Kategorien
Edelmetalle Gesetze Goldpreise Krieg Weltgeschehen

Machen Sie sich bereit für ein auf Gold gestütztes komplottfreies Finanzsystem

Ein Bündnis hat sich gebildet, um die Zentralbanken-Clique zu entfernen und ein neues auf Gold gestütztes globales Finanzsystem zu schaffen, das die Welt unter Nutzung der weltweiten Sicherheitenkonten verändern soll.

Vor ein paar Wochen, schrieb AnonHQ einen Artikel darüber, wie John F. Kennedy einst sein eigenes Todesurteil vorbereitet hatte. Weshalb die Rede, die er nach seinen ersten 100 Tagen im Amt hielt, und die Anordnung die er etwa zwei Jahre später in dem Versuch unterzeichnete, das US-Notenbanksystem zu beseitigen, letztlich zu seiner Ermordung führten.

In seiner Rede im Jahre 1961 sprach Kennedy über Geheimbünde, geheime Schwüre und geheime Verfahren. 1963 gab die Executive Order 11110 ihm als 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten das Recht zur Ausgabe von auf Gold gestützter Währung durch das US-Finanzministerium, anstatt durch das Notenbanksystem.

Wie hatte Kennedy so große Mengen an Gold organisiert, um eine neue Währung zu tragen? Und was war die Rolle der Geheimbünde in seiner Vision? Nun, Kennedy arbeitete an einer Öffnung der weltweiten Sicherheitenkonten (GCA’s) – das wertvollste Finanzgeheimnis der Zentralbanken-Clique oder des Notenbanksystems – um die Welt durch humanitäre Projekte zu modernisieren und zum Besseren hin zu verändern.

Die Entstehungsgeschichte

Um ihre Gold- und Silberbestände im Wert von über 94 Milliarden Dollar abzusichern, wandte sich eine Gruppe von reichen und geheimnisvollen asiatischen Familien (auch bekannt als die Dragon-Familie) an die chinesische Kuomintang-Regierung. Diese entsandte sodann 7 Kriegsschiffe mit 50 Millionen Unzen Gold und Silber an die US-Notenbank zur Aufbewahrung. Im Gegenzug erhielt die Dragon-Familie 60-Jahres Gold-Anleihen. Dies geschah im Jahre 1938.

1944 fand die berüchtigte Konferenz von Bretton Woods statt, die zur Gründung eines globalen Finanzsystems führte, das auf dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und der internationalen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (IBRD) basiert. Die USA, Frankreich und Großbritannien erhielten ein Mandat über 50 Jahre, die Welt zu modernisieren und zum Besseren hin zu verändern – mithilfe von schätzungsweise 2 Millionen Tonnen Gold aus dem legalen Besitz der Dragon-Familie. Diese großen Speicher von Vermögenswerten sind international besser bekannt als die sogenannten GCA’s.
Das Verderben

Nachdem die Welt misstrauisch geworden war und argwöhnte, dass der IWF den Interessen der Banken und politischen Eliten diente – namentlich, dass die Mittel der Dragon-Familie benutzt würden, um den Kalten Krieg voranzutreiben, und dass das globale Finanzsystems sich in eine zwielichtige Bank-Clique verwandelt habe -, unterzeichneten im Jahre 1963 Kennedy und Präsident Sukarno von Indonesien (der zum damaligen Zeitpunkt die finanzelle Kontrolle der GCA’s innehatte) die Vereinbarung von Green Hilton.

Die Vereinbarung sah die Verwendung der GCA’s zur Modernisierung und Umgestaltung der Welt durch humanitäre Projekte vor (zusammen mit einer neuen US-Währung, die das Notenbanksystem und die CIA abschaffen würde). Acht Tage später wurde Kennedy ermordet.

Die Executive Order 11110 wurde anschließend außer Kraft gesetzt, und 59.000 Tonnen Gold, die zu den GCA’s gehörten, wurden auf die Notenbank übertragen. Während die Banken-Clique es geschafft hatte, Kennedy zu stoppen, entfernte ein CIA-Putsch Präsident Sukarno aus dem Amt.

Die Green Hilton Vereinbarung wurde dann 1968 umgesetzt, nachdem die Bush-, Kissinger-, Rockefeller- und mehrere andere einflussreiche Familien einen künstlichen Nachfolger in die Rechte der GCA’s geschaffen hatten. Seitdem werden die GCA’s in illegaler und betrügerischer Absicht durch das Notenbanksystem benutzt.
Die Synthese

Im Jahr 1998 forderte die Dragon-Familie ihr Gold zurück (immerhin war der 60-Jahres-Zeitraum zur Aufbewahrung abgelaufen). Nachem die US-Notenbank sich geweigert hatte, erhob die chinesische Kuomintang-Regierung Klage gegen sie. Der Internationale Gerichtshof entschied zu Gunsten der Dragon-Familie und ordnete an, dass die US-Notenbank das Gold zurückgeben muss. Der erste Teil davon davon sollte am 12. September 2001 geliefert werden.

Doch dann geschahen die Attentate des 11. September. Cantor Fitzgerald Securities, ein Maklerunternehmen (mit Büros im World Trade Center), das den Papierkram für die Rückgabe des Goldes an die Dragon-Familie bearbeitete, wurde bei dem Anschlag in die Luft gesprengt, zusammen mit seinen 658 Mitarbeitern und dem Gold, das im Gewölbe innerhalb des Untergeschosses des World Trade Center gesichert untergebracht war.

DIESES Gold ist immer noch verschwunden. Manche sagen, das Gold sei zuvor mit dem Zug nach Kalifornien gebracht und von dort nach Paraguay verschifft worden, wo es sicher gelagert sei.

Die Prognose

Im August 2011 trafen sich Vertreter von 57 Nationen in Monaco, um eine Allianz zu entwickeln, welche rechtlich die Zentralbanken-Clique beenden und ein neues auf Gold gestütztes globales Finanzsystem schaffen sollte, welches die GCA’s für humanitäre Projekte benutzt.

Man geht davon aus, dass die Monaco-Allianz heute 182 Länder umfasst und von den BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) angeführt wird.

Am 23. November 2011 erhob die Dragon-Familie Klage im Distrikt von New York gegen, unter anderem, die Vereinten Nationen, Ban Ki-Moon, das Office of International Treasury Control, Silvio Berlusconi und das World Economic Forum wegen des Diebstahls von mehr als 1,1 Billionen Dollar an Finanzwerten, die eigentlich humanitäre Projekte unterstützen sollten.

Neil Keenan, ein internationaler Geschäftsmann irischer Abstammung, der mit dem Schutz und der Wiederherstellung der gesetzliches Rechte der Dragon-Familie sowie der Regelung der GCA’s betraut ist, hat auch Pfandrechte geltend gemacht und eine Unterlassungsanordnung gegen alle 12 Zentralbanken in den USA beantragt, sowie Abmahnungen gegen Betrüger – einschließlich Königin Elizabeth II, Hillary Clinton, George Herbert Walker Bush , George W. Bush und David Rockefeller. Er sagt, die Welt werde bald befreit werden:

“Wir auf dem Weg zu den Konten. Der Müll ist aus dem Weg geräumt und dahin geworfen worden, wo er hingehört, und am Ende dieses Weges werden die Konten geöffnet sein. Wir werden in der Lage sein, diese zunächst unmöglich erscheinende Aufgabe zu lösen und die Mittel wie ursprünglich geplant für humanitäre Zwecke freizugeben. Ich brauche noch ein wenig mehr Zeit, um da hinzugelangen, wo wir hin müssen, aber wir werden es schaffen, und dann sind die Cliquen erledigt.”

Quelle: derwaechter.net

Gary Christenson & Jürgen Müller
Preis: 16,95 EUR

Die beste Zeit, einen Teil Ihres Vermögens in Edelmetall anzulegen, war im Jahr 2001. Die zweitbeste Zeit ist jetzt!

Kategorien
Goldpreise Krisenmelder

Fachmann sieht eine Horror-Inflation auf uns zurasen.

Der beste Schutz vor Inflation war schon immer Gold und Silber. Die Bauern werden wieder wie in den 20ern nur noch Gold und Silber für die Waren nehmen. Die Bauern zu der Zeit waren Goldmarksmillionäre. Sie nahmen keine Pelzmäntel oder Perserteppiche mehr, denn die Lagen ja schon im Kuhstall. Wenn man morgens ein Brot für 1 Million bekam, so kostete es abends schon 2 Millionen. So stelle ich mir die kommende Inflation vor. Alles wiederholt sich. Eine apokalyptische Katastrophe rast auf uns zu. Der Alptraum kann jeden Tag beginnen.

Das Kartenhaus des weltweiten Finanz- und Wirtschafts-Systems fällt innerhalb der nächsten Wochen in sich zusammen. Verschiedene fatale Entwicklungen sorgen dafür. Die wichtigsten:

••• Das Euro-Desaster: Irland, Portugal, Griechenland, Slowenien, Zypern. Dazu Spanien. Bald Italien … Immer mehr Euro-Länder brauchen dringend Hilfe. Doch woher soll sie kommen? Zahlmeister Deutschland steht mit Schulden von (offiziell!) 2,1 Billionen Euro selbst kurz vor dem Staatsbankrott. Unser Schuldenberg wächst täglich um 890 Millionen Euro. Das Währungs-System rast auf eine Wand zu. In Brüsseler und Berliner Hinterzimmern wird bereits fieberhaft an Plänen für die Ära nach dem Euro gearbeitet.

••• Der Tod des US-Dollars: Durch die desaströse Finanzlage der USA ist der Dollar möglicherweise noch vor dem Euro am Ende! Das wird nicht nur der wichtigsten Wirtschafts-Nation der Welt das Genick brechen. Denn der Dollar ist die Leitwährung der Weltwirtschaft. „Währungs-Papst“ und Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert Mundell spricht von der schlimmsten Währungs-Krise seit tausenden von Jahren!

••• Die Jahrtausend-Verschuldung: Sie ist der Grund allen Übels. Unzählige Länder rund um den Globus sind hoffnungslos verschuldet. Von Griechenland, Italien und Großbritannien über Japan bis zu den USA. Etwas Vergleichbares hat es in der Menschheits-Geschichte noch nicht gegeben. Wenn die ersten Länder demnächst Pleite gehen, fallen die anderen wie Domino-Steine.

••• Hyperinflation: Verschiedenste Länder drucken wie wahnsinnig Geld. So wollen sie das Wirtschafts-System am laufen halten. Doch das steht vor dem Aus. Ozeane von Geld werden uns überfluten. Unzählige Experten läuten verzweifelt die Alarmglocken. So auch Warren Buffett: Der erfolgreichste Anleger aller Zeiten und Wirtschafts-Fachmann sieht eine Horror-Inflation auf uns zurasen.

Vielleicht hat ein Teil der Menscheit etwas gelernt nd verändert das Kommende?

Kategorien
Goldpreise Silberpreise

Der Silberpreis wird deutlich steigen

10euroSilber hat nebst der industriellen Verwendung eine nicht zu unterschätzende zweite Qualität. Es ist eine Währungsqualität, die dem Gold eigen ist und über Jahrhunderte hinweg nie enttäuscht hat und heute im Zeitalter des Inflationären Papiergeldes mehr denn je aktuell ist. Die Preise von Gold und Silber werden sich noch deutlich erhöhen. Die Preisdifferenzen werden sich bei Gold zu Silber stark annähern. Historisch betrachtet waren die beiden Preise in der Tat praktisch immer viel näher beisammen, als dies heute (noch) der Fall ist.

Sollte es in den Währungsstrukturen einmal richtig krachen, so ist man mit Silber dank seiner Währungsqualität erstklassig abgesichert.

Mit Silber profitiert der Investor somit in guten und schlechten Zeiten. Es wäre sicher nicht klug, diese interessanten Fakten über das Silber zur Kenntnis zu nehmen und keine geeigneten Massnahmen zu treffen.

Es wäre eine gute Lösung, wenn man sich an der Gründung und Inbetriebnahme eines neuen Silber Investmentfonds nach Liechtensteinischen Recht und mit Liechtensteinischem Domizil beteiligen würde. Ein solcher Fonds kann physisches Silber ohne Mehrwertsteuer Belastungkaufen und das zu günstigen Lagerkonditionen.

Buch Tepperwein Das Geheimnis des Wohlstands

 

Kategorien
Inflation

Immer mehr Geld drucken = Geldentwertung

Fiat= es werde, es gedeihe. Das System vor dem Kollaps ist in Gang. Wir steuern in eine Hyperinflation. Wenn die Verzinsung -2 Prozent ist, wird der Zins künstlich tief gehalten. Es geht nicht nur in Deutschland, sondern weltweit in den Abgrund. Zuerst kommt die Schuldendeflation und die Schulden werden ausgebucht. Deutschland wird dabei zur Ader gelassen. Es wird so enden wie 1923! Drei Kilo Geld: Geld zählen war viel zu zeitaufwendig geworden – mit einer Waage ermittelte man 1923 schneller den stetig verfallenden Wert. Geldscheine waren zur Zeit der großen Inflation von 1919 bis 1923 am Ende kaum mehr Wert als Papier. Ein Liter Milch kostete 26 Milliarden Mark, für Brot mussten die Menschen 105 Milliarden Mark zusammentragen. spiegel

Die Probleme sind für viele Menschen noch gar nicht ersichtlich. Gastvortrag von Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt der Degussa Goldhandel GmbH und Autor des 2011 erschienenen Buchs „Der Fluch des Papiergeldes“.

Kategorien
Deutschland

Immobilien bieten keine Sicherheit

Ich möchte nun noch einmal auf das Anliegen der vielen Häuslebesitzer eingehen. Die Vorstellung ist weit verbreitet, dass nach einem Staatsbankrott auch die privaten Schulden getilgt wären. Das ist aber ein grosser Irrtum, dem so manchem schlaflose Nächte bereiten wird. Besonders gefährdet sind Immobilien, die finanziert sind, aber auch bezahltes Eigentum ist vom Staat nicht sicher. Gesetze können über Nacht geändert werden, so dass Eigentum nicht mehr Eigentum ist. In unsicheren Zeiten ist es besser in Miete zu wohnen, aber auch da gibt es keine Sicherheit. Das beständigste ist und bleibt der Wandel. Den Satz sagte meine Oma immer „Nichts ist beständiger als der Wandel“ Man kann sich eben nur rechtzeitig vorbereiten, wenn man das Geschehen, politisch und gesellschaftlich genau verfolgt und seine Schlussfolgerungen daraus schließt.

Im Moment boomt derzeit immer noch der Häuserbau und Immobilienkauf. Wenn man aber genau hinschaut sind es Leute die wirklich keine Ahnung haben. Die Reichen verkaufen ihre Villen. Reutlingen zum Beispiel hatte die meisten Millionäre in Deutschland. Genau dort werden Villen verkauft, so viel wie nie. Die Firmen, die überleben wollen und rechtzeitig reagieren, werden ihren Standort ins Ausland verlegen.

Auch die Währungsreform im Juni 1948 führte schließlich zum Erfolg. Die alte Reichsmark konnte im Verhältnis 10:1 in die D-Mark umgetauscht werden. Sie war bereits 1947 in den USA gedruckt worden (den griechischen Lesern wird an dieser Stelle ein mulmiges Gefühl ereilen). Schulden von Reich, Post und Bahn wurden komplett gestrichen, Banken erhielten Ausgleichsforderungen.

Die westdeutsche Währungsreform von 1948 sah auch eine 50-prozentige Vermögensabgabe im Rahmen des Lastenausgleichgesetztes vor. Entscheidend aber war, dass Hypotheken zwangsweise 1:1 umgestellt wurden, wobei nur zehn Prozent dem Alt-Gläubiger zu zahlen waren, aber 90 Prozent dem bundesrepublikanischen Finanzamt. Jeder, der also versuchte, durch Immobilieneigentum sich aus dem absehbaren Finanzkollaps des Zweiten Weltkrieges zu entziehen, wurde ab 1948 die wahre Rechnung präsentiert – er musste einen 90-prozentigen Wertverlust hinnehmen und damit Westdeutschland finanzieren. schreibt darüber welt.de

Für die AGBs der Banken gibt es sogar eine Ausnahme vom Verbot von Wertsicherungsklauseln, http://de.wikipedia.org/wiki/Wertsicherungsklausel
Die Wertsicherungsklausel (auch Preisklausel) ist eine vertragliche Vereinbarung, durch die Geldsummenschulden wertbeständig gemacht werden sollen, um sie der Geldentwertung (Inflation) zu entziehen. Der Gläubiger soll immer den Betrag erhalten, der wertmäßig der vereinbarten Geldsumme im Augenblick des Vertragsschlusses entspricht (Kaufkraftausgleich).“

Herbert Giersch hat dies in einem Beitrag „Fragen der Freiheit, Heft 248, September 1998, Seite 31 – 39: Was nützen und wem schaden Wertsicherungsklauseln?“ genauer untersucht. mehr…
Kategorien
Bankenpleiten

Bekämpfung der Inflation: zu Hause bleiben und verhungern

Während durch Heli Ben einige Bankenpleiten wieder abgewandt wurden, steigen wir ein in die Hyperinflation. Man hat wohl aus der Vergangenheit nichts gelernt. Dass die gesamten Schulden der Welt nicht zurück bezahlt werden können, weiss wohl jeder. Was bleibt, als sich zu Entschulden? Eine Inflation, die in die Geschichte eingehen wird. Ich seh mich schon mit der Schubkarre voll Geld zum Bäcker fahren um ein Brot zu kaufen 🙂

Leiden werden die kleinen Leute. Schon jetzt kann sich kaum mehr ein normaler Arbeiter Heizmaterial leisten. Immer mehr müssen Geld beim Sozialamt beantragen. Sie gehen nicht an die Öffentlichkeit, sie schämen sich. Doch was passiert, wenn auch diese Kassen nichts mehr hergeben?

Kategorien
Inflation

Ab sofort spürt jeder dass sich Lebensmittel schneller verteuern

Jeden Tag neue Überraschungen: Beim Einkauf von den alltäglichen Lebensmitteln kann man nur noch staunen. Das Gefühl, dass man fürs Geld immer weniger Waren bekommt wird immer deutlicher. Besonders Hausfrauen bemerken, dass sie mit 100 Euro in der Woche nicht mehr auskommen. Da wird in den Medien verbreitet, dass die Teuerungsrate von 2 Prozent zu Buche schlagen würde, doch das stimmt wohl so nicht. Sogar Aldi und Lidl ziehen die Preise kräftig an. Man versteht plötzlich nicht mehr, warum z.B. Lauch so billig ist und Milch im Verhältnis so teuer geworden ist. Brot ist eigentlich ein Grundnahrungsmittel, das für jeden erschwinglich sein müsste, doch weit gefehlt. Brot ist so teuer wie nie.

Woher kommt wohl dass bestimmte Nahrungsmittel so teuer sind? Es sind die Spekulanten, die Preise verteuern. Besonders Weizen und andere Agrar Produkte müssen dringend aus diesen Händen befreit werden.

Doch jeder sieht es aus seiner Sicht:“Die Sündenbock-Rhetorik, die in regelmäßigen Abständen bemüht wird, ist kurzsichtig. Die Tank-Teller Argumentation, der Einsatz von Biomasse jenseits der Lebensmittelproduktion, beispielsweise als Bioenergie, gehe auf Kosten der Entwicklungsländer, treibe die Preise nach oben und sei damit verantwortlich für den Hunger in der Welt, verzerrt die Realitäten ebenso wie der Ruf nach Einschränkungen der Börsengeschäfte beim Handel mit agrarischen Rohstoffen, um so für mehr Preisstabilität zu sorgen“, erklärt der Vorsitzende von OVID. Vielmehr nutzten die meisten Marktteilnehmer die Börse, um durch Preisabsicherung ihr Risiko zu minimieren – beispielsweise wetterbedingte Ernteausfälle – und nicht, um die Preise nach oben zu treiben. Besonders das Einführen von Limits und das Begrenzen des Handelsvolumens, wie sie derzeit diskutiert werden, hätte schwerwiegende negative Konsequenzen für den Agrarhandel. Börsen funktionieren nur dann zur Absicherung der Rohstoffgeschäfte, wenn genügend Handelsvolumen vorhanden ist. Nur so ergeben sich ausreichend Verkaufs- und Kaufmöglichkeiten. Dafür braucht es neben den regelmäßigen Händlern aus dem Agrarbereich auch Finanzinvestoren, die gerade durch ihre großen Handelsvolumina die dringend benötigte Liquidität in den Markt bringen. Das schreibt die Terminmarktwelt

Doch die Medaille hat immer 2 Seiten:

Spekulanten verdienen am Hunger – Lebensmittel Investoren Börsen & Entwicklungsländer. Hilfsorganisationen müssen für Weizen immer tiefer in die Tasche greifen. Denn Finanzinvestoren spekulieren auf steigende Preise. Der Warenterminmarkt hat sich sehr verändert. Es ist mittlerweile die Welt der Spekulanten. Weltweit sucht sich das Kapital neue Anlagemöglichkeiten. Es sind Milliarden von Geldern in Agrarmärkte dazu gekommen.

Kategorien
Bankenpleiten

Wie ein Crash wirklich aussieht

Ob die Garantie der Sparer heute noch gültig ist, darf bezweifelt werden. Diese Garantie ist schon vergessen, denn es sind schon 3 Jahre vergangen und die Situation hat sich zugespitzt. Mehr als 50 Experten haben darüber nachgedacht, was nach einem Crash wirklich passiert. Vielleicht haben Sie sich auch schon diese Frage gestellt? Wenn nicht, dann wird es aber Zeit! Was passiert, wenn der Crash kommt? Ein Buch das Sie über die Möglichkeiten und Gefahren aufklärt:

Die ungehemmte Geldmengenvermehrung ist der Auslöser des Crash, diese ist durch die auflsung der Goldbindung entstanden und war schon 1990 vorauszusehen. 2002 wurde das Buch herausgebracht und da hatte keiner damit gerechnet dass eine Krise kommt. Zu der Zeit hatte 1 Unze Gold einen Wert unter 300 Euro. Prof. Dr. Eberhard Hamer wurde zu der Zeit belächelt und auch schwer kritisiert. Schauen Sie die Videos an…

 

Kategorien
Inflation

Inflation auch bei Zigaretten

Man liest nichts mehr in den Zeitungen und hört nichts mehr in den Medien. Plötzlich zahlt man für eine Schachtel Zigaretten mit einem Inhalt von 19 Stück statt 4,70 Euro nun 4,90 Euro. So ist es aber nicht nur mit den Zigaretten sondern auch mit wichtigen Grundnahrungsmitteln. Keiner murrt und zahlt. Als Begründung hört man: „Was soll man machen?“ So hört man es auch bei den Benzinpreisen, die von den Multis gesteuert werden. Kein Land ausser Deutschland zahlt soviel Steuern auf Benzin und Zigaretten. Erst heute habe ich gehört (Westerwelle) Die Macht geht vom Volke aus! Wenn wir aber nichts tun, wird alles mit uns getan. Man sieht in Griechenland, dass das Volk die Macht hat und alles lahmlegen kann.

Nach dem Krieg hatte mein Opa die Wahl, zum Abend eine schwarze Wurst oder eine Zigarette zu bekommen. Armut in der Richtung wird auch wieder auf uns zukommen, nur dass diesmal die schwarze Wurst keine arme Leute Wurst mehr ist. Dafür gibt es dann etwas chemisches mit Gentechnik.

Besser ist es wohl, von dem Übel Rauchen loszukommen.

Das Geheimnis des persönlichen Glücks liegt in uns selbst.
Wäre es nicht wundervoll, wenn wir die Schlüssel zu einem erfüllten Leben voller Freude und innerem Frieden finden könnten? Wenn es Schlüssel gäbe, die es uns ermöglichen mit der Vergangenheit sinnvoll abzuschließen, die Gegenwart besser zu verstehen und positive Veränderungen für die Zukunft zu bewirken? Es gibt diese Schlüssel wirklich und sie liegen in uns selbst. Dieses Buch hilft uns, sie zu finden. Wir brauchen sie nur noch richtig zu benutzen.
Gebunden, 207 Seiten

Kategorien
Inflation

Nicht nur die Spritpreise haben Alarmstimmung

Inflation in allen Bereichen. Lebensmittel haben sich unheimlich verteuert, was zuerst versteckt wahrgenommen wurde sieht man jetzt deutlich. Unruhen in Nahost. Das Öl verteuert sich dramatisch. An den Ölmärkten herrscht Alarmstimmung. Der Preis für einen Barrel US-Leichtöl der Sorte WTI ist über Nacht um knapp 10 Prozent gestiegen. Brent-Öl notiert auf dem höchsten Stand seit 30 Monaten. Und Deutschlands Unternehmen bekommen den Inflationsschub mehr und mehr zu spüren.

Angesichts der Unsicherheit über die weitere Entwicklung im Ölstaat Libyen ist der Ölpreis am Dienstag weiter kräftig gestiegen. Vor allem US-Leichtöl der Sorte WTI verteuerte sich dramatisch: mit 94,49 Dollar kostete ein Fass zeitweise 9,6 Prozent mehr als noch am Montagabend und damit so viel wie seit Oktober 2008 nicht mehr. (manager-magazin.de)

Öl, Macht und Terror
von Craig Unger

Eine unheilige Allianz

Craig Unger hat über Jahre die Beziehungen der Familie Bush mit den Sauds, der Herrscherfamilie Saudi-Arabiens, recherchiert und ein bedrückend mächtiges und düsteres Beziehungsgeflecht ans Licht der Öffentlichkeit gebracht: die Abhängigkeit der USA vom arabischen Öl – und die finanziellen Interessen des Bush-Clans an diesen Geschäften. Eine bestürzende Lektüre, die den Präsidenten- Clan von seiner gefährlichen Seite zeigt.