Kategorien
Weltgeschehen

Klare Aussagen von Dirk Müller


Man kann die Wut aus dem Tageskommentar von Dirk Müller hören. Wie wir belogen und betrogen werden. Mich wundert, dass sich sonst kaum jemand aufregt:

 

Kategorien
Deutschland

ESFS was bedeutet das? Die erschreckende Wahrheit…

Erschreckend, diese Umfage zum ESFS! Man kann den Bürgern das nicht alles genau erklären, denn das würden sie nicht verstehen. Es ist alles so komplex, meinen Regierende. Doch was wissen sie selber über das, was sie abgestimmt haben. Wer weiss von denen denn wie hoch der Anteil Deutschlands an dem Rettungsschirm ist. Ich als dummer Bürger weiss, dass es um 211 Milliarden geht und wenn man Zinsen dazu rechnet, dann sind es locker mal 400 Milliarden.

Schon aus dem alten Rettungsschirm wurden Gelder vergeben? Können Sie da mal einen Cat machen? Ich sag es ihnen, denn es geht um die eigene Rettung um ihre Pöstchen. Das Parlament und die hinten dran sind, sind auch nur dumme Schafe, die abstimmen was ihre führenden Köpfe wollen. Das Video anzusehen ist gerade ein MUSS

Kategorien
Gesetze

Es geht denen nur um Macht über Menschen

Die Machtgier der Regierenden ist überall zu sehen. Es geht fast keinem darum dem Volk zu dienen und Schaden abzuwenden, sondern um Gier nach Macht. Egal welcher Farbe die Partei angehört, es sind überall die selben Verbecher am Werk. Ein Beispiel: Künast erhebt für die Grünen Führungsanspruch im linken Parteienspektrum – „Die Zeiten von Koch und Kellner sind vorbei“ sagt Frau Künast.

Die Grünen fühlen sich auf Augenhöhe mit den anderen Parteien. Ihre Fraktionsvorsitzende im Bundestag,
Renate Künast, sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe), die Partei werde bei den bevorstehenden sieben Landtagswahlen im Jahr 2011 überall „Wahlkampf auf Augenhöhe machen, und zwar nicht nur dann, wenn wir eigene Ministerpräsidentenkandidaten haben“. Die Zeit sei vorbei, „wo die SPD glauben konnte, dass der eine Koch sei und der andere Kellner“. Zu ihrer eigenen Kandidatur am 18. September 2011 in Berlin gegen den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) sagte Künast, eine solche Auseinandersetzung habe es noch nicht gegeben. „Hier geht es um den Führungsanspruch im linken Teil des Parteienspektrums und auch um unseren Anspruch als Grüne, für die ganze Stadt Politik machen zu können. Beide Ansprüche erheben wir“. Auf die Frage, ob sie im Fall einer Niederlage auch unter Wowereit Senatorin werden wolle, antwortete Künast: „Dazu sage ich das gleiche wie Klaus Wowereit: Wir setzen auf  Sieg und nur auf Sieg“. Zur Bundespolitik sagte Künast, dass sie nicht damit rechne, dass Guido Westerwelle in einem Jahr noch Vorsitzender der FDP sei. „Denn in der FDP fragen sich die Debattenteilnehmer ja nicht, was sie selbst zum Niedergang beigetragen haben, sondern alle laden die Schuld auf Guido Westerwelle“. Mit der CDU sehe sie wegen des Streits um die Energiepolitik und die Laufzeitverlängerung „nicht, wie man auf Bundesebene derzeit zu einem gemeinsamen Ergebnis kommen könnte. Außer, sie korrigiert sich komplett“.

Originaltext: Saarbrücker Zeitung

Kategorien
Deutschland

Die unverschämten Forderungen der Politiker

Das Volk wird gemolken, ja der letzte Blutstropfen wird noch ausgesaugt. Die Steuerprüfer sind sogar schon so frech, in die Betriebsamkeiten der Unternehmen Einfluss zu nehmen, dass es Pflicht ist aus einer großen Portion Schnitzel, eine kleinere zu verkaufen. Es könnte ja Steuerhinterziehung vorliegen, wenn der Gewinn zu gering ist. Da liest man dann im gleichen Atemzug auf einem anderen Artikel, dass die Politiker ihre Anträge und Forderungen bei der Haushalts-debatte einreichen. Man könnte nur noch kotzen, wenn man das liest:

Kategorien
Deutschland Gesetze

Blaue Pillen für rote Genossen

Noch ein Buch, das für viele unbequem werden wird: 256 Seiten die vielleicht noch unbequemer werden als das von Kerstin Heisig. (Da konnte man dann noch nach deren Tod etwas ändern) Das Erscheinen des Buches „Der getürkte Reichstag: Tante Semras Sippe macht Politik“ ist für den 4. September 2010 angekündigt und ich hoffe, dass nicht vorher noch etwas ungewöhnliches passiert. Denn neben ihrer offiziellen Aufgabe als Islambeauftragte ihrer Partei war sie während ihres Urlaubs noch in einer weiteren wichtigen Mission unterwegs: Sie verschaffte bedürftigen Genossen preiswert die Potenzpille Viagra – aus der Türkei. Es dürfte interessant werden, ob es nicht noch was zum Schniefen sein durfte. Lale Akgün, geboren 1953 in Istanbul, wagt sich ganz schön weit aus dem Fenster, denn Rezeptpflichtige Medikamente aus dem Ausland einfach so zu verteilen ist in Deutschland strafbar. Vielleicht weiss sie das nicht.

Auf Bild steht: Akgüns Nebenjob begann am Rande einer Bundestagssitzung. Ein Kollege bat die Deutsch-Türkin darum, ihm bei ihrer nächsten Türkei-Reise ein Medikament zu besorgen. „Ich dachte, er meint Aspirin“, schreibt Agkün. „Aber er wollte Viagra.“ Zwei Tage später trat ein weiterer Genosse mit der Bitte an sie heran. In einer Apotheke in der Hafenstadt Cesme gab Akgün eine Großbestellung auf.

Auszug aus dem Buch: Tante Semras Sippe ist nun im Herzen Deutschlands angekommen: Nichte Lale Akgün wird in den deutschen Bundestag gewählt. Und die ganze Familie nimmt regen Anteil an ihrem neuen Leben. Im Reichstag ist die gebürtige Türkin natürlich erst einmal eine Exotin. Und die Fraktionskollegen wundern sich: dass ihr Mann sie so ganz alleine und ohne Kopftuch in die Hauptstadt gehen lässt! Doch die Genossen erkennen schnell, was „gelungene Integration“ bedeutet, und so reist Lale mit langen Wunschlisten in den Türkeiurlaub, um ihnen preisgünstiges Viagra zu besorgen. Blaue Pillen für rote Genossen – schon die Vorstellung ist für Tante Semra so köstlich, wie ihre geliebten Leberkäsebrötchen. Heitere, komische und liebevolle Einblicke unter die Kuppel des Reichstags, in die Hinterzimmer deutscher Kneipen und türkische Wohnstuben.

Mein Hass auf diese dreckigen Politiker wird dadurch leider nicht kleiner.

Kategorien
Allgemein

Unsere Elite-Politiker alle unfähig?

Schauen wir uns mal dieses Video von unserem derzeitigen Ministerpräsidenten Günther Oettinger an, ja der neue EU-Kommissar, meint: „Englisch wird die Arbeitssprache“ – und er macht’s vor! Das ist Deutschlands neue Stimme in Europa – Danke, Frau Merkel!

Kategorien
Deutschland

Vergewaltigung meiner Augen

Schon allein die Frisur ist eine Vergewaltigung meiner Augen. Wenn man dann noch anhört, was diese Frau von sich gibt, dann stellen sich bei sogar die Nackenhaare. Solche Leute wie die, haben vor 30 Jahren den Bundestag aufgemischt, in dem sie mit stillenden Müttern, langhaarigen Ökofuzzis und Krawallmachern da hockten und wollten regieren. Sie zeigten mit Fingern auf die schrecklichen Politiker, die mit dicken Limousinen daher chauffiert wurden und heute sind sie keinen Deut besser.

Kategorien
Arbeit/Soziales Deutschland Weltgeschehen

Wir als Ruderer und Kühe

Ich frage mich täglich, ob diese vielen Politiker nicht alles noch schlimmer machen. Da hab ich früher mal eine Geschichte gelesen, die zu den Gedanken passt: Es war ein Ruderboot mit 12 Mann die ruderten und einer der ansagte. Eine sehr erfolgreiche und schnelle fahrt und wirkliche Gewinner so ein Team. Da hatte aber einer eine Idee, dass man vielleicht

Kategorien
Arbeit/Soziales Deutschland

Wirtschaftsweise in der Pfeife rauchen…

Die Wirtschaftsweisen haben auch wieder mal was zu sagen: Es überrascht nicht, dass der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR) öffentliche Milliardeninvestitionen – vor allem für die Verkehrsinfrastruktur fordert. Im übrigen wurde das deutsche Konjunkturpaket harsch kritisiert und als verfehlt bezeichnet“. Diese Wirtschaftsweisen oder auch „Weise aus dem Morgenland“ sollten ihre Kommentare und Vorhersagen lassen, denn es bringt doch nichts. Die meinen, sie haben die Weisheit mit Löffeln gefressen. Wenn sie die Augen aufgemacht hätten, wäre in den letzten Jahren schon vorhergesehen worden, was da auf uns zukommt. Die sehen immer das, was jeder selber sieht.

Kategorien
Deutschland

Außerirdische? Gestern sollten sie kommen…

alien
alien

Am Dienstag landen endlich Außerirdische auf der Erde und retten das menschliche Leben. Davon ist jedenfalls das Medium Blossom Goodchild überzeugt, die über das Internet die Nachrichten der „kleinen grünen