Kategorien
Krisenmelder Prophezeiungen Weltgeschehen

Wie real ist die Gefahr aus dem All?

Gewiss werden Sie denken, dass die Gefahr aus dem All minimal ist. Tatsächlich sind Einschläge, die die Erde treffen und riesige Krater hinterlassen, selten. Experten gehen davon aus, dass sich solche alle paar Tausend Jahre ereignen. Viel realer hingegen ist die Bedrohung durch Himmelskörper, die direkt über der Erde explodieren!

In diesem Zusammenhang erinnere ich Sie beispielsweise daran, dass die NASA im Januar 2017 bekannt gab, dass sich ein Asteroid Richtung Erde zubewegt, der im Februar in die Erdatmosphäre eintaucht, um knapp am Erdball vorbei zu rasen. Ein NASA-Mitarbeiter sagte damals wortwörtlich: „Fliegt ein Asteroid Richtung Erde, sind wir völlig aufgeschmissen!“

Hinsichtlich eines möglichen Asteroiden-Alarms veröffentlichte das Weiße Haus sogar ein Sicherheitskonzept. Die

Kategorien
News

US-Astronauten können ohne Russen nicht zur Erde zurück- Lost in Space

news-150x150Die US-Raumfahrtbehörde Nasa weitet den Ukraine-Konflikt auf den Weltraum aus. Sie hat ihren Mitarbeitern Kontakte zu Russland verboten. Doch weitere Sanktionen sind nicht möglich. Denn die US-Raumfahrer auf der ISS sind für ihre Rückkehr zur Erde auf russische Sojus-Kapseln angewiesen.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die Zusammenarbeit mit Russland gestoppt.

Einzig die Versorgung der Internationalen Raumstation ISS soll weiter gemeinsam gesichert werden. Dort befinden sich derzeit drei russische Kosmonauten, zwei US-Astronauten und ein japanischer Astronaut.

Für die Rückkehr zur Erde sind die Raumfahrer nach der Aufgabe des US-Space-Shuttles auf russische Sojus-Kapseln angewiesen.

Alle Kontakte darüber hinaus, seien einzustellen, hieß es in einer Mitteilung an die Nasa-Mitarbeiter. Besuche nach Russland seien ebenso untersagt, wie russische Besucher in Nasa-Einrichtungen. Bilaterale Treffen, E-Mail sowie Telefon- und Videokonferenzen seien einzustellen.

Grund für die Spannungen zwischen den beiden Seiten ist die Eingliederung der ukrainischen Halbinsel Krim in die russische Föderation. Die EU und die USA betrachten dies als unrechtmäßige Annexion.

Die UN sehen die Krim weiter als Teil der Ukraine an. Das sei die juristische Folge des Votums der Generalversammlung Ende März, sagte die UN-Botschafterin der USA, Samantha Power. 100 Staaten hatten das Referendum für ungültig erklärt, das der Regierung in Moskau als Grundlage für die Aufnahme der Krim in die Russische Förderung diente.

gefunden bei: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/03/sanktionen-im-weltraum-us-astronauten-koennen-ohne-russen-nicht-zur-erde-zurueck/

Kategorien
Weltgeschehen

Das Erdmagnetfeld löst sich auf

Unser schöner blauer Planet ist durch riesige Löcher im Erdmagnetfeld gefährdet. Wird er unbewohnbar? Nichts ist beständiger als der Wandel. So passt dieser Spruch auch zu unserer Erde. Wenn das Erdmagnetfeld abnimmt oder gar verschwindet ist kein Schutz mehr vorhanden. Das heißt auch, dass nicht nur durch Sonnenströme Katastrophen für die Menschheit zunehmen sondern auch Metoriten fallen immer mehr auf die Erde. Das große Szenario wird schon von so vielen Sehern beschrieben, da ist die jetztige Katastrophe mit den Vulkanen gar nichts dagegen. Dass dies auf unserer Erde schon mehrmals passiert ist, beweisen Steine und Gesteinsschichten, Fossilien und Messungen im Eis. So findet man