Kategorien
Krisenmelder

Italien: Gewerkschaft CGIL hat zum Generalstreik aufgerufen

Am Dienstag 6.9.2011 geht dann nichts mehr. Die Gewerkschaft CGIL hat zum achtstündigen Generalstreik aufgerufen. Wie andere Zeitungen berichten soll der Streik sogar über 24 Stunden hinaus stattfinden. Viele unserer LKW´s die über die Autobahnen in Italien fahren, sind von diesem Streik beeinträchtigt. Also besser dann lieber am Mittwoch losfahren, wenn sich die Lage beruhigt hat.  

Dies dürfte wohl nicht der letzte Streik auf die geforderten Sparpakete der Italiener sein. Einen Regierungschef zu haben, der das eigene Land und die Leute als Scheiße betitelt, ist wohl auch nicht gerade einfach. Zuerst hat er sich die Taschen fett gefüllt und nun kündigt er an, dass er dieses Scheiss Land verlasse.

Am Dienstag, den 6. September, soll der gesamte Transport in Italien zum Stillstand kommen. Die linke Gewerkschaft CGIL hat zum achtstündigen Generalstreik aufgerufen als Protest gegen das neue Sparpaket der Regierung, das sie als sozial ungerecht bezeichnet. Betroffen ist davon auch der Gütertransport auf der Schiene, der Straße, in der Luft und dem Wasser. Für LKW-Fahrer und Zugführer soll der Streik sogar 24 Stunden andauern.

Hafenarbeiter werden nach Gewerkschaftsangaben ebenso wenig arbeiten, wie die Mauteinzieher auf den Autobahnen und das Bodenpersonal auf den Flughäfen. Die Verlade- und Rangierarbeiten auf den Interporti werden beeinträchtigt.

Die Betreibergesellschaften des Frejus- und des Mont Blanc-Tunnels haben mitgeteilt, dass es aufgrund des Streiks zu Störungen und Wartezeiten kommen kann. Auch die Telefongesellschaft Telecom warnt vor möglichen Ausfällen. Die CGIL erwartet eine hohe Streikbeteiligung, in ganz Italien soll es über hundert Demonstrationen geben. Quelle

Kategorien
Unruhen

Revolution in Spanien, sie wollen lieber tot sein-Livestream

als Sklaven des Regiems. Die Menschen die auf die Strasse gehen sind nicht nur hunderte, sondern Hundert Tausende. Man hat ihnen die Demo verboten, weil angeblich die Wahlen gestört würden. Ich wette, dass in Spanien der Funke übergeht. Die Spanier haben in anderen Ländern gesehen, dass die Macht vom Volke ausgeht. Auch in Deutschland demonstriert man bei einerVeranstaltung bzw. Demo am 21.Mai in Frankfurt am Main. Hier sehen Sie ein Livestream aus Madrid. Die deutsche Regierung bereitet sich wohl auch auf Unruhen vor, nicht umsonst soll sogar ds Grundgesetz geändert werden. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich will die Bundeswehr im Innern zur Terrorabwehr einsetzen: Bundeswehr im Inneren All die Hintergründe passen zu den Prophezeiungen des Irlmaier und bekannten Szenario.

Webcam chat at Ustream

Die Unruhen werden sich nicht nur auf Spanien beschränken. Es wird so kommen, wie in dem Buch beschrieben: Vorsicht Bügerkrieg.

Fahrplan nach Alois Irlmaier aus den frühen 50er Jahren:

1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
6. Bald darauf folgt die Revolution.
7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

Und hier geht es zu Michael Winklers Phasenzähler – wie weit sind wir schon?