Kategorien
Gesundheit Schweinegrippe

Das verdeutlicht, wie wichtig die Arztempfehlung ist

Bist du schon geimpft? Ich bin eigentlich ein absoluter Impfgegner und das schon seit 1970, als die Pockenimpfung noch Pflicht war und ich mich vergeblich weigerte, mein Kind impfen zu lassen. Da riskierte man schnell mal, dass die Polizei vorbei kommt. Impfgegner nicht wegen Meldungen um die Reduzierung der Menschheit. Eigentlich müsste man denken, dass die Reduzierung der Weltbevölkerung ein Einfaches für die Eliten wäre, doch das wollen sie aus Profitgründen nicht. Macht man die Menschen krank, kann man an ihnen viel Geld verdienen. Das sieht man an dem ausgelösten Virus H1N1. Auch von allen anderen Impfungen halte ich wenig, die mehr Schaden als Nutzen bringen. Aber das bleibt letztlich jedem selber überlassen ob er sich Impfen lässt oder nicht.

Die Empehlung auf der Ärztezeitung: Darum sollten sich Schwangere gegen Grippe unbedingt impfen lassen. Auch Schwangere sollten gegen Grippe geimpft werden, rät die Ständige Impfkommission. Viele Argumente sprechen dafür. Die Empfehlung ist eine Konsequenz aus der Schweinegrippe-Pandemie. Die bisherigen Impfzielgruppen – alle Menschen über 60 Jahre sowie chronisch Kranke jeden Alters – wurden vergangenes Jahr erweitert. Nun sollen auch Schwangere ab dem 2. Trimenon gegen Influenza geimpft werden. Die Empfehlung ist eine Konsequenz aus der Schweinegrippe-Pandemie. Schwangere hatten häufig besonders schwere Krankheitsverläufe. In den USA gilt die Impfempfehlung für Schwangere schon länger. Die Influenzainfektion führt während der Schwangerschaft zu schwerer verlaufenden Erkrankungen, höheren Hospitalisierungsraten und erhöhter Mortalität. Schauen sie das Video an…

.

Ein Arzt schreibt einen KOmmentar: „Die Schweinegrippe-„Pandemie“ war ein besonders schlechtes Vorbild für Schwangere. Erst sollten die besorgten Frauen einen speziellen, „azellulären“ Impfstoff bekommen, der in Deutschland extra für Bundeswehr, Bundesregierung, Parlamentarier und zentrale Behörden reserviert wurde. Dann sollte die H1N1-Vaccination erst mindestens 2-Mal, später nur 1-Mal und danach auch noch verdünnt, zusätzlich zur saisonalen Influenza erfolgen. Für die Saison 2010/2011 konnte der H1N1-Anteil problemlos in die saisonale Influenza-Immunisierung integriert werden, was vorher angeblich völlig unmöglich war“.

Auf anderen Plattformen wurde abgestimmt und das Ergebnis spricht für sich: Nur einer von 10 Ärzten lässt sich impfen!

Kategorien
Schweinegrippe

Lassen Sie sich nicht impfen

Epidemien erkennt man an der raschen Ausbreitung, der leichten Ansteckung, der großen Zahl von Opfern und der Gefährlichkeit der Krankheit.
Laut Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) hat die Schweinegrippe 2009 keine dieser Charakteristika: Vom „Ausbruch“ am 24. April bis zum 4. August 2009 sind laut Internetseite der WHO 162.380 erkrankt und 1.154 an der Schweinegrippe gestorben.
Ebenfalls laut WHO sterben aber jährlich an der NORMALEN GRIPPE bis zu 500.000 Menschen einer pro Minute und das ist KEINE Epidemie!
1976 hatte die Pharmaindustrie mit der Regierung zusammen in den USA schon einmal eine „Schweinegrippe-Epidemie“ entdeckt und bekämpft: Es gab 5 Infizierte (1 Toter). Die 46 Millionen Impfungen haben nachweislich wenigstens 300 Todesopfer gefordert. Über 4.000 Menschen verlangten Schadenersatz von der Regierung wegen Impfschäden. Sie waren zum Teil sehr schwer krank geworden, meist Lähmungen.

Kategorien
Schweinegrippe

Beweise für Zwangsimpfungsvorhaben?

Schokiert über die Nachricht bei Infokrieg.tv verbreite ich jetzt diese wichtige Info. Der eine Film, der auf youtube zu sehen war, ist mittlerweile vom Netz genommen, was die ganze Sache auch nicht feiner darstellt. Es gibt aber noch etwas anderes:

Behörden in Boston haben eine solche Technologie bereits getestet, mit dem Ziel eine „Impf-Karte“ zu erstellen in der erfasst wird, welche Personen bereits geimpft wurden und welche nicht, oder wie es ein Boston Globe Artikel beschreibt, „ein städteweites Register über jeden der die Grippeimpfung erhalten hat“. Die Teilnehmer bekommen ein Armband mit einem individuellen Identifizierungs- Code, genau so wie es in dem YouTube Video beschrieben wird. In dem Artikel heißt es:

Kategorien
Allgemein

Schweinegrippe Impf-Geschäft

Nun wird man bald erreichen, was dazu führen soll, dass viele Menschen zu der Impfung rennen. Man muss nur genug Angst in den Propaganda-Nachrichten bringen und schon ändern sich die Meinungen, auch derer, die sich nicht impfen lassen wollten. Man ging davon aus, dass auch dieses Spiel mit dem Fußvolk klappt. Man hat ja schiesslich Doppelschichten in den Pharma Konzernen laufen lassen und das rund um die Uhr.