Kategorien
Oel-und Spritpreis

Heizölpreise – Jetzt tanken oder warten?

Die Chancen, dass das Heizöl für diesen Winter billiger wird stehen 50:50. Wer dieses geringe Risiko eingehen will kann ganz schön sparen, denn der Rückgang der Wirtschaft stellt sich schon ein. Grosse Firmen beantragen jetzt schon Kurzarbeit und die Pleiten steigen zusehends.

Bricht aber der Krieg im Iran aus, so wäre man froh, lieber getankt zu haben. Die Preise werden unverschämt nach oben schiessen, obwohl dies nicht begründet wäre. Das Fahren mit dem Auto ist mittlerweile ein hohes Luxusgut. So mancher kann sich das Tanken gar nicht mehr leisten. Statistiken weisen darauf hin, dass Arbeitnehmer immer öfter in der letzten Woche des Monats krankgeschrieben werden. Das dürfte wohl daher kommen, dass der Monat zu viel Tage hat um über die Runden zu kommen. Kaum ein Unternehmen beteiligt sich noch an den Fahrtkosten und so muss man schon bei Auswahl des Arbeitsplatzes sehr vorsichtig sein, um nicht das erzielte Gehalt in den Tank schütten zu müssen.

Nehmen wir den Rentendurchschnitt, der gerade ermittelt wurde, von 900.- bis 1000.- Euro pro Monat als Einkommen und zieht, vorsichtig gerechnet 500.- Euro für Wohnkosten und Nebenkosten ab, so bleiben manchmal nicht mehr als 350 Euro für Lebensmittel. Ein Geschenk an Enkel oder Kinder sind nicht mal mehr an Geburtstagen drin.

Auf speziellen Heizölseiten wird der Trend für den Herbst fast genau so gesehen. Aktuelle Heizölnachrichten werden präsentiert von HeizOel24.de.

Heizölpreise: Kleine Herbstprognose – Crash oder Cash

Und Plötzlich ist sie wieder da – die Angst vor der weltweiten Rezession! An den Börsen rumort es gewaltig. Es scheint, als tut sich etwas. Was genau und wo die Reise hingeht ist noch geheim. Die Aktienmärkte gaben gestern deutlich nach! Der DAX verlor gut ein Prozent, der Dow Jones verlor knapp ein Prozent. Erstaunlich fest entwickelten sich neben dem Euro im Wochenverlauf auch die Bank-Aktien im DAX. Griechische Ramschanleihen und der Goldpreis gingen ebenfalls hoch. Wird ein Griechenland-Austritt vom Fluch zum Segen und wer spekuliert aktuell in welche Richtung? Der Aufwind beim Euro lässt sich mit einem geplanten „Grexit“ vortrefflich erklären. Dass der Goldpreis in Krisenzeiten steigt ist auch nichts Neues. Die neue Stärke bei den griechischen Ramschanleihen passt dagegen nicht ins Bild.

Beim Öl gibt es seit heute Morgen ebenfalls erste Spuren konjunktureller Ängste. Die Notierungen für Rohöl (Brent Crude Nordseeöl) und Gasöl (Börsenwert für Heizöl und Diesel), die gestern noch ein neues 3-Monats-Hoch markierten, geben deutlich nach. Rohöl fällt um zwei Dollar auf 114,20 Dollar je Barrel und Gasöl um 12 Dollar auf 983 Dollar je Tonne.

Wir bereits mehrfach betont könnte der September ein Monat der Entscheidungen werden. Für mutige Heizölkunden leitet sich hieraus sogleich eine Strategie ab. Wer …

Kategorien
Krieg

Wird Gaddafis Tod verheimlicht? Ist er tot?

Dies könnte stimmen. Es geht um Öl und Macht. In einer Welt voller Lügen und Betrug würde der Tod von Muammar al-Gaddafi und dessen Geheimhaltung sehr gut passen. Genau so wenig glaube ich an die Tötung Bin Ladens, der Jubel der Amerikaner ist für mich unverständlich, es wird nichts hinterfragt, obwohl der Terroranschlag 9/11 schon mit Beweisen widerlegt wurde.

Am 30. April, kurz vor dem Nato-Angriff auf die Residenz seines Sohnes Saif al-Arab, zeigte sich Gaddafi letztmals im libyschen TV. Wo ist also Muammar al-Gaddafi seit 30. April 2011? Je länger Gaddafi verschwunden bleibt, desto mehr bröckelt seine Macht in Tripolis. Sobald sich die Massen in der Hauptstadt wieder zur offenen Auflehnung gegen das Regime getrauen, wird es eng für Gaddafi – wenn er denn noch lebt. Der Sturz des Ölpreises könnte durchaus mit einer Bereinigung der Libyenproblematik zusammenhängen. Wenn künftig libysches Öl dem Weltmarkt und insbesondere Europa zur Verfügung stehen würde, dann macht der Preisverfall auf dem internationalen Ölmarkt durchaus einen Sinn. Bei orf.at und anderen Medien liest man Berichte, wonach der libysche Diktator Gaddafi zusammen mit seinem jüngsten Sohn am 30.04. bei einem Luftangriff umgekommen sein. Die Meldung kann bisher nicht bestätigt werden, allerdings mehren sich Anzeichen für eine Änderung der Situation in der Hauptstadt Tripolis. Dort wagen es Zivilisten die Fahne der Aufständischen zu hissen. Gaddafi, Gaddafi Sohn und bin Laden.

In dem Buch der Prophezeiungen von Nostradamus für 2011:  Wer das Nostradamus Jahrbuch 2011 zur Hand hat liest für die Zeit vom 07.05. bis 13.05.2011
——————————————————————————–

Der Tod des Terroristenführers verändert die politische Weltlage.Ich nehme an, dass Bin Laden gemeint ist.
Seite 152 für die Zeit 07. bis 13.05.2011:

Man hört vom Einsatz von Wasserfahrzeugen. Eine neue Provokation verändert schlagartig die politischen Absichten der Mächtigen.

Von Menschlichkeit ist weit und breit nichts mehr zu sehen. Die neue Form des Märtyrertums steht vor der Tür. Ein Politiker veranlasst einen Staat zu einer unbedachten Reaktion. Das Leben wird unruhig werden.

Kategorien
Oel-und Spritpreis

Öl aus dem Bohrloch Mexico und nun Ölkatastrophe am Badestrand Ägyptens

Das Bohrloch in Mexico stößt weiterhin tonnenweise Öl und Metangas aus dem Erdboden  und schon geht der Horror auf den Meeren weiter. Nicht nur, dass auch Kubas Strände durch den Fluss des Golfes von Mexico bereits von der Ölkloake an deren Stränden voll Öl sind, jetzt auch in Ägypten, aber durch ein anderes Bohrloch. Über 160 Kilometer Sandstrand in Ägypten bietet  jetzt den Urlauben, die für diesen Urlaubsort gebucht hatten, eine schöne Bescherung.  Durch einen Bohrinsel Unfall…

Kategorien
Weltgeschehen

Öl Horror: CIA Offizier A. C. Griffiths sagt aus

Die werden die Erde vernichten und es ist nichts mehr wie es einmal war. Das Öl quillt nicht aus einer Pipeline, sondern aus der aufgerissenen Erdplatte des Meeresbodens, bis jetzt nur aus einer Spalte 1 bis 5 Meilen lang. Keine Regierung der Welt kann die Sache kontrollieren. Das Öl wird erst die Ostküste der USA, dann durch die Meeresströmungen die Küsten Europas bedecken.

Nicht zu vergessen, was passiert, wenn der Golfstrom versiegt.

Kategorien
Europa

Euro und DAX im freien Fall


Der Euro ist heute schon unter der 1,30er Marke auf jetzt gerade 1,29 gefallen und der Trend wird sich heute weiter fort zeichnen. Gold steigt für den Euro auf über 905,00 und Öl steigt auch stetig für uns an. Der Glaube an eine Rettung des Euro scheint verloren. Die Gerüchteküche kocht. So jetzt auch Spanien im Visier steht, wenn auch von Zapatero dementiert wurde. Etwas bleibt immer hängen

Kategorien
Weltgeschehen

Haiti Erdbeben ein Zufall?

So langsam scheinen mir die Gerüchte um ein gemachtes Erdbeben doch etwas wahres zu haben. Wie man heute liest, hat Haiti riesige Ölreserven. Kann es sein, dass die Amerikaner möglicherweise so einen Aufwand betreiben um an diese Ölreserven zu kommen? Wenn es doch ein Zufall ist, dann kommt es denen, die Bodenschätze dringend brauchen, gerade Recht. Eine ganze Armee wurde dort hingeschickt.

Kategorien
Allgemein

Wir brauchen eine neue Energie

Mich hat soeben eine Information ereilt, die ich nun auch meinen Lesern weiterleiten möchte. Dies alles bewusst von der Wirtschaft und Politik den Menschen vorenthalten wurde.  Ein über 2000-Seiten eBook gefüllt mit Anleitungen für duzende Maschinen (die Sie u.a. selber bauen können), die KOSTENLOSE Energie erzeugen. Ohne Öl, Solar, Gas usw. Sie laufen einfach und produzieren Strom! Die Menschheit hat diese Technik schon lange verdient. Wir werden über das Öl versklavt, wobei wir es nicht brauchen. Dabei ist Energie ÜBERALL kostenlos vorhanden.

Kategorien
Allgemein

Was machen wir ohne Öl?

Es ist doch alles so verlogen und korrupt, dass man kotzen könnte. Da werden die Bürger massenweise reingelegt. Man schenkt ihnen 2500.- Euro wenn sie ein neues Auto kaufen. Man weiß aber sehr wohl, dass die nächste Krise, die noch vernichtender ist als die Monetenkrise! Große Ölkonzerne stoppen bereits ihre Investitionen in neue Förderprojekte. Die mangelnden

Kategorien
Weltgeschehen

Staatsbankrott auf breiter Front

Im Frühjahr 2009 werden wir es erleben, was wir in einigen Ländern bereits sehen: Der Staats-Bankrott und Kollaps der Währung. Derzeit gibt es noch eine große Blase der Staatsanleihen. Diese wird jetzt 2009 platzen auch in den USA und im Europäischen Raum. Einige Staaten wie Griechen-land und Italien stehen schon kurz davor.

Kategorien
Goldpreise Weltgeschehen

Gold, Silber, Öl fällt weiter

Gold im Moment bei 737,70 USD per Feinunze. Preise Fallen bei Gold, Silber und Öl. Die offiziellen »spot«- (oder Kassa-) Kurse für Gold und Silber sind in den letzten zehn Tagen stark nach unten gesackt, und das trotz der Tatsache, dass die physische Nachfrage nach diesen Edelmetallen ungeheuer groß war. Auf dem »realen« Markt ist Gold nur gegen riesige Aufschläge erhältlich und populäre Silbermünzen gibt es überhaupt nicht mehr.1 In der Schule haben wir gelernt, dass der Kommunismus deshalb nicht funktioniert, weil es dann, wenn die gesamte