisten sind am Sonnabend nach Halberstadt geschickt worden, um eine Demonstration der NPD abzusichern, die bereits am Vortag von den Rechtsextremen selbst bei der Polizei abgemeldet worden war.

Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Montag-Ausgabe). Ein Polizeisprecher erklärte, das entsprechende Fax sei am Freitag erst nach Dienstschluss in der Polizeidirektion Nord eingetroffen. „Die Info hat die zuständigen Leute dann nicht mehr erreicht, weil da nicht mehr gearbeitet wurde“, sagte ein Behördensprecher. Hochrangige Polizeibeamte sprachen unterdessen von einem peinlichen Vorgang“.

Originaltext: Mitteldeutsche Zeitung

Kategorien
Demos

Charlotte Roche bietet Christian Wulff ihre Feuchtgebiete an

Sie meint es wirklich ERNST! Ob Christian Wulff das unmoralische Angebot annehmen wird, mag ich bezweifeln, „Feuchtgebiete“-Autorin Charlotte Roche will mit Sex den Bundespräsidenten dazu bringen, die AKW-Laufzeitverlängerung nicht zu unterschreiben. Ein unmoralisches Angebot: Charlotte Roche hat Bundespräsident Christian Wulff angeboten, mit ihm zu schlafen, wenn er dafür seine Unterschrift unter dem Gesetz zur Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke verweigertCharlotte Roche hat Christian Wulff Sex angeboten. Das wäre ihr Einsatz, damit der Bundespräsident die Unterschrift unter dem Gesetz zur Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke verweigert. Das berichtet „Spiegel Online“.

 Sie ist Attac-Mitglied und inzwischen auch in der Anti-Atom-Bewegung aktiv. Bei den Castor-Demonstrationen im Wendland war sie auch dabei (hier). „Es reicht nicht, einfach nur dagegen zu sein“, sagte Roche dem Bericht zufolge.

Kategorien
Meinungsfreiheit

Der Staat behandelt uns wie unmündige Kinder

…natürlich dumme Kinder. Zum Beispiel Stuttgart21. Da  werden uns Zahlen präsentiert und uns wird gesagt: „vermutlich maximale Gesamtkosten“. Ein Jahr später sagt man zu uns: „vermutliche NEUE Gesamtkosten“ und ein weiteres Jahr später „Ach ja… da wäre noch…“ Dann bei den Banken, diese Wahnwitzigen Milliarden Zahlungen, immer wieder immer wieder muss bezahlt werden. Hört man da überhaupt noch hin? Sind es nun Millionen, Milliarden, Billionen, die Kommas hinter der Null wird schon gar nicht mehr wahrgenommen.

Was offenbar die Politik in diesem Land immer noch nicht kapiert hat, ist, dass sich ihre Bürger belogen und betrogen  fühlen. Bei den Demos Stuttgart21 hört man im Sprechchor: Lügenschweine, Lügenschweine… und das zu Recht. wofür Stuttgart 21 eigentlich steht, und ich glaube, ich habe die Antwort gefunden – und oben schon angedeutet.

Es geht um den Willen unseres Staates, uns zu übergehen. Und wenn wir dann „aufmucken“, packt er die Keule der „demokratischen Legitimierung“ aus. Man sei ja gewählt worden. Man habe ja schon lange von dem Projekt gesprochen. Der Bürger soll mal nicht so einen Aufstand machen. So habe ich eine email erhalten. Viele Menschen denken so, egal welche Parteifahne geschwungen wurde. Wie gesagt, wurde. Bei den nächtsen Wahlen im Ländle wird sich so mancher sehr wundern. Wichtig ist aber jetzt, dass man dem Aufruf nachkommt: OBEN BLEIBEN! OBEN BLEIBEN!

In der Bundesrepublik Deutschland ist in Artikel 5 des Grundgesetzes die Pressefreiheit verankert. Dazu gehören auch die Meinungsfreiheit, die Rundfunkfreiheit und die Informationsfreiheit. Egal, ob man politisch rechts oder links oder nirgendwo verankert ist – diese Freiheiten sind grundgesetzlich geschützt und gelten für alle Staatsbürger. Kopp-verlag.de

 

Arial, Helvetica, sans-serif; font-size: 10px;“>

Das System
von Hans Herbert von Arnim

Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.

Schon in seinen bisherigen Schriften hat Hans Herbert von Arnim der herrschenden Klasse dieses Landes keine guten Zensuren erteilt. Nun zieht der bekannte Politikwissenschaftler eine schockierende Gesamtbilanz: Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes. Das »System« ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.

Wer dieses Buch gelesen hat, macht sich keine Illusionen mehr über den Charakter derer, die uns regieren.

gebunden, 486 Seiten

Kategorien
Deutschland

Wir haben aus der Geschichte gelernt…

Nicht mehr wegsehen, sondern protestieren. Die Menschheit lässt sich nicht mehr so diktieren wie früher. Sie glauben nicht mehr alles, was ihnen in den Medien erzählt wird. Die Menschen wachen auf und erkennen, dass man sehr wohl gegen diese Regierungsverbrecher und deren Handlanger etwas unternehmen kann. Stuttgart21 steht nun auch für Freiheit, Demokratie und Frieden im ganzen Land. Die Welt schaut auf uns, was da geschieht.

Nach dem im Schlosspark die Aktion mit der schwarzen Wand war, stiegen sofort die Politiker der Grünen und Linken auf den Zug der Bürger auf. Nicht um ihnen zu helfen, nein, um hier eine Gelegenheit wahrzunehmen und günstig den Wahlkampf zu starten. Özdemir warf dem Ministerpräsidenten Blutrünstigkeit vor „Er wolle Blut sehen“ sagte Özdemir vor laufender Kamera. Genau das ist das, was wir nicht wollen, einen entfachten Wahlkampf, um die Bürger dazu zu bringen, jetzt die Grünen und Linken zu wählen. Wir sind das Volk und wir brauchen solche Leute nicht, die nur Machtbesessen solche Situationen für sich ausnutzen und nur an die nächste Wahl und ihre Quoten denken, anstatt an das Volk.

Wir wollen keine Nazis und keine Kommunisten, beides bedeutet den Verlust unserer Demokratie und unserer Freiheit!

Wie ein Polizeistaat aussieht, haben nun die Stuttgart21 Gegner am eigenen Leib erfahren dürfen. Diese Aktion in schlimmster Brutalität dürfte noch ein Nachspiel haben. Sogar die Rettungssanitäter wurden durch dieses volksverachtende Polizei – Szenario an ihrer Arbeit gehindert. Wissen diese Polizisten eigentlich nicht, dass sie sich dadurch strafbar machen? Wissen diese Polizisten eigentlich nicht, dass sie auch das Volk sind, oder nur Marionetten und Handlanger, ohne Menschlichkeit der wahren machtbesessenen Gewalttäter?

Zum Einsatz kamen nicht nur Polizisten, wie wir sie kennen, es waren Einsatzkräfte die man bei Radikalen einsetzt.

Als Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten (Abkürzung: BFE) werden polizeiliche Spezialkräfte mit besonderen Aufgaben (Polizeidienstvorschrift 100) der Bereitschaftspolizeien der deutschen Länder und der Bundespolizei bezeichnet.

Die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten der Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei unterstützen andere Polizeikräfte beim Vorgehen gegen gewalttätige Störer und führen beweissichere Festnahmen an den Brennpunkten unfriedlichen Geschehens durch. Hauptaufgabenfeld der BFE ist die Beweissicherung und die Festnahme von Straftätern. Des Weiteren unterstützen sie bei besonderen Lagen im täglichen Dienst den polizeilichen Einzeldienst und sind auch länderübergreifend tätig. Typische Einsatzbereiche der BFE sind Großveranstaltungen, bei denen gewalttätige Auseinandersetzungen zu erwarten sind (Fußballspiele, Demonstrationen, Unruhen) oder auch Observationen im Rahmen der Drogenkriminalität oder sonstiger Straftaten von öffentlichem Interesse. Ein weiterer Einsatzbereich ist das Vorbereiten und Durchführen von Razzien. Es gibt durch Dienstvorschriften eine Abgrenzung zwischen Aufgaben der SEK und BFE. Man schaue sich diese Fratze an, sie erinnert mich an Einheiten wie SS oder Stasi.

Wenn keine brisanten Vorkommnisse den Einsatz einer BFE erforderlich machen, versehen die Beamten ihren Dienst im polizeilichen Alltagsgeschehen oder werden als Observationseinheiten bzw. für Festnahmen zur Unterstützung der jeweiligen Landeskriminalämter bzw. die BFE der Bundespolizei zur Unterstützung des Bundeskriminalamtes eingesetzt.

Die BFE werden im Rahmen der Amtshilfe in anderen Ländern und teilweise auch im Ausland eingesetzt.

Fünf Einsichten:

1. Die Menschen machen Lernprozesse durch. Sie erkennen den wahren Charakter dieses Staates, der sich auf das große Geld und nackte Polizeigewalt stützt und der nur eine demokratische Fassade, aber keine demokratische Substanz besitzt. Immer mehr Menschen werden jetzt erkennen, dass wir einen Polizeistaat haben und keine Demokratie, keinen Rechtsstaat.

2. Sie werden die Berichterstattung seitens der Systemmedien als lügenhaft durchschauen und sich sagen: Halt ter mal! Das war doch ganz anders! Ich habe das ganz anders erlebt! Ihr lügt ja! Was erzählt ihr uns da für Märchen? Warum bringt ihr nur die Polizeiberichte?
Kann man denen noch trauen?

3. Sie, besonders die Jugendlichen, werden daraus die Konsequenz ziehen, JETZT ERST RECHT recht weiterzumachen, denn wir lassen uns nicht wie Vieh behandeln und uns die Würde nehmen! Schon gar nicht von den Brutalos, die da auf uns losgeschickt wurden!

4. Viele werden sich sagen: Wir brauchen rein friedliche Proteste. Wir weisen jede Provokation zurück. Sie schicken ja selbst Provokateure hinein. Also wem dienen Steine? Sie suchen nur Vorwände für eine Eskalation. Nur der friedliche Protest hilft uns mehr zu werden und wir müssen unbedingt mehr werden, um uns durchzusetzen!

5. Wir lassen uns nicht Eure rassistische Agenda aufschwatzen, von wegen ‚Überfremdung‘, ‚integrationsunwillige Muslime‘ und so einen Scheiß. Hier der schwarze Kollege, der da trommelt, ist ja mit dabei und unterstützt uns genauso!
Wir müssen alle zusammenhalten gegen die da oben! Der Gegner ist da oben, nicht da unten oder neben uns!

Kategorien
Demos

Stuttgart 21 Gegner werden siegen

Beten allein genügt eben nicht. Wir sind das Volk und müssen bei solchen unsinnigen Vorhaben protestieren. Ich hätte es nicht gedacht, dass die Proteste gegen den Abriss des Bahnhofes in Stuttgart Bad Cannstatt fruchten werden. Man dachte immer, es nützt doch nichts, wenn wir demonstrieren, die machen ja doch was sie wollen. Doch weit gefehlt. Man darf nur nicht aufgeben, es steht immer noch ein Termin offen: Der Termin für die Volksabstimmung steht: 27. März 2011, der Tag der Landtagswahl. Befürworter und Gegner von Stuttgart 21 können sich dieses Datum schon mal dick im Kalender anstreichen. Noch vor wenigen Monaten hätte kaum ein Landespolitiker es für möglich gehalten, dass der nächste Wahltag zum Zahltag für das umstrittene Milliardenprojekt wird.

Vielleicht ist bis dahin schon eine annehmbare Partei da, die man wählen kann. Vielleicht ist es die Freiheit. Die Protestwähler und die, die gar nicht mehr wählen gingen, werden ihre Quittung servieren.

Kategorien
Demos

Anti Stuttgart21 nicht aufgeben

Zäh durchhalten und weiter demonstrieren, auch wenn man meint, dass es nicht fruchtet. Ganz Baden-Württemberg und auch solidarisch Gesinnte sind aufgefordert zu helfen. Es geht mittlereile micht nur um den Bahnhof in Stuttgart, sondern darum, dass wir in eine Diktatur schlittern und bereits mitten drin sind. Wir dürfen das nicht zulassen. Im Fall Sarrazin sieht man ganz genau, wie das Maulverbot und die angebliche Demokratie funktioniert. Stur hält die Landesregierung an Stuttgart 21 fest. Doch die die Angst vor einer Wahlschlappe im März verunsichert sie. Jetzt zeigen wir ihr, dass die Baden-Württemberger ein Prestigeprojekt ohne verkehrspolitischen Nutzen nicht dulden.

Unterzeichnen Sie den Appell an Ministerpräsident Mappus, den FDP-Fraktionsvorsitzenden Hans-Ulrich Rülke und den SPD-Vorsitzenden Nils Schmid!

Der Honigmann informiert: Wir bitten unbedingt um Verbreitung dieses Artikels in allen Medien. Denn in diesem Artikel steckt politischer Sprengstoff!!! Ein Gastbeitrag von Jens Loewe, über Ronald Pabst von „Mehr-Demokratie e.V.“ In Stuttgart soll derzeit das Milliardenprojekt Stuttgart 21 unter allen Umständen verwirklicht werden. Gleichzeitig wächst der Widerstand täglich. Der Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Wolfgang Schuster, teilt dazu knapp mit, so z.B. in den Stuttgarter Nachrichten v. 13.8.2010, dass der Beschluss durch alle Gremien ging und damit demokratisch legitimiert sei. Dazu gibt es jedoch handfeste Gegenargumente. Die folgenden Argumente sind als ein Beitrag zur Klärung dieser Frage zu verstehen. Dazu ist es dringend erforderlich, zunächst allgemein den Begriff Demokratie zu definieren. Eine Bestandsaufnahme tut Not!

Noch !! Tage bis zur Landtagswahl in Baden-Württemberg.