Kategorien
Inflation

Kartoffelpreise steigen um 60 Prozent

kartoffel

Kartoffeln sind Grundnahrungsmittel und es tut sehr weh, wenn man statt 25 Euro pro 100 Kilo nun über 65 Euro zahlen muss. Begründet wird es dadurch, dass man Kartoffeln in diesem Jahr sehr viel später pflanzen konnte. Es war zu lange Kalt und das Wetter machte nicht mit. Kauft man jetzt in kleinen Mengen so etwa einen Beutel mit 2,5 Kilo, kosten die Kartoffeln 3- 4 Euro je nach Sorte.

Die Kartoffel, in Teilen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz auch als Erdapfel oder Grundbirne und im restlichen deutschsprachigen Raum unter verschiedenen Regionalnamen bekannt, ist eine Nutzpflanze … Die Kartoffel war bisher und auch früher das Grundnahrungsmittel, mit dem man viele verschiedene Gerichte kochen konnte. Alle wurden satt. Die Bauern bauen lieber Raps an, weil man dafür mehr Geld bekommt. Nun müssen wir unsere Kartoffeln aus dem Ausland beziehen und auch noch in Kauf nehmen, dass sie verstrahlt sind.

Radioaktive Bestrahlung (durch die Isotope Kobalt-60 und Cäsium-137 sowie Elektronenstrahlen) von Lebensmitteln ist in Deutschland nicht zulässig. In Belgien, Frankreich und den Niederlanden ist die Bestrahlung für bestimmte Lebensmittelgruppen bereits seit mehr als zwanzig Jahren erlaubt.

Man sollte Kartoffeln aus dem Ausland gründlich waschen!!! Aber auch die Kartoffeln die als Ursprungsland Deutschland auf dem Etikett haben sollten mit Vorsicht behandelt werden. Die Kartoffeln werden durch die EU gekarrt und es werden Subventionen der EU kassiert -im Ausland bestrahlt und wieder nach Deutschland gekarrt. Irrsinn!

Weitere Infos über Chemie in Lebensmitteln

Kategorien
Arbeit/Soziales

Verbraucherschutzministerin Aigner will Lebensmittelabfälle verhindern

Sozial sieht anders aus. Aber Frau Aigner muss sich keine Sorgen machen, denn auch die Menschen werden in nächster Zeit Lebensmittel wieder ehren lernen. Wer wirft denn Lebensmittel weg? Ich nicht! Ich habe schon als Kind gelernt, mit Lebensmitteln sorgsam umzugehen. Das hat man noch in sich drin, genau so wie die Großeltern, die nach dem Krieg fast verhungern mussten. Wenn ich mir im Fernsehen die Dokus anschaue und solche Überreichen ansehe, ala Geißen oder viele möchtegern VIP´s, dann wird mir ehrlich gesagt schlecht. Die wissen doch gar nicht mehr was sie mit ihrem Geld machen sollen. Da kauft man schnell mal für den Hund Trüffelleber oder ein Brillanthalsband und Millionen von Menschen haben nicht mal ein Reiskorn. Ich jedenfalls wüsste, was ich mit zuviel Geld machen würde. Ich würde helfen, wo es gebraucht wird.

„Unmittelbar nach den Weihnachtsfeiertagen hat Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) die Bürger zu einem maßvollen Umgang mit Lebensmitteln aufgefordert. Bis 2020 soll eine Halbierung der Abfälle wie von der EU vorgeschlagen gelingen. „Ich halte das Ziel der EU für durchaus realistisch“, sagte Aigner der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). „Wir können uns diese Verschwendung nicht leisten, aus moralischen und ethischen Gründen, aber auch unter dem Aspekt des Umwelt- und Klimaschutzes.“ Ihr Ministerium wolle bis zum Frühjahr 2012 den Umfang der jährlich weggeworfenen Lebensmittel beziffern lassen und auf einem Kongress mit allen beteiligten Gruppen Maßnahmen zur Reduzierung verabreden. Dazu sollen etwa Informationskampagnen gehören und die Schulen und Handelsunternehmen einbezogen werden. Auch will die Ministerin die Bevölkerung über das Mindesthaltbarkeitsdatum aufklären. „Die meisten Waren können Tage nach Ablauf noch bedenkenlos verzehrt werden. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Wegwerfdatum“, sagte die CSU-Politikerin. Nach Schätzungen werfen Deutsche pro Jahr etwa 25 Prozent der gekauften Lebensmittel ungenutzt weg“.

Originaltext: Rheinische Post

Kategorien
Goldpreise

Soll man jetzt noch Gold kaufen?

Bei den hohen Goldpreisen denkt so mancher, dass es sehr teuer ist, Gold zu kaufen. Die Angst um das Ersparte ist aber groß. Seit Tagen kennen die Kurse an den Aktienmärkten rund um den Globus nur eine Richtung: nach unten. Als Gründe für die beängstigende Talfahrt nennen Analysten in erster Linie die Schuldenkrisen in den USA und Europa und die Furcht vor einer weltweiten Rezession. Erst heute kam die Meldung auf Welt.de, dass die Ratingagentur die USA auf AA+ herabgestuft hat und andere werden da sicher folgen.

Für so manchen NORMALO, wie ich es auch bin, bleibt die Frage, was das für den Einzelnen Bürger in der BRD GmbH bedeutet. Zu viele sagen, dass es für sie keine Einschränkungen geben wird. Alles bleibt wie bisher 🙂

Ganz grob gesagt, heisst es, dass wir uns hoffentlich schon vorbereitet haben und uns jederzeit auf Bankenschliessungen eingerichtet haben. Um aus den Versicherungen auszusteigen dürfte es zu spät sein, bis so etwas abgewickelt ist… Schon einige Bekannte haben ewige Verzögerungen erlebt. Wer Geld übrig hat, sollte lieber schnell Kredite ablösen.  Man muss Vorrat im Haus haben, dass man mindestens 4 Wochen überleben kann.

Wer noch Geld übrig hat, sollte Gold und Silber hamstern, so lange es noch etwas davon zu kaufen gibt.

Unsere Politiker haben bis vor wenigen Tagen von unserem Aufschwung berichtet, ja sogar von Fachkräftemangel! Doch wie sieht das in Wirklichkeit aus? Handwerkers Boom wird bald vorbei sein, wenn die letzten an ihrem Haus alle Renovierungsarbeiten erledigt haben. Vielen ist schon lange bewusst, dass das Papiergeld den Wert verliert und bald gar nichts mehr Wert ist!

 

Die Arbeiterklasse wird in Wirklichkeit zerstört und die Mittelschicht
befindet sich im letzten Stadium der Auflösung.

http://www.daf.fm/video/gold-experte-der-weg-nach-oben-ist-jetzt-frei-50146616-XC0009655157.html

Kategorien
Inflation

Spekulation mit agrarischen Rohstoffen muss man verhindern

Dirk Müller fordert die Beschränkung bzw. Verbot der Spekulation mit Grundnahrungsmitteln. Man kann hoffen, denn endlich wird dieses Thema angesprochen. Finanzethos GmbH
Am 27. Juni 2011 tagte der Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Spekulation mit agrarischen Rohstoffen verhindern. Für mehr Transparenz auf den Warenterminmärkten angesichts starker Preisschwankungen für Agrarrohstoffe im internationalen Handel haben sich Sachverständige in einer Anhörung des Ernährungsausschusses am Montag, 27. Juni, ausgesprochen.

Stellungnahme pdf:
.

Die komplette Anhörung:
http://www.bundestag.de/Mediathek/index.jsp?action=search&contentArea=det…


Die meisten Menschen kennen das Phänomen, wie beim Naschen von Kartoffelchips schnell eine ganze Tüte leer wird. Unser Verstand sagt Nein, aber wir können trotzdem nicht aufhören zu essen. Warum ist das so?
Es liegt an einer Kombination aus Zucker, Fett und Salz, die für uns unwiderstehlich ist. Sie stimuliert ohne Umwege das Belohnungszentrum im Gehirn und regt damit den Appetit an. Diesen Mechanismus macht sich die Lebensmittelindustrie zunutze: Zucker, Fett und Salz sind billige Rohstoffe, und aus diesen Grundstoffen werden gezielt Produkte entwickelt, die uns zu noch mehr ungesundem Konsum verführen.

Dr. David Kessler deckt solche und andere skrupellose Methoden der Lebensmittelkonzerne auf und erklärt, warum es so schwierig ist, den geheimen Verführern zu widerstehen.

Er sprach mit Insidern aus der Nahrungsmittelindustrie ebenso wie mit führenden Neurobiologen und Psychologen, um dem unkontrollierten Essverhalten auf die Spur zu kommen. Neben schockierenden Enthüllungen über die Machenschaften der Lebensmittelkonzerne stellt er eine Methode vor, wie man ihnen ein Schnippchen schlagen und die Kontrolle über sein Gehirn und damit über das eigene Essverhalten zurückgewinnt.

Das Ende des großen Fressens

Wie die Nahrungsmittelindustrie Sie zu übermäßigem Essen verleitet und was Sie dagegen tun können

Die meisten Menschen kennen das Phänomen, wie beim Naschen von Kartoffelchips schnell eine ganze Tüte leer wird. Unser Verstand sagt Nein, aber wir können trotzdem nicht aufhören zu essen. Warum ist das so?
Es liegt an einer Kombination aus Zucker, Fett und Salz, die für uns unwiderstehlich ist. Sie stimuliert ohne Umwege das Belohnungszentrum im Gehirn und regt damit den Appetit an. Diesen Mechanismus macht sich die Lebensmittelindustrie zunutze: Zucker, Fett und Salz sind billige Rohstoffe, und aus diesen Grundstoffen werden gezielt Produkte entwickelt, die uns zu noch mehr ungesundem Konsum verführen.

Dr. David Kessler deckt solche und andere skrupellose Methoden der Lebensmittelkonzerne auf und erklärt, warum es so schwierig ist, den geheimen Verführern zu widerstehen.

Er sprach mit Insidern aus der Nahrungsmittelindustrie ebenso wie mit führenden Neurobiologen und Psychologen, um dem unkontrollierten Essverhalten auf die Spur zu kommen. Neben schockierenden Enthüllungen über die Machenschaften der Lebensmittelkonzerne stellt er eine Methode vor, wie man ihnen ein Schnippchen schlagen und die Kontrolle über sein Gehirn und damit über das eigene Essverhalten zurückgewinnt.

Gebunden, 352 Seiten

Kategorien
Gesundheit

Woher kommt das gefährliche Darmbakterium EHEC

Es geht um unsere Gesundheit und um das Überleben. Dieses Bakterium ist anders als andere Bakterien. Woher kommt es? Findet es niemand komisch, dass es sich vom Norden Deutschlands ausbreietet?  Man vermutet, dass es auf Obst und Gemüse ist. Ist es nur auf Bio-Gemüse? Wie kommt es da drauf? Wurde im Norden Deutschlands etwa etwas chemisches gesprüht?

Der Erreger verursacht ungewöhnlich schweren Durchfall mit Nierenschäden, einige Patienten liegen auf Intensivstationen, bei einigen Kranken mussten sogar Teile des Darms entfernt werden. Das EHEC – Bakterium passiert unbeschadet den Magen und kommt so in den Darm, dort entwickelt es toxische Gifte.

Sogar das Robert Koch Institut kann dieses Bakterium nicht genau erklären. Der weltweit anerkannte EHEC-Experte Professor Helge Karch vermutet, dass es sich um eine zuvor noch nicht aufgetretene aggressive EHEC-Variante handeln muss, die besonders schwere Krankheitsbilder mit „zuvor noch nicht beobachteten Darmschädigungen“ hervorruft. „Es könnte sich um einen Stamm mit besonderen Erregereigenschaften handeln“, sagte der Direktor des Instituts für Hygiene am Universitätsklinikum Münster „Welt Online“

Kategorien
Prophezeiungen

Jüngstes Gericht, das Essen wird manipuliert

Die vielen Menschen wollen ernährt werden. In Labors, Produktionsstätten und Versuchsküchen erschaffen Züchter, Forscher und Erfinder den Speiseplan der Zukunft. Er soll den Menschen gesünder, schöner und klüger werden lassen. Mit dem Anbruch des Gen- und Nanotech-Zeitalters wird sich die Art, wie wir unsere Nahrung herstellen und konsumieren, radikal verändern. Der Konsum von Lebensmitteln ist denkbar einfach. Ein kurzer Spaziergang zum nächsten Supermarkt genügt, um Zugang zu unzähligen Produkten aus den verschiedensten Herkunftsländern zu erlangen. 

Nahrungsaufnahme bedeutet direkte Energieaufnahme. Alles, was unsere Nahrung auf dem Weg zu uns „erfahren“ hat, nehmen wir in uns auf – körperlich, aber auch geistig und spirituell.

Da verwundert es nicht, dass angesichts dieses Überangebots, das längst zur Gewohnheit geworden ist und dankend angenommen wird, kaum jemand ernsthaft darüber nachdenkt, wie der Weg dessen verlief, was zunächst im Einkaufswagen und dann auf dem Teller landen wird. Regisseur Nikolaus Geyrhalter versucht nun in seinem Dokumentarfilm „Unser täglich Brot“, die alltäglichen Geschehnisse innerhalb der europäischen Lebensmittelindustrie einzufangen. Man sollte sich den Dokumentarfilm, den es im Internet zu sehen gibt, unbedingt ansehen.

Ein seht guter Kommentar zu dem Film: „Ich frage mich immer wie Menschen so was tun können…es ist grauenhaft!Bitte denkt mal an den Satz:Man ist was man isst!Die Inder haben ein Sprichwort:Dein Lebensmittel sei dein Heilmittel!Leute,man muss kein Professor sein ,um zu wissen wie schlecht solche Nahrung ist.Die Tiere werden in einem so unwürdigen Zustand gehalten(-ohne Sonnenlicht,ohne frische Luft,ohne gutes frisches grünes Futter,werden vollgestopft mit Medikamenten …).Es ist kein Wunder dass so viele Menschen krank werden“….

Kategorien
Krisenmelder

Für den Notfall vorgesorgt

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren! Vorsorge und Eigenhilfe in Notsituationen. Diese Broschüre mit 28 Seiten wird gerade in Baden Württemberg verteilt und liet überall aus: Nachrichten über Unfälle und Katastrophen gehören zum täglichen Leben. Jeder kann von Großbränden, Hochwasser, Chemieunfällen, Stromausfall oder anderen plötzlich auftretenden Gefahren betroffen sein. Für eine umfassende Gefahrenabwehr steht der Bevölkerung ein umfangreiches Hilfeleistungssystem zur Seite. Während Feuerwehr und Rettungsdienst zur alltäglichen Hilfeleistung bereitstehen, unterhalten die Länder den Katastrophenschutz, um Katastrophen und Gefahren unserer technisierten Umwelt begegnen zu können. Der Bund verstärkt und ergänzt das integrierte Hilfeleistungssystem für großflächige

Kategorien
Europa

Griechenland und die Urlauber

Ganz ehrlich: Die Urlauber die sich derzeit in Griechenland befinden tun mir kein bisschen leid. Es ist doch allseits bekannt, dass es dort in allen Ecken brodelt. Nun haben sie den Salat, aber das auch nur sprichwörtlich, denn den griechischen Salat bekommen sie nun auch nicht mehr. Es wird nur von Streik der Tanklaster berichtet, doch die Auswirkungen waren mir sofort klar, als ich davon hörte. Die Menschen haben noch nicht einmal begriffen, dass nicht nur Sprit transportiert werden muss sondern auch die Lebensmittel. Die Lastwagen, die Lebensmittel bringen und die ganzen Urlauber versorgen müssen stehen nun in Reih und Glied auf den Landstrassen und das ohne Sprit. Die Lebensmittel verderben, die Supermärkte sind leer. Getrost haben sie aber einen Vorteil: Den Ausblick auf das schöne blaue Meer. Die Reiseveranstalter beruhigen

Kategorien
Gesundheit

Es ist schon zu spät! Die Verseuchung durch Gentechnik

Mitte der 80iger Jahre findet die Wissenschaft mit der Gentechnologie den Schlüssel, sich die Erde und vor allem ihre Geschöpfe endgültig untertan zu machen. Plötzlich schien alles möglich!
Traurig nur, dass sich so viele Menschen nicht dafür interessieren. Schaut man auf den Youtube Kanal, so sind es gerade mal 1691 Aufrufe dieses Videos. Hingegen Lenas Video wurde über 16 Millionen mal aufgerufen. Ja alle wollen nur Party und damit dürfte klar sein, dass man mit den Menschen machen kann, was die Eliten machen wollen. Geschieht es ihnen Recht?
Leute wacht endlich auf! Esst nur Naturlandprodukte oder baut selber an.

Kategorien
Gesundheit

Bericht aus Russland über das sich beschleunigende mysteriöse Sterben von 2 Millionen Menschen in den USA.


Bericht aus Russland über das sich beschleunigende mysteriöse Sterben von 2 Millionen Menschen in den USA. Ein Bericht zirkuliert im Kreml, der von der Russischen Akademie der medizinischen Wissenschaft und Technik für Premierminister Putin vorbereitet wurde. Er besagt, dass eine „mysteriöse Todesserie“ in den Vereinigten Staaten seit 2008 mittelerweile über 2.000.000 Menschen das Leben gekostet habe und „mehr als wahrscheinlich“ in Verbindung mit einer „crossover“ im Zusammenhang mit gentechnisch verändertem Getreide und Lebensmitteln steht. Diesem Bericht zufolge begann diese geheimnisvolle und bisher nicht